Nur so mal neugierig gefragt....

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Guezelses
Beiträge: 10
Registriert: 10.01.2008, 13:12

Nur so mal neugierig gefragt....

von Guezelses (02.03.2008, 17:24)
Also, kann es sein, das es einige nicht sehr freundlich gesinnte Gesellen gibt, die einem die Lust am Schreiben gehörig vermasseln wollen? JA!

Ich hatte doch tatsächlich ganz nett einer Dame geantwortet, reichlich spät nachts, ihre Antwort war der Hohn, aber ich möchte mich trotzdem bedanken für ihre Mühe, obwohl ihr sätzelang (oh Gott, war das grammatisch richtig?) nichts besseres einfiel, als meine Fehler zu korrigieren. Ich habe jedoch gedacht, ich schreibe an eine Person, ein menschliches Wesen, nicht an einen fleischgewordenen Duden.
So ein Mist würde mir gar nicht einfallen, mal knallhart gesagt. Wenn ich schon jemandem schreibe, dann nur nettes, das ist ein Forum Leute ( du Dame bist auch gemeint) und nicht der Madison Square Garden. Eure Schlachten schlagt bitte mit euren Nachbarn, Untergebenen, etc.
Hoffe ich habe die grammatische Quote erfüllt, auch wenn es Sonntag ist
und tschüsssssssss

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re: Nur so mal neugierig gefragt....

von Bärentante (02.03.2008, 19:58)
Guezelses hat geschrieben:
Also, kann es sein, das es einige ...
Eure Schlachten ...


Den Inhalt der Botschaft kann ich nicht ganz nachvollziehen. Warum verallgemeinerst Du das, wenn es sich um eine Person gehandelt hat?
Liebe Grüße
Christel

Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Re:

von Claire (03.03.2008, 06:13)
Guezelses hat geschrieben:
... fleischgewordenen Duden.

Auch wenn man mir das gelegentlich nachsagt, ich war's nicht!

Ich verstehe die Verallgemeinerung auch nicht. Ich bin auch schon von Einzelpersonen kritisiert worden, habe darüber aber nichts hier ins Forum gebracht. Ich denke, wir sind (fast) alle schon dreimal sieben und können das unter uns ausmachen. Sieh es doch einfach positiv. Andere müssen für Korrekturen richtig Geld bezahlen, du bekommst sie gratis.

LG Claudia
LG Claudia
Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (03.03.2008, 07:35)
Das ist es ja, das Dilemma. Wird man hinsichtlich eines (literarischen) Textes um Rat gefragt und reagiert daraufhin aufrichtig, kommt die Antwort oft gar "nicht gut an" und der Autor ist beleidigt. Deshalb ist es scheinbar nicht immer zweckmäßig, seine Meinung offen zu äußern.
Eigentlich schade!

Benutzeravatar
nila
Beiträge: 420
Registriert: 16.05.2007, 00:52
Wohnort: Linz/OÖ

Re:

von nila (03.03.2008, 07:56)
Hallo
Aslo ich finde, dass gerade in diesem Forum der Umgangston unter den Usern eigentlich sehr gut und hilfsbereit ist.
Es ist doch wie überall im Leben. Wenn man eine Frage stellt, kann es schon sein dass man kritisiert wird. Entweder man akzeptiert diese Kritik und probiert es besser zu machen, oder man pfeifft drauf und denkt sich seinen Teil. cheezygrin Wahrscheindlich hat es die besagte Damen nicht so gemeint, wie es zu dir rübergekommen ist. Also: Thake it easy...... thumbbup

Liebe Grüße
Nila

Weasel

Re:

von Weasel (03.03.2008, 07:58)
Ich sag immer, wer keine Kritik verträgt, sollte seine Werke für sich behalten... book:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (03.03.2008, 08:17)
Hallo Nila,

nila hat geschrieben:
Wahrscheindlich hat es die besagte Damen nicht so gemeint, wie es zu dir rübergekommen ist.


Oder sie hat es doch so gemeint. Wenn ich mir die Threads raussuche, an denen Guezelses beteiligt war bzw. in denen es um ihr juengstes Werk geht ... So ganz ueberrascht mich es dann nicht.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (03.03.2008, 09:33)
und tschüsssssssss

Verstehe ich das richtig, dass sich hier wieder jemand verabschiedet hat?

Weasel

Re:

von Weasel (03.03.2008, 09:39)
Nein, ich glaube nicht...

Guezelses brauchte wohl nur etwas Aufmerksamkeit dozey:

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (03.03.2008, 12:06)
Ich habe mich - wie viele andere hier - zu der Leseprobe geäußert. Und als ich gestern bei "search inside" reingesehen habe, da hat es mir schon ziemlich die Sprache verschlagen. Ich bin offen: Es ist eine Unverschämtheit gegenüber Käufern und anderen BoD-Autoren, so etwas mit ISBN auf den Markt zu werfen! :twisted:

Oftmals wenn ich was nicht gut finde sage ich einfach gar nix. Aber sorry, da ist m.E. eine Grenze überschritten, über die man noch hinwegsehen könnte...

Gruß,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

g.c.roth

Re:

von g.c.roth (03.03.2008, 12:31)
Hallo,
ganz ehrlich, ich wollt eigentlich nichts mehr dazu sagen. Weil .....
ja, ich bin einfach sprachlos.
Die Aufmachung, die Rechtschreibung, der Stil, die Ausführung - an diesem Buch ist einfach nichts richtig gemacht worden.

Wenn jemand so gar keine Ahnung von dem hat was er tut, es aber trotzdem gerne tun möchte, dann sollte er dankbar sein, wenn er von einer "netten Dame" eine PN bekommt, die auf die Fehler hinweist. Man kann sie in einer zweiten Auflage korrigieren. Aber nur, wenn man nicht so von sich überzeugt ist, dass jede hilfreiche Kritik beleidigt abgschmettert wird.
Als Käufer wäre ich stinksauer! :twisted:

LG Grete

Benutzeravatar
nila
Beiträge: 420
Registriert: 16.05.2007, 00:52
Wohnort: Linz/OÖ

Re:

von nila (03.03.2008, 14:24)
hawepe hat geschrieben:
Oder sie hat es doch so gemeint. Wenn ich mir die Threads raussuche, an denen Guezelses beteiligt war bzw. in denen es um ihr juengstes Werk geht ... So ganz ueberrascht mich es dann nicht.


Uiiiiii Ok-Ok Heinz. Ich bin grade bei Amazon gewesen und habe mir das Werk genauer angesehn. :shock::

Liebe Grüße
Nila

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (03.03.2008, 15:37)
Tja, ich habe es mir auch angesehen. Naja, dank search inside kann Kaeufer hier frei entscheiden.
Wenn es Nils suesses Naeschen geschrieben und abgesetzt haette, so halte ich dies eigentlich nur fuer eine Provokation.
Sandra
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Re:

von Claire (04.03.2008, 10:20)
Zu Judith:
Ich bin offen: Es ist eine Unverschämtheit gegenüber Käufern und anderen BoD-Autoren, so etwas mit ISBN auf den Markt zu werfen!


Dem kann ich leider nur zustimmen! Da kann man auch plötzlich verstehen, warum Buchhändler nach Jod und heißem Wasser verlangen, wenn man ihnen ein BoD-Buch anbietet.

Auch wenn ich mich jetzt ganz unbeliebt mache, aber ich bringe es mal auf den Punkt: Was da abgeliefert wurde, ist einfach grottenschlecht - ohne Wenn und Aber! Meine Manuskripte, die ich an meine Co-Korrektoren gebe (ja, tatsächlich, die habe ich!), sind besser ausgearbeitet. Und so etwas macht mich persönlich stinksauer! Ich denke, da geht es nicht nur mir so! :twisted:

LG Claudia
LG Claudia

Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (04.03.2008, 10:44)
Hallo Claudia,

Claire hat geschrieben:
Was da abgeliefert wurde, ist einfach grottenschlecht - ohne Wenn und Aber!


Leider ist das die Schattenseite des Book on Demand. Wer weiss, welche Tasten er bedienen muss, um ein paar Buchstaben hervorzuzaubern, der kann eben fuer wenige Euro ein Buch veroeffentlichen :-(

Dieses Qualitaetsproblem ist uebrigens auch zumindest einigen Dienstleistern bekannt, bloss leben sie eben von den Autoren und nicht den Lesern. Was in den Buechern steht, ist fuer sie deshalb nahezu uninteressant.

Problembewusstsein kann meiner Meinung deshalb nur von den Autoren kommen. Bei so krassen Beispielen wie diesem faellt es zwar auch vielen Autoren auf, doch insgesamt ist das Qualitaetsbewusstsein eben aus verschiedenen Gruenden nicht allzu entwickelt.

Vielleicht ist irgendwann einmal so etwas wie das Label "Reise Know How" auch hier moeglich. Fuer dieses Label mussten allerdings nur ein halbes Dutzend Kleinverlage unter einen Hut gebracht werden, und trotzdem hat es sehr lange gedauert. Theoretisch ist es sehr einfach, Qualitaet zu definieren, praktisch allerdings sehr schwer. Und dann muessen die Kriterien auch noch so formuliert werden, dass es nicht gleich beim ersten Titel kracht.

Bei Book-on-Demand-Titeln waeren die Zielgruppe natuerlich weniger die Leser als die Buchhaendler.

Da das Ganze natuerlich nichts kosten darf, halte ich es derzeit aber nicht fuer umsetzbar.

Beste Gruesse,

Heinz.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.