Jans neue Homepage...

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Jan Mathes
Beiträge: 98
Registriert: 03.03.2008, 14:45
Wohnort: Worpswede

Jans neue Homepage...

von Jan Mathes (03.03.2008, 19:10)
Hallöle und schönen guten Tag,

ich bin neu hier bei Euch in diesem Forum und nachdem ich mich langsam etwas mit den Möglichkeiten hier vertraut gemacht habe, möchte ich meine neue Homepage vorstellen!
http://www.jan-mathes.de

Da ich gerade mein erstes Buch publiziert habe, bin ich wahrscheinlich für viele hier ein "Greenhorn".
Deswegen würde es mich natürlich sehr freuen, hier viele nette Menschen kennenzulernen, von denen ich natürlich auch noch einiges lernen darf und kann.
Ich verbleibe erstmal mit lieben Grüßen,
Jan :D
Zuletzt geändert von Jan Mathes am 07.03.2008, 10:04, insgesamt 2-mal geändert.
Es ist, wie es ist !
www.jan-mathes.de

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re:

von Seshmosis (03.03.2008, 19:54)
Hallo Jan!

Herzlich willkommen in diesem Forum!
Ich habe in Deine Leseprobe geschnuppert und auf Deienr Webseite gestöbert. Klingt ganz interessant, aber ...:

Ein kleiner Tipp, der Deine Texte schlagartig besser aussehen lässt:
Nach Satzzeichen kommt immer ein Leerzeichen, vor allem nach Kommas. Du erleichterst damit auch den Lesefluss.
Außerdem gibt es im Deutschen den sächsischen Genitiv nicht - also kein "Jan's Leben", keine "Jan's Lebensweisheiten" und auch kein "Jan's Forum". Schlicht "Jans" reicht. :lol:
Auch mit den Zeitformen hapert es leider in Deiner Leseprobe recht häufig.
Beispiel: "Sein Urteil wurde vor ein paar Tagen [...] verkündet."
Richtig wäre in diesem Zusammenhang: War verkündet worden.

Hast Du niemanden, der für Dich Korrektur lesen könnte?
Erfahrungsgemäß werten solche Fehler das ganze Buch ab und sind schlecht fürs Image als Autor.

Alles Gute weiterhin!

Sesh

Benutzeravatar
Jan Mathes
Beiträge: 98
Registriert: 03.03.2008, 14:45
Wohnort: Worpswede

Re:

von Jan Mathes (03.03.2008, 20:04)
Ich danke Dir für Deine ausführliche Meinung,es hilft mir weiter.
Für einen Lektoren hatte ich leider kein Geld mehr,ich mußte es selbst mehrfach überarbeiten,Freunde halfen mir dabei.
Wenn ich jetzt mein fertiges Buch lese,entdecke ich natürlich noch einige Grammatikfehler,aber das erlebe ich immer wieder auch in professionell verlegte Bücher.Es beeinflußt Gottseidank nicht die Spannung des Inhaltes meines Buches!
Trotz alledem wird meine nächste Arbeit einem Profi zur Korrektur vorgelegt,bevor ich publiziere.
Ich danke Dir nocheinmal,liebe Grüße von
Jan
Es ist, wie es ist !

www.jan-mathes.de

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (04.03.2008, 01:02)
Danke, Sesh, alles was ich bemängeln wollte, hast du schon geschrieben. :D

Jan, das mit der Leertaste nach den Satzzeichen kannst du hier gleich mal üben! :wink:

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Florian Körner
Beiträge: 241
Registriert: 17.02.2008, 10:01
Wohnort: Bad Segeberg

Re:

von Florian Körner (04.03.2008, 13:56)
welcome:

Die Farben finde ich noch etwas heftig. Sie sind irgendwie nicht passend und geben keinen Glücklichen Eindruck. Ich würde lieber hellere und fröhliche Farben wählen. :D
Das war aber auch nur ein kleiner Tipp von mir!
Aber sonst ist sie echt gut gelungen! book:

Benutzeravatar
Jan Mathes
Beiträge: 98
Registriert: 03.03.2008, 14:45
Wohnort: Worpswede

Re:

von Jan Mathes (05.03.2008, 08:20)
Judith hat geschrieben:
Danke, Sesh, alles was ich bemängeln wollte, hast du schon geschrieben. :D

Jan, das mit der Leertaste nach den Satzzeichen kannst du hier gleich mal üben! :wink:

Grüßle,
Judith



Dankeschön für diesen wichtigen Hinweis! Da mache ich mich doch gleich unverzüglich an die Arbeit! :D
Liebe Grüße von
Jan
Es ist, wie es ist !

www.jan-mathes.de

Benutzeravatar
julia-viola
Beiträge: 421
Registriert: 29.10.2007, 07:18
Wohnort: österreich

Re:

von julia-viola (06.03.2008, 07:22)
Lieber Jan!

Ich bin keine i-Tüpfel-Reiterin. Das wurde mir in den Genen nicht mitgegeben.
Ich bin eher jemand, der fühlt. Ist etwas "stimmig" oder nicht.
Deine HP wirkt auf mich sehr sympathisch.

Der Nachteil (ich beziehe mich auf meine Genen-Veranlagung :D ).. mir fehlt eher das Interesse mich in Leseproben anderer hineinzulesen. Deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Viel Spaß hier im Pool!
der weg ist das ziel

Benutzeravatar
Jan Mathes
Beiträge: 98
Registriert: 03.03.2008, 14:45
Wohnort: Worpswede

Re:

von Jan Mathes (06.03.2008, 07:39)
julia-viola hat geschrieben:
Lieber Jan!

Ich bin keine i-Tüpfel-Reiterin. Das wurde mir in den Genen nicht mitgegeben.
Ich bin eher jemand, der fühlt. Ist etwas "stimmig" oder nicht.
Deine HP wirkt auf mich sehr sympathisch.

Der Nachteil (ich beziehe mich auf meine Genen-Veranlagung :D ).. mir fehlt eher das Interesse mich in Leseproben anderer hineinzulesen. Deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Viel Spaß hier im Pool!


Guten Morgen,Julia-Viola! :D

Nachdem ich meinen ersten Milchkaffee geschlürft und mich wie an jedem Morgen in der Zeitung über das neueste Weltgeschehen informiert habe, werde ich mir jetzt die Zeit nehmen, um in einigen HP´s herumzustöbern.
Ich fühle mich hier im Forum mit meinen Belangen als Autor richtig gut aufgehoben, obwohl ich erst seit kurzer Zeit Mitglied bin.
Ich wünsche Dir einen supi-schönen Tag, viele liebe Grüße nach Österreich von
Jan thumbbup
Es ist, wie es ist !

www.jan-mathes.de

Benutzeravatar
julia-viola
Beiträge: 421
Registriert: 29.10.2007, 07:18
Wohnort: österreich

Re:

von julia-viola (06.03.2008, 07:44)
Ich wünsche Dir einen supi-schönen Tag, viele liebe Grüße nach


Danke!

offtopic: Heute hab ich meinen ersten Termin bei einer Stimmbildnerin *aufgeregt bin*.
Möchte mich für meine erste Lesung ein wenig ab s i c h e r n :D
Ich find das Leben so spannend! :D
der weg ist das ziel

Benutzeravatar
Jan Mathes
Beiträge: 98
Registriert: 03.03.2008, 14:45
Wohnort: Worpswede

Re:

von Jan Mathes (06.03.2008, 07:52)
Oh, da wünsche ich Dir viel, viel Erfolg! thumbbup
Es ist, wie es ist !

www.jan-mathes.de

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (06.03.2008, 21:33)
julia-viola hat geschrieben:
Ich bin keine i-Tüpfel-Reiterin.

... ich auch nicht, aber ich bin ein Handwerker, der sein Werkzeug pflegt! Da die Sprache eines der wichtigsten Werkzeuge eines Autors ist, plädiere ich weiterhin penetrant für eine einigermaßen korrekte Benutzung derselben.

Ich denke, kein Bauherr würde dem Polier freudig erregt eine ziemlich schief gebaute Mauer abnehmen und sagen: "Was soll es, dafür leuchtet der Putz schön gelb in der Abenddämmerung!"

Und schon sind wir wieder beim bestens bewährten Streitthema Grammatik :lol:

Jans "Kommafehler" ist schon sehr ungewöhnlich und wenn er mir das Lesen nicht so verleiden würde, könnte ich ihn beinahe als sympathische Eigenart werten. Unter dem Strich aber, ist es einfach nur ein Mangel; einer, den man leicht durch Disziplin beheben kann.

Jan hat sich ja auch schon ans Werk gemacht und das finde ich toll!
Weiter so - immer schön BLÄNK drücken nach die blöden Kommas cheezygrin

LG,
Julia

Benutzeravatar
Jan Mathes
Beiträge: 98
Registriert: 03.03.2008, 14:45
Wohnort: Worpswede

Re:

von Jan Mathes (06.03.2008, 22:36)
Mein persönliches Lebensmotto ist......"Ich will ständig dazulernen, mich weiterentwickeln, und bloß niemals auf der Stelle stehenbleiben!"

Sicherlich, es mag ein grober Formfehler mit den Kommatas sein, aber ich lerne, wenn ich einen Sinn in einer Lehre sehe!

Ich bin ein Mensch, der sich schwerlich den üblichen Gepflogenheiten, bzw. den Erwartungen der Masse (sprich Gesellschaft) beugt, ich mache immer das, was ich machen will...ich bin eher selten konform mit den allgemeinen Forderungen der Gesellschaft.
Ich kann es mir auch leisten im Gegensatz zum "Deutschen Normalbürger" (dazu vielleicht ein anderes Mal mehr!).

Aber mir ist auch klar, das Kompromisse im Leben unumgänglich sind, ohne geht nicht und wenn ich Schriftstellern will, Bücher publizieren möchte und obendrein auch noch den Anspruch erhebe, das mein Geschriebenes gelesen wird, dann allerdings muß ich mich an bestimmte Regeln halten.
Deshalb bin ich hier........um von Euch zu lernen!
Gruß Jan
Es ist, wie es ist !

www.jan-mathes.de

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (07.03.2008, 08:19)
Hallo Jan,

Jan Mathes hat geschrieben:
Aber mir ist auch klar, das Kompromisse im Leben unumgänglich sind, ohne geht nicht und wenn ich Schriftstellern will, Bücher publizieren möchte und obendrein auch noch den Anspruch erhebe, das mein Geschriebenes gelesen wird, dann allerdings muß ich mich an bestimmte Regeln halten.


Die Frage ist nur, an welche Regeln?

Daran, dass nicht vor, aber hinter Satzzeichen Leerstellen gehoeren? Oder daran, dass ein Text moeglichst lesefreundlich dargeboten werden sollte?

Es gab und gibt ja immer wieder Diskussionen ueber die Einfuehrung der allgemeinen Kleinschreibung. In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde sie auch von Typographen aufgegriffen.

Zu ihnen gehoerte z.B. Jan Tschichold, der fuer eine sehr rigorose Kleinschreibung eintrat. Allerdings waeren damit die Satzenden und -anfaenge nur noch sehr schwer erkennbar gewesen. Er schlug deshalb vor, den Satzendepunkt um eine Leerstelle vom Satzende wegzuruecken und ihn zugleich auf die Mittellinie anzuheben.

Ich habe einige auf diese Weise gesetzte Texte gelesen. Sie lassen sich besser lesen, als man am Anfang zu glauben mag. Leider brach auch diese Entwicklung 1933 ab. So gibt es meines Wissens auch keine Untersuchungen, wie lesefreundlich diese Methode wirklich gewesen ist.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
julia-viola
Beiträge: 421
Registriert: 29.10.2007, 07:18
Wohnort: österreich

Re:

von julia-viola (07.03.2008, 08:23)
julia07 hat geschrieben:
julia-viola hat geschrieben:
Ich bin keine i-Tüpfel-Reiterin.

... ich auch nicht, aber ich bin ein Handwerker, der sein Werkzeug pflegt! Da die Sprache eines der wichtigsten Werkzeuge eines Autors ist, plädiere ich weiterhin penetrant für eine einigermaßen korrekte Benutzung derselben.

Ich denke, kein Bauherr würde dem Polier freudig erregt eine ziemlich schief gebaute Mauer abnehmen und sagen: "Was soll es, dafür leuchtet der Putz schön gelb in der Abenddämmerung!"


Wer weiß, vielleicht werd ich ja noch mal professionelle i-Tüpfel-Reiterin :D . Vielleicht bin ich es auch schon und will es mir nur nicht eingestehen.
Deine Metapher hinkt für mich insofern, alsdass ein Haus "gefährlich" werden kann, wenn es einstürzt..
der Stil eines Schreibers, allenfalls "anstößig". Für mich heißt das, "ich stoße auf meine Begrenztheit!".
der weg ist das ziel

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (07.03.2008, 08:27)
Beispiel: "Sein Urteil wurde vor ein paar Tagen [...] verkündet."
Richtig wäre in diesem Zusammenhang: War verkündet worden.

Perfekt und Plusquamperfekt, Vergangenheit und vollendete Vergangenheit. Da das Urteil aber erst vor ein paar Tagen war, würde ich das in diesem Beispiel nicht so eng sehen. Anders, wenn das Urteil vor Montaten verkündet wurde, dann selbstverständlich: war verkündet worden.

Zur HP: warum ist die Schrift auf dem Cover nicht zentriert?

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.