BoD vertrag

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Basti1234
Beiträge: 21
Registriert: 03.04.2008, 18:16

BoD vertrag

von Basti1234 (06.04.2008, 08:36)
Hallo,

jetzt wollte ich mich nochmal ausführlich über die Länge des BoD vertrags unterhalten. IST der Verlag 5 Jahre lang? Dann ist das ja so:

Ich schreibe ein Buch das nur 1x verkauft wird aber ich zahle noch 2€ im Monat (5 JAHRE LANG!!!) an BoD. Das ist ja schlecht FÜR MICH
______________________________________
Mit freundlichen Grüßen!

Benutzeravatar
julia-viola
Beiträge: 421
Registriert: 29.10.2007, 07:18
Wohnort: österreich

Re:

von julia-viola (06.04.2008, 08:51)
Hallo Basti!

Wenn du vor hast dein Buch nur einmal zu verkaufen, dann wäre für dich die BoD-Fun Variante die richtige Wahl!
Hier kannst du jederzeit kündigen.

Liebe Grüße!
der weg ist das ziel

Chaos Overlord
Beiträge: 1194
Registriert: 30.03.2008, 18:54

Re:

von Chaos Overlord (06.04.2008, 08:53)
ne
ich glaube er wollte fragen, wenn dieses Buch in den ganzen 5 jahren nu r1x verkauft wird.
obwohl es höchstwahrscheinlich schon öfters verkauft werden hätte können.

dann bezahlt er immernoch die 2,-- im monat für diese 5jahre...
Wenn Kaffee Coffein enthält
dann muss Kakao eigentlich Kokain enthalten...
Leute
ich geh mich ma schnell zudröhnen ^^

--

hast du ein Problem?
dann jag es in die Luft!

Benutzeravatar
julia-viola
Beiträge: 421
Registriert: 29.10.2007, 07:18
Wohnort: österreich

Re:

von julia-viola (06.04.2008, 08:56)
Ja.

Somit wäre es gut, wenn man zumindest ein Buch monatlich verkauft :D .. oder eine Cola weniger im Monat trinkt.
der weg ist das ziel

Basti1234
Beiträge: 21
Registriert: 03.04.2008, 18:16

Re:

von Basti1234 (06.04.2008, 09:04)
ok schade! Damit wäre der BoD-"Traum" vom eigenen Buch auch geplatzt! 5 Jahre das ist ja wahnsinns :cry: :cry: :cry:

Tschüss...
______________________________________

Mit freundlichen Grüßen!

Chaos Overlord
Beiträge: 1194
Registriert: 30.03.2008, 18:54

Re:

von Chaos Overlord (06.04.2008, 09:08)
ACh komm
so ist ds leben als Schriftsteller nunmal

ich hatte am anfan gauch die Illusion das ich groß rauskäme,
aber das hat sich mit der Zeit gedämpft.
Ich will meine Bücher nich trausbringen um großartig Geld zu verdienen (was aber nen schöner Nebeneffekt wäre)
sondern um die Leute teil meiner Welt werden zu lassen.

Vlt hab ich Glück und ich verkauf 100k Exemplare
vlt auch nur 100
vlt nur 1
das kann man sich nicht aussuchen...

also, siehs nich so eng
mfg
Chris
Wenn Kaffee Coffein enthält

dann muss Kakao eigentlich Kokain enthalten...

Leute

ich geh mich ma schnell zudröhnen ^^



--



hast du ein Problem?

dann jag es in die Luft!

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re: BoD vertrag

von julia07 (06.04.2008, 09:19)
Hallo Basti,
zuerst einmal wollte ich anmerken, dass Dein Vertrag hoffentlich auch nur zwei Seiten lang ist und nicht "fünf Jahre" :wink:
Über die Laufzeit der BoD-Verträge und die Kündigungsmodalitäten wurde hier an anderer Stelle ausführlich dikutiert. Lies einfach mal nach, was die anderen so denken und machen.

Ich schreibe ein Buch das nur 1x verkauft wird aber ich zahle noch 2€ im Monat (5 JAHRE LANG!!!) an BoD. Das ist ja schlecht FÜR MICH

"Schlecht" ist daran nur, dass Du offenbar annimmst, nach dem Schreiben hast Du nichts mehr mit Deinem Buch zu tun, außer Abkassieren. :roll:
Kein Mensch auf dieser Welt wird so handeln, denn jeder, auch eine Paris Hilton, tut täglich etwas dafür, dass er/sie im Geschäft bleibt. Würde die zuletzt Genannte ausschließlich an ihrem häuslichen Pool rumhängen oder Shoppen gehen, gäbe es keine verblödete Masse, die ihr die Kohle auf's Konto schafft.

Wenn Du Deine Bücher auch verkaufen willst, musst Du entweder eine teure Werbeagentur damit beauftragen, oder selbst tätig werden. Mach doch Lesungen, schreibe Zeitungen an, und verteile witzige Postkarten mit den Buchdaten.
Irgendetwas geht immer!

LG,
Julia

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re: BoD vertrag

von Bärentante (06.04.2008, 12:51)
Julia, das hast Du übersehen. :wink:

Basti1234 hat geschrieben:
IST der Verlag 5 Jahre lang?


@ Basti
Wieso sollte das Buch nur ein einziges Mal verkauft werden? Das verstehe ich nicht.
Liebe Grüße
Christel

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (06.04.2008, 12:52)
Hallo Basti,

wenn du das umgehen willst, dann nmm die BoD-Fun-Variante. Die Bücher sehen gleich aus, haben nur keine ISBN-Nummer drauf. Du darfst das Buch trotzdem verkaufen und man kann es auch über BoD beziehen (allerdings mit teurem Porto). Und wenn es dann wider Erwarten toll laufen würde, könntest du immer noch nach ein paar Monaten zu BoD-Classic mit ISBN wechseln.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (06.04.2008, 13:02)
Dadurch würde er aber gar nichts gewinnen, es sei denn, er will tatsächlich nur "sein ein einziges Exemplar" haben, denn nach dem ersten Monat werden ja auch bei BoDFUN die 1,99 für die Datenhaltung fällig, wenn man nicht gleich kündigt. :wink:
Ich denke, das Problem ist hier nicht der Preis für die Datenhaltung und auch nicht die fünf Jahre Vertragslaufzeit, sondern die etwas eigentümliche Anspruchserwartung :(
LG,
Julia

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (06.04.2008, 13:09)
Julia, er wäre aber nicht fünf Jahre lang an den Vertrag gebunden. Und wenn er sieht, dass es nicht läuft, dann kann er sich darauf beschränken, mal 25 Exemplare zu kaufen und die selbst verhökern.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (06.04.2008, 13:16)
Das hast Du absolut Recht.
Hatte ich nicht dran gedacht thumbbup

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (06.04.2008, 13:43)
Hallo zusammen,

Julia, Judith, ich denke, es war eine hypothetische Frage: wenn ich ein Buch im Classic-Modus veröffentliche, aber wider Erwarten nur 1 Buch verkaufe (egal ob mit oder ohne Werbung), bin ich trotzdem noch 5 Jahre an den Verlag und den Vertrag gebunden.

Wünscht man nicht jedem Kollegen, egal bei welcher Erwartungshaltung, ein paar mehr als nur 1 Buch zu verkaufen? Ausserdem ist doch erst einmal besser, vom worst case auszugehen als anzunehmen, man würde innerhalb von einem halben Jahr Harry Potter den Rang ablaufen :wink:
Insofern ist eine Überlegung und Abklärung der Finanzen VOR der Vertragsunterzeichnung klüger.

Solltest du, Basti, aber wirklich nur 1 Exemplar haben wollen, würde ich dir wie Julia und Judith zu dem Fun-Produkt raten.

Einen schicken Sonntag wünscht
Amalia
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Basti1234
Beiträge: 21
Registriert: 03.04.2008, 18:16

Re:

von Basti1234 (06.04.2008, 14:08)
Es geht mir hier jetzt nicht um Werbung und Buch verkaufen, sondern eher, in 5 Jahren wo ich schon gar nicht mehr weiß dass ich mal ein Buch geschriebem und verkauft habe muss ich immer noch 2 € im Monat bezahlen!
Und das ist halt das blöde!

Wenn ich ihn kündigen könnte WANN ICH WILL, dann würde ich SOFORT bei BoD mein Buch veröffentlichen! Es ginge ja auch wenn ich 60 x 2€ = 120€ (Für die 5 Jahre) bezahlen müsste, wäre ja kein Problem! Es ist (für mich halt nur ein Problem dass ich in 4 und in 5 Jahren immer noch bezahlen muss!
______________________________________

Mit freundlichen Grüßen!

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (06.04.2008, 14:25)
@ Amalia
Das ist wieder einmal eine Deiner wunderbar nachsichtigen Betrachtungsweisen und manchmal sollte ich mir in der Tat davon eine Scheibe abschneiden, aber...

Hypothetisch hin oder her. Es wurde schon sehr oft hier gesagt, dass jemand, der befürchtet oder gar erwartet, dass er/sie nur wenige Bücher verkaufen wird, dann lieber die Finger davon lassen soll. Der Zweck beim Veröffentlichen von Büchern ist es doch gerade, das Werk einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugängig zu machen.

Das ist bei Basti ja offenbar auch der Wunsch, nur macht er auf dem Weg zu diesem Ziel sehr bald Halt, wenn er bereits von Anfang an den möglichen Erfolg in Frage stellt. Selbst wenn er sich zunächst einmal darum bemühen würde, das Buch im persönlichen Umfeld bekannt zu machen, hätte er höchstwahrscheinlich bereits die ersten 25 Stück verkauft. Nenne mir einen Autoren, dem noch nicht einmal dies gelang. ich selbst mache aus bestimmten Gründen bisher so gut wie keine Werbung und habe seit zwei Jahren noch nicht darufgelegt, im Gegenteil!

Ich bin da also auch der Meinung: entweder Fun-Buch, weil es eben nur ein Spaß ist, oder Veröffentlichung mit aller Konsequenz.

Auch Dir einen schönen Sonntag!
Die Tatsache, dass auch Du in der Stube sitzt, läßt darauf schliessen, dass es auch bei euch eher unfreundlich draußen ist, denn Frühling :wink:


@ Basti

Du musst einfach entscheiden, was Du willst, bzw Dein Ziel festlegen! Willst Du einafch ein paar Deiner Bücher verkaufen, dann nehme die Version "Fun", kaufe Dir sofort 50 Stück und versuche sie selbst zu verkaufen. Wenn diese dann nach einem Jahr alle sind, startest Du per "Fun" die nächste Runde.

Ansonsten denke bitte daran, dass ein Unternehmen wie BoD selbstverständlich auch gewinnorientiert arbeiten muss und diese Bindung an die fünf Jahre erlaubt es ihnen, mit einem garantierten Einkommen zu rechnen. Ob nun die 2 Euro gerechtfertigt oder zu hoch sind, steht auf einem anderen Blatt. Es ist ein Geschäft und kein "Fun".

Lass Dir aber den Spaß an einem Buch nicht durch diese 2 Euro verderben. Letztendlich reden wir von Euro 23,88 per anno und Buch. Was zahlst Du denn so für Musik-CDs im Jahr :wink:

LG,
Julia

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.