Flyer

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Innuiya
Beiträge: 112
Registriert: 03.03.2008, 15:42
Wohnort: Düsseldorf

Flyer

von Innuiya (13.05.2008, 09:47)
Ich habe eine Frage: schön öfter habe ich hier gelesen, dass ihr auch Flyer druckt. Doch wo verteilt ihr diese dann? Legt ihr sie irgendwo aus oder habt ihr immer einige dabei, falls ihr jemanden trefft und das Gespräch "zufällig" auf euer Buch kommt. Ich persönlich tue mich schwer damit, solche Flyer unter die Leute zu bringen. Wie sind eure Erfahrungen?

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (13.05.2008, 09:54)
Hallo Susanne,
bei Deinen Ausstellungen können sie doch wunderbar im Aufsteller zum Mitnehmen deponiert werden
bei Sondierungsgesprächen für eine nächste Ausstellungsmöglichkeit ist es auch ein gutes Mittel der Wahl
Ich persönlich schreibe viele Briefe und lege neben meiner Visitenkarte auch meine Postkarte rein, die kann dann ja auch noch genutzt werden.
Es kommen sicher noch viele Ideen zusammen.
Gruß Birgit :D
Mimi und der große Brand
Geschichten für ....
www.blix-derneueselbstverlag.de
www.geschichtenfuer.blogspot.com

Benutzeravatar
Innuiya
Beiträge: 112
Registriert: 03.03.2008, 15:42
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von Innuiya (13.05.2008, 10:02)
Hallo Birgit,
danke für die Antwort:-))...Die Möglichkeit mit der Ausstellung nutze ich schon...aber andere Alternativen wollten mir einfach nicht einfallen;-)
Briefe schreibe ich leider kaum noch von Hand, geht alles per E-Mail.

Viele Grüße
Susanne

LOFI

Re:

von LOFI (13.05.2008, 10:21)
Hallo Susanne,

also ich starte heute mehrere Anrufe bei großen Buchläden in deutschland und frage sie, ob ich ihnen ein paar meiner Flyer schicken darf zum Auslegen. Glaube zwar nicht, dass sich alle darauf einlassen, denn sonst hätten die den Laden wohl voll mit Flyern, aber fragen kost nix.

Gruß

Lorenz

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (13.05.2008, 10:35)
Susanne, dann musst Du einfach mal den anderen Weg nehmen...
in welchen Situationen würdest Du persönlich einen Flyer mitnehmen von jemanden,
den Du noch gar nicht kennst,....

ansonsten habe ich gerade in meinem Guerilla Marketing Handbuch
geblättert und einige nette Ideen gefunden...
cheezygrin
Mimi und der große Brand

Geschichten für ....

www.blix-derneueselbstverlag.de

www.geschichtenfuer.blogspot.com

Benutzeravatar
Innuiya
Beiträge: 112
Registriert: 03.03.2008, 15:42
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von Innuiya (13.05.2008, 12:19)
Hallo Lorenz:-)
vielen Dank für die Antwort. Da hast du Dir ja einiges vorgenommen...bin gespannt, wie hoch die Erfolgsquote ist, hoffe, Du wirst darüber berichten. Das Problem ist, dass Du keine Kontrolle hast wenn Du nicht vor Ort bist...sagen können die am Telefon viel, aber ob sie dann Deine Flyer auch wirklich auslegen oder direkt in die Tonne werfen, kannst Du nicht kontrollieren. Kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sich viele Buchhändler darauf einlassen...denke, die bevorzugen für solche Aktionen eher die "richtigen" Verlage....aber Probieren geht über Studieren...ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg.


Hallo Birgit,
"Guerilla Marketing Handbuch"...so, so...
Nehme seltenst Flyer von anderen Leuten mit...und wenn, dann landen sie meist im nächsten Papierkorb;-)...denke halt, dass ist bei vielen Leuten ähnlich.

Viele Güße
Susanne

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (13.05.2008, 13:17)
siehste..... cool5
also musst Du Deinen so gestalten, dass er ein Hingucker, Anfasser, Mitnehmer wird
das ist Guerilla Marketing pur cheezygrin
Mimi und der große Brand

Geschichten für ....

www.blix-derneueselbstverlag.de

www.geschichtenfuer.blogspot.com

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (13.05.2008, 19:02)
Hallo Susanne,

Innuiya hat geschrieben:
Nehme seltenst Flyer von anderen Leuten mit...und wenn, dann landen sie meist im nächsten Papierkorb;-)...denke halt, dass ist bei vielen Leuten ähnlich.


Es kommt darauf an, wie zielgerichtet du deine Flyer verteilst.

Besucher deiner Ausstellungen duerften interessierter sein als beliebige Passanten auf der Strasse.

Ich versuche Flyer z.B. zielgerichtet auf Messen unter da Volk zu bringen. Versuche, weil man dafuer in der Regel eine kostenpflichtige Erlaubnis braucht. Aber man darf sich natuerlich Partner suchen, die die Flyer auslegen und bei denen man sich dann rumtreibt, um Besucher anzusprechen.

Und ich habe mir Partner gesucht, die die Flyer ihren Mailings beilegen. Flyerformat ist bei mir deshalb nur noch DIN Lang.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (13.05.2008, 22:16)
Also ich lasse in größeren Mengen drucken uns habe nette Helferlein, die auch ganz platt Briefkästen damit bestücken ... Ansonsten natürlich liebr zielgerichtet an Freunde und Interessierte, aber auch in Unis, Cafés - wo ich bin und denke, es könnte passen ... Und natürlich an Hundefreunde und Kurzgeschichtenfans - aber das ist eher die Ausnahme...

Lieben Gruß von Barbara

Benutzeravatar
Innuiya
Beiträge: 112
Registriert: 03.03.2008, 15:42
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von Innuiya (14.05.2008, 08:54)
Hallo Heinz,
die Idee mit den Mailings ist gut. Da könnte ich einige Bekannte ansprechen, die eine eigene Firma haben.

Hallo Barbara,
durch Deine Anregung mit den Unis und Cafés ist mir eine Idee gekommen...denke, für Kinderbücher eignet sich zumindest die Uni nicht so, aber ich könnte ja mal die Kinderarztpraxen durchgehen und fragen, ob ich die Flyer dort auslegen kann. Meint ihr es macht Sinn, ein Musterexemplar im Wartezimmer zu lassen, so nach dem Motto: jetzt hab ich angefangen zu lesen, mann, ist das spannend, mist, jetzt bin ich dran und weiß nicht wie es weitergeht...also Buch kaufen?

Viele Grüße
Susanne

LOFI

Re:

von LOFI (14.05.2008, 09:04)
Hallo Susanne,

das finde ich eine prima Idee, Flyer in Kinderarztpraxen auszulegen. Die sind da ja wohl kinderfreundlich (hoffentlich im Sinne der Eltern cheezygrin ), dann werden sie auch nix gegen einen Flyer für Kinderbücher haben. Referenzexemplar ins Wartezimmer fände ich auch nicht schlecht.

Übrigens mein Versuch mit dem Anruf bei Buchhändlern war nichts Bewegendes. Meist nur ausweichende Antworten. (Man müsste, man könnte, man sollte ... oder vielleicht doch nicht.)
Werde mir von hier oben aus etwas anderes überlegen müssen.


Gruß

Lorenz.

mtg

Re:

von mtg (14.05.2008, 09:13)
Innuiya hat geschrieben:
Meint ihr es macht Sinn, ein Musterexemplar im Wartezimmer zu lassen...

Hallo Susanne, hallo Lorenz,

ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich Sinn macht, im Wartezimmer ein Leseexemplar zu deponieren. Vorab: ich kenne mich mit Kinderarztpraxen gar nicht aus.

Aber haben Eltern (also wohl eher Mütter) nicht etwas anderes im Kopf, wenn sie mit ihren Kindern beim Arzt sind, als sich einen Buchtitel oder dergl. aufzuschreiben oder zu merken? Alles, was ich bei Arzt lese, ist ein Konsumartikel ohne Halbwertszeit. Und ich muss mich nur um mich kümmern...

Aber für Flyer ist das bestimmt ein schöner Platz. Da stimme ich Euch zu.

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (14.05.2008, 09:40)
mtg hat geschrieben:
Alles, was ich bei Arzt lese, ist ein Konsumartikel ohne Halbwertszeit. Und ich muss mich nur um mich kümmern...


Ja Du, Matthias. Aber beobachte mal Mütter oder Väter, die längere Zeit im Wartezimmer sitzen. Die meisten lesen etwas aus den vom Arzt in der Kinderecke deponierten Bücher vor. Daher finde ich es eine sehr gute Idee dort ein Buch zu hinterlegen und wenn es nur zur Förderung des Bekanntheitsgrades dient.
LG Uschi

mtg

Re:

von mtg (14.05.2008, 09:53)
Danke Uschi!

Wieder was gelernt... thumbbup
Dann wünsche ich besonders viel Erfolg für Susanne!

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (14.05.2008, 09:57)
Hallo Susanne,

wie sieht es aus mit Kindergärten, KiTas etc? Darf man da so etwas? Es kommt ja auch auf die Alterszielgruppe an. Vielleicht

Die Sache mit dem Flyer und den Belegexemplaren in Kinderarztpraxen (auch Wartezimmern in Krankenhäusern!) finde ich gut. Als ich das letzte Mal in der Notaufnahme war, wartete ein Papa mit 2 Kids auf die Behandlung eines dritten Kindes. Die beiden Kleinen hätten sich bestimmt über etwas Zerstreuung gefreut!?

Du könntest dir auch eine elektronische Visitenkarte einrichten, die (ähnlich des Profils hier im Forum) unten an jeder eMail hängt, die du verschickst.

Beim Flyer hat Birgit dir ja schon Tipps gegeben.
Ich möchte noch ergänzen: es ist wichtig, an wen du deine Infos richtest. Sollen die Eltern das Buch kaufen, müsstest du den Flyer so gestalten, dass er die Eltern über den pädagogisch wertvollen Inhalt deines Buches informiert und eine Textprobe mit einfügen.

Liebe Grüße und gutes Gelingen cheezygrin
Amalia
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.