Schlimmer Fehler schon auf Cover

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Schlimmer Fehler schon auf Cover

von Cornelia (19.07.2008, 16:16)
Hallo,

bei meiner Durchsucht von BoD-Novitäten ist mir bei einem Cover ein schlimmer Fehler aufgefallen. Bei dem Buch 'Die Flaghelfergeneration'.
ist der Trennstrich beim Titel falsch gesetzt. Das ist wirklich ein peinliches Bild für den Verlag, nicht für den Autor, der laut Autorenportrait von BoD 80 Jahre alt ist und seine Erlebnisse in dem Buch schildert.
http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=141198

Ich habe meine Kritik über diesen Patzer auch eben an BoD gemailt, auch wenn es nicht um mein Buch geht. Aber es geht doch wieder allgemein um das Image von BoD.

Viele Grüße
Cornelia

LOFI

Re:

von LOFI (19.07.2008, 16:20)
Aua,

das tut weh.

Vor allem, weil sich so schlecht das Wort des Titels erschließt.

LG

Lorenz

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (19.07.2008, 16:22)
Dein Engagement ehrt dich, allerdings hat hier doch der Autor Schuld, handelt es sich um den BoD Classic Tarif. Denn dort werden keine kostenfreien Korrekturen von BoD vorgenommen.

Ich finde es auch "imageschädigend", aber BoD ist nun einmal Dienstleister und kein Verlagshaus.

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (19.07.2008, 16:29)
Naja,
ich denke nicht unbedingt, dass der Autor Schuld hat.
Sein Cover wird auch von min. einem anderen Autor genutzt, daher denke ich, dass er es vielleicht über easy-cover erstellt hat, dann hat der Computer den Trennstrich gesetzt.
Außerdem denke ich, wenn den Mitarbeitern von BoD dieser grober Fhler aufgefallen ist, hätten sie ihn auch im BoD-classic Tarif kostenlos ändern müssen.
Mal sehen, was BoD auf meine Kritik antwortet.

Viele Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (19.07.2008, 16:58)
Hallo Cornelia,

Cornelia hat geschrieben:
ich denke nicht unbedingt, dass der Autor Schuld hat.


Wer soll denn sonst schuld sein? Bei BoD Classic ist der Autor alleine verantwortlich.

Sein Cover wird auch von min. einem anderen Autor genutzt, daher denke ich, dass er es vielleicht über easy-cover erstellt hat, dann hat der Computer den Trennstrich gesetzt.


Wenn man moechte, dass der Computer einem das Denken abnimmt und alles automatisch erledigt, sind das manchmal die Nebenwirkungen. Eine automatische Silbentrennung kann funktionieren, muss aber nicht funktionieren. Und in diesem Fall hat die Trennhilfe nun einmal versagt.

Außerdem denke ich, wenn den Mitarbeitern von BoD dieser grober Fhler aufgefallen ist, hätten sie ihn auch im BoD-classic Tarif kostenlos ändern müssen.


Das ist nicht so unaufwendig, wie du meinst. PDF-Dateien sind NICHT zum Editieren gedacht. Aber ich wuerde mal davon ausgehen, dass dies auch gar nicht aufgefallen ist. Fuer 39 Euro lassen sich Buecher nur produzieren, indem der Produktionsprozess weitgehend automatisch ablaeuft.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (19.07.2008, 17:04)
Hallo,
habe noch einmal durchgezählt. Das Cover kommt alleine 8mal im aktuellen Novitäten-Katalog vor, es ist also auf jeden Fall eine Vorlage von BoD, der Autor hat easy-cover genutzt oder sogar die Covervarianten für BoD Profi. Die Kosten für das BoD-Profi-Paket gehen los bei 849,- Euro.
Egal, ob der arme Autor nun 39,- Euro oder sogar mehr alsn 849,- Euro bezahlt hat, dieser Fehler gehört meiner Meinung nach vob BoD geändert.

Viele Grüße
Cornelia

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (19.07.2008, 17:07)
Cornelia hat geschrieben:
Egal, ob der arme Autor nun 39,- Euro oder sogar mehr alsn 849,- Euro bezahlt hat, dieser Fehler gehört meiner Meinung nach vob BoD geändert.

Viele Grüße
Cornelia


Was BoD nur in Absprache mit dem Autor tun wird, sofern sie deine Kritik erhalten und auch bearbeiten. Von alleine wird da denke ich nichts passieren.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (19.07.2008, 17:13)
Hallo Cornelia,

Cornelia hat geschrieben:
Egal, ob der arme Autor nun 39,- Euro oder sogar mehr alsn 849,- Euro bezahlt hat, dieser Fehler gehört meiner Meinung nach vob BoD geändert.


Bei der zweiten Variante ja, bei der ersten nein.

BoD stellt Entwuerfe zur Verfuegung, aber keine fertigen Cover. In die Entwuerfe kannst du ein Foto deiner Wahl einfuegen und den von dir gewuenschten Text. Dass der Text passt und korrekt umbrochen wird, musst du selbst kontrollieren.

Irgendwo steht bei BoD uebrigens auch, dass bei BoD Classic und Fun alleine der Autor fuer das Korrektorat verantwortlich ist. Will man dieses nicht, kann man die entsprechenden Leistungen bei BoD hinzubuchen oder sich externe Fachleute suchen.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Re:

von Claire (19.07.2008, 17:29)
Ich weiß nicht, wie es bei einem selbstgestalteten Cover ist, aber bei Easy-Cover kann man sich vor der Freigabe, die Druckvorschau ansehen. Da hätte dem Autor der Fehler vielleicht auch schon auffallen können. :?
LG Claudia
Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re: Schlimmer Fehler schon auf Cover

von Seshmosis (19.07.2008, 17:33)
Cornelia hat geschrieben:
ist mir bei einem Cover ein schlimmer Fehler aufgefallen. Bei dem Buch 'Die Flaghelfergeneration'.


Ich dachte zuerst, Du meinst der Fehler sei die Schreibweise "Flaghelfergeneration", die ja keinen SInn macht.
Der gute Mann schrieb ja von seinen Erfahrungen als Flakhelfer
Tja, Fehler finden ist so eine Sache. Vielleicht sind Fehler ja am Ende ansteckend?
8)

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (19.07.2008, 17:37)
Hallo Claudia,

Claire hat geschrieben:
Ich weiß nicht, wie es bei einem selbstgestalteten Cover ist,


Bei einem selbst gestalteten Cover sieht man es ja schon beim Entwerfen. Und wenn man es sich ausdruckt, bekommt man einen noch besseren Eindruck. Mein letztes Cover habe ich danach jedenfalls noch einmal ueberarbeitet, weil es auf dem Papier leider nicht mehr so schoen wie auf dem Bildschirm aussah :-(

aber bei Easy-Cover kann man sich vor der Freigabe, die Druckvorschau ansehen. Da hätte dem Autor der Fehler vielleicht auch schon auffallen können. :?


Dann verstehe ich allerdings ueberhaupt nicht mehr, wie man die Schuld BoD in die Schuhe schieben kann.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re: Schlimmer Fehler schon auf Cover

von Cornelia (19.07.2008, 19:00)
Seshmosis hat geschrieben:
Ich dachte zuerst, Du meinst der Fehler sei die Schreibweise "Flaghelfergeneration", die ja keinen SInn macht.
Der gute Mann schrieb ja von seinen Erfahrungen als Flakhelfer
Tja, Fehler finden ist so eine Sache. Vielleicht sind Fehler ja am Ende ansteckend?
8)


So schnell entstehen Fehler, daher ist es doch auch immer wieder gut, wenn ein Dritter darauf schaut, den Fehler bemerkt und berichtigt.

Aber insgesamt denke ich halt, dass BoD den Fehler auf dem Cover hätte berichtigen sollen, wenn sie ihn überhaupt bemerkt haben (wenn Druck direkt über Maschine geht, schaut sich die Cover evtl. niemand vor dem Druckauftrag persönlich an), ob sie nun vertraglich dazu verpflichtet sind oder nicht, rein menschlich gesehen und vor allem auch im eigenen Interesse.
Macht sich bestimmt nicht gut, wenn der Autor so sein Buch bewirbt, evtl. am BoD-Messestand.

Viele Grüße
Cornelia

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (20.07.2008, 06:06)
Cornelia der Mann ist 80! Sein Buch wird sicherlich kein Verkaufsschlager und vermutlich hat sein Enkel für Ihn das Cover gemacht. BoD dürfte wohl mindestens 100 neue Bücher täglich haben, nun sollen sie noch rein menschlich sich alle ansehen?
Rein menschlich denke ich, dass wäre ein Mitarbeiter der jedes Cover begutachten muss. Wer bezahlt diesen Mitarbeiter?
Und wer liest BoD Novitäten? Also wird es sowieso kaum jemandem auffallen cheezygrin . In die Novitäten schauen vermutlich nur andere Autoren rein. Mit 80 wird der Mann auch nicht eine Presseflut über die Welt ergiessen, also sehe ich nicht unbedingt das Potential eines allzu großen Schadens.
Sandra
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (20.07.2008, 08:20)
Vielleicht unterschätzen wir ja alle den Fall und diese Fehler sind beabsichtigt cheezygrin

Ansonsten ist es mehr als blauäugig, von BoD zu erwarten, dass die Fehler finden. Dort tun 99,9 % der Arbeit Maschinen, sonst würde keiner von uns ein Buch um 39 Euro in den Laden bringen können.

Wie Claire schon sagte, wird man immer, egal bei welcher der günstigen Varianten, vor der Freigabe der hochgeladenen Dateien zu Cover und Buchblock dazu aufgefordert, auf Richtigkeit zu Prüfen. Wer diesen Rat natürlich ignoriert und sich ausschließlich auf andere oder gar die Technik verläßt, fällt dabei mitunter auf die berühmte Nase. Derartiges Lehrgeld haben hier schon einige gezahlt, mich eingeschlossen, weil wir meinten, es besonders eilig zu haben. Da liegt nämlich das eigentliche Problem :wink:

LG,
Julia

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (20.07.2008, 08:28)
112 Seiten, € 15,50
Auch typisch BOD. Ich würde nie so viel Geld für so wenig Seiten ausgeben.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.