rechtliche Konsequenzen bei ähnlichen Buchaufmachungen

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
reservoir-Dog
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2008, 12:26

rechtliche Konsequenzen bei ähnlichen Buchaufmachungen

von reservoir-Dog (17.08.2008, 17:42)
Vielleicht kann mir ja diesbezüglich auch jemand weiterhelfen:
(Scheint ja einige weise Menschen hier zu geben)

Möchte ein Buch gerne in hellgelbem Umschlag mit einem Titel wie biespielsweise: deutsch - englisch, englisch - deutsch
Nur eben nicht d.-e., e.-d. sondern eher mann - frau, frau - mann
den richtigen Titel verrate ich euch aber nicht ;-)

Also, auch wenn keine sprachen auftauchen, aber es so ähnlich aussieht a-b, b-a und eine ähnlich gelbe Farbe besitzt, habe ich dann rechtliche Konsequenzen zu befürchten?

Kennt sich jemand mit diesbezüglichem Recht aus. Das "Recht" wird ja bekanntlich immer schwieriger (Siehe den Beitrag "Geht uns alle ein wenig an" von Zoba im Forum"Verträge u. Co") und Recht haben und kriegen waren noch nie eins...

Übrigens schon einmal ein Lob an die Macher & Gestalter dieser Foren gefällt mir sehr gut. Eine Idee hätt ich dennoch, vielleicht eine eigenes Forum zum Thema Recht & Buch, falls ich nicht recht - blind war und es übersehen habe.

Falls keine Verantwortlichen diesen Tipp lesen, können mir vielleicht andere Autoren mir Internet-Neuling erklären, wie man in einem Forum mit Verantwortlichen Kontakt aufnimmt.

Besten Dank im Voraus.
Wenn der Klügere immer nachgibt herrscht die Diktatur der Dummen.
Daher: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zu Pflicht.
Doch: Das Einzige das einen davon abhalten kann, die Warheit zu finden, ist zu denken man kenne sie bereits.

Benutzeravatar
Rabert
Beiträge: 383
Registriert: 09.07.2008, 13:55

Re:

von Rabert (17.08.2008, 17:52)
Das werden wohl die Gerichte entscheiden müssen. Ich würde das Risiko nicht eingehen, und vielleicht hellblau oder hellrosa wählen.

Du kannst Glück haben, aber ich würde darauf wetten, dass hellgelb dir eine Abmahnung einbringen würde.

Gruß

Rabert

Benny
Beiträge: 122
Registriert: 13.07.2008, 14:53

Re:

von Benny (17.08.2008, 17:56)
Wenn du schon selbst bedenken wegen einer möglichen Verwechslungsgefahr hast, würde ich es an deiner Stelle so umgestalten, das dir da keiner was kann. :wink:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: rechtliche Konsequenzen bei ähnlichen Buchaufmachungen

von hawepe (17.08.2008, 18:10)
Hallo,

reservoir-Dog hat geschrieben:
Also, auch wenn keine sprachen auftauchen, aber es so ähnlich aussieht a-b, b-a und eine ähnlich gelbe Farbe besitzt, habe ich dann rechtliche Konsequenzen zu befürchten?


Warum moechtest du denn dein Buch so aufmachen?

Beantworte die folgenden Fragen ganz ehrlich und deshalb am besten still und leise nur fuer dich. Weil dir die Arbeit eines anderen Designers gefaellt? Weil du einen, wenn auch verkehrten Wiedererkennungswert erhoffst?

Gibt es in deinen Antworten auch nur einen Hauch von "Ja", ist Vorsicht angesagt.

Dieser Tip kommt nicht von mir, sondern von einem Rechtsanwalt aus einer Mailingliste.

Beste Gruesse,

Heinz.

Albert Ulrich
Beiträge: 219
Registriert: 05.07.2008, 18:50
Wohnort: Landshut

Re: rechtliche Konsequenzen bei ähnlichen Buchaufmachungen

von Albert Ulrich (17.08.2008, 20:10)
reservoir-Dog hat geschrieben:
Eine Idee hätt ich dennoch, vielleicht eine eigenes Forum zum Thema Recht & Buch, falls ich nicht recht - blind war und es übersehen habe.



Ich finde diese Idee gut.

Benutzeravatar
reservoir-Dog
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2008, 12:26

Kontakt mit Verantwortlichen?

von reservoir-Dog (17.08.2008, 22:44)
Also Leute noch einmal thanks: (gibts das auch auf deutsch?)
für eure guten -und schnellen- Beiträge!

Als Internet-Neuling mein erstes Forum, dass ich besuche und ich bereue es nicht. Im Gegenteil.

Zu meiner "grandiosen" Idee mit dem gelben Buch:
Natürlich würde ich von der Firma mit dem großen "L" profitieren...
Andererseits dachte ich mir, da mein -diesbezügliches- Buch nicht im geringsten mit Wörterbüchern zu tun hat, bin ich keine Konkurenz für die Firma "L"... Gut, es stehen Wörter im Buch :lol:

Es hat natürlich mit Kommunikation zu tun. Daher auch die Idee.
Und die Firma "L" könnte wohl argumentieren, dass mein Buch ihren guten Ruf schmälert (obwohl ich von meinem Buch überzeugt bin cheezygrin ).

Insgesamt ist es wohl zu riskant. Is ja nicht so, dass ich zwingend auf Streit aus bin. (Nur einer guten Diskussion geh ich nicht aus dem Wege, schließlich lernt man so neue Standpunkte kennen und kann sich weiterentwickeln... Allerdings ziehe ich eine außergerichtliche Weiterentwicklung vor. Das bringt mich zu meinem Gedanken mit dem Rechtsforum für Autoren...)


Zu meinem Vorschlag mit dem eigenen "Rechts" Forum:
sehe, mindestens einer findet den Vorschlag gut :-)
Auch bin ich sicher, dass sich dank verschärfender Rechtslage noch mehr Fürsprecher finden ließen UND sicher auch viele ihre (leidvollen) Erfahrungen einfließen lassen könnten und so dem ganzen wenigstens noch einen gewissen Sinn... (geteiltes Leid ist halbes Leid)
Leider habe ich nach wie vor keine Ahnung, wie man Kontakt mir Verantwortlichen aufnehmen kann.
Möchte aber auch nicht hetzen. Gut Ding will weile haben - und gut is dieses Ding hier ja... außerdem is ja Sonntag-Abend.
Doch wenn dies hier jemand ließt, der mehr weiß, dann gerne bescheid geben.
Wenn der Klügere immer nachgibt herrscht die Diktatur der Dummen.

Daher: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zu Pflicht.

Doch: Das Einzige das einen davon abhalten kann, die Warheit zu finden, ist zu denken man kenne sie bereits.

Benutzeravatar
Alexandra_Sperling
Beiträge: 212
Registriert: 30.05.2008, 20:09
Wohnort: Augsburg

Re:

von Alexandra_Sperling (17.08.2008, 23:58)
Hi,

Du musst ja nicht unbedingt das Design der L-Bücher nehmen, um die Assoziation mit einem Wörterbuch zu schaffen.

Vielleicht wäre es schlau, einfach WÖRTERBUCH - Hund-Mensch / Mensch-Hund oder ähnliches zu benutzen, und dann ein sehr nüchternes (nicht gelbes) Design zu wählen. Damit wäre absolut klar gestellt, worum es gehen soll, ohne rechtlich die Gefahr einzugehen, dass der L-Verlag sich auf die Zehen getreten fühlt.

Ich meine - läuft Dein Buch gut, kommt nachher der L-Verlag und fordert Anteile am Gewinn, weil das Buch nur aufgrund der Ähnlichkeit des Covers so häufig verkauft wurde (Argument, keine unbedingte Tatsache). Läuft es schlecht, gibts ärger wegen der Verballhornung. Auf jeden Fall eine Quelle möglicher Probleme...

Viele Grüße,
Alex

Benutzeravatar
reservoir-Dog
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2008, 12:26

Ihr habt ja recht.

von reservoir-Dog (18.08.2008, 00:28)
Ja, ihr habt mich ja schon überzeugt.

Habe mich von der "L"-Idee bereits geistig verabschiedet.
Wenn der Klügere immer nachgibt herrscht die Diktatur der Dummen.

Daher: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zu Pflicht.

Doch: Das Einzige das einen davon abhalten kann, die Warheit zu finden, ist zu denken man kenne sie bereits.

Arachne
Beiträge: 437
Registriert: 28.03.2008, 18:29
Wohnort: Niedersachsen

Re:

von Arachne (18.08.2008, 18:50)
@reservoir-Dog:
Leider habe ich nach wie vor keine Ahnung, wie man Kontakt mir Verantwortlichen aufnehmen kann.


Ich würde auf Mitglieder gehen und der "Number #1", d.h. dem Administrator, eine email oder PN schicken.

Sigrid

Benutzeravatar
reservoir-Dog
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2008, 12:26

Re:

von reservoir-Dog (18.08.2008, 23:20)
Jap, schon geschehn.
Hab dann die richtigen "Kontakt-Knöpfe" doch noch gefunden...
gab wohl zuviele davon. :oops:
Wenn etwas neu ist kann man sich ganz schön anstellen.
Da heut mein zweiter Tag überhaupt in nem Forum ist, hoff ich mal Ihr seht es mir nach.

Benutzeravatar
morningstar
Beiträge: 131
Registriert: 01.07.2008, 23:59

Re:

von morningstar (19.08.2008, 07:26)
warum bietest Du Dein Manuskript nicht dem L-Verlag an? Vielleicht hast Du dort Chancen und kommst gleich bei einem "richtigen" Verlag an.
Gruß morningstar

Benutzeravatar
reservoir-Dog
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2008, 12:26

Re:

von reservoir-Dog (19.08.2008, 16:43)
Ganz kurz hab ich auch mit dem Gedanken gespielt.
Wäre wirklich ideal. Aber das Buch ist ja kein Wörterbuch, sondern ein "Kommunikationsbuch". Im Sinne von "sich besser verstehen" liegen die Paralellen.

Aber du hast recht versuchen kann ich es.

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.