Espresso Book Machine

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Espresso Book Machine

von ChrisK (18.09.2008, 14:40)

Molly Mahoney

Re:

von Molly Mahoney (18.09.2008, 14:57)
Hallo,

wird sich das in Deutschland durchsetzen können? Was meint Ihr? Für BoD-Autoren natürlich ein Hit. Aber hier sträubt man sich doch immer so gerne gegen Neues...

Liebe Grüße
Molly
thumbbup

Benutzeravatar
Rainer Paul
Beiträge: 162
Registriert: 09.05.2007, 08:22
Wohnort: 26129 Oldenburg

Re:

von Rainer Paul (18.09.2008, 15:23)
Wie durchsetzungsfähig sind derlei Neuheiten?
Da wird es zwei (mindestens) Richtungen geben.
Erstens der Filialbuchhandel wie Jokers, Weltbild, Thalia und soweiter, da werden die Maschinen sicher bald stehen.
Zweitens wird es im Bahnhofsbuchhandel diese Maschinen so schnell nicht geben, da das Wählen, Runterladen, Drucken und Binden noch mehr Zeit beanspruchen wird, als der Reisende beriet ist zu investieren.

Der traditionelle, beratende Sortimenter wird die Maschine - sofern er sie sich finanziell überhaupt wird leisten können - im Nebenraum oder Hinterzimmer betreiben, sein Kerngeschäft wird das traditionell verlegte Buch bleiben.

Rainer
www.puca-prints.de: Bücher, die Appetit machen!

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (18.09.2008, 16:09)
Ich habe nur die erste Seite des Artikels gelesen und stimme Rainer zu, was seine Einschätzung für den deutschen Markt betrifft.
Ich denke, auch die Universitätsbuchhandlungen werden zu den ersten Kauf- oder Mietkunden für eine Espresso zählen.
Wenn überhaupt, werden gewiss erst mal die Buchhändler in den Großstädten auf den Zug aufspringen und diese Dienstleistung anbieten.

Sollten sich allerdings immer mehr namhafte Verlage entschliessen, eine umfangreiche Backlist on demand bereit zu halten, schätze ich den Bedarf einer Druckmaschine im Handel eher gering ein.

Willkommen in der schönen, neuen Druckwelt und möge jeder Autorenkollege davon profitieren!

Amalia
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (19.09.2008, 07:38)
Ich halte es fuer eine sehr grosse Chance fuer BOD und deren Autoren! Wenn die Maschine billig sein wird oder als leasing zu bekommen ist, wird sie sich durchsetzen, da sie Lagerplatz spart und das Sortiment sofort erweitert.
Allerdings, auch ich denke zuerst werden die grossen Buchhandlunge einsteigen.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
zed412
Beiträge: 29
Registriert: 10.08.2008, 07:55
Wohnort: Oberösterreich

Re:

von zed412 (19.09.2008, 08:52)
Hi Leute,

also ich vermute mal, dass sich die klassischen Buchhändler am Anfang sehr dagegen sträuben werden. Es könnte aber durchaus sein, dass das Konzept der Espresso "von hinten durch die kalte Küche" kommt.
Denn wenn solche "Espresso Einheiten" erst einmal (wie von Rainer Paul) vermutet bei Tahlia und Co stehen, werden die klassischen Buchhändler wohl ziemlich unter Druck gesetzt werden.

Greets


Zed

Benutzeravatar
Zoba
Beiträge: 1309
Registriert: 23.11.2007, 18:15
Wohnort: Süden

Re:

von Zoba (19.09.2008, 09:07)
Hi,

ich denke ausserdem, daß sich der Spiegel irrt, was die E-Books betrifft. Ich möchte meine Bücher zum Anfassen haben, allein schon wegen der Augen und des einfachen Blätterns. Ich weiß, daß das sehr Vielen so geht. Erst wenn es E-Books mit Seiten gibt, die auch unter Lampenlicht zu lesen sind, wird sich da meiner Meinung nach wirklich etwas tun.

Ansonsten denke ich, daß die großen Buchhandlungen und die Bibliotheken schon drauf anspringen werden, denn für die rechnet sich das.
Gruß,

Zoba

-----------
"In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (19.09.2008, 09:09)
Hallo Zed,

zed412 hat geschrieben:
Denn wenn solche "Espresso Einheiten" erst einmal (wie von Rainer Paul) vermutet bei Tahlia und Co stehen, werden die klassischen Buchhändler wohl ziemlich unter Druck gesetzt werden.


Und das Handtuch werfen dürfen.

Die Umsätze der meisten klassischen Buchhändler liegen viel zu niedrig, als dass sich solche Anlagen rechnen.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (19.09.2008, 09:12)
Hallo Sandra,

SandraR hat geschrieben:
Ich halte es fuer eine sehr grosse Chance fuer BOD und deren Autoren!


Damit setzt du aber voraus, dass das entscheidende Hemmnis die Lieferzeiten sind. Meiner Meinung nach sind es aber die fehlende Bekanntheit dieser Titel und das Me-too-Verhalten der meisten Leser.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Rabert
Beiträge: 383
Registriert: 09.07.2008, 13:55

Re:

von Rabert (19.09.2008, 09:45)
Was soll denn so eine Maschine kosten? Ich kann mich erinnern auch mal irgendwo ein Video über so eine Maschine im Einsatz gesehen zu haben ...

Gruß

Rabert

Benutzeravatar
Alina
Beiträge: 78
Registriert: 22.04.2008, 11:43
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re:

von Alina (19.09.2008, 10:36)
Ich hab was von 50.000 € gehört. Es soll aber auch Miet und Leasingangebote geben.

Benutzeravatar
zed412
Beiträge: 29
Registriert: 10.08.2008, 07:55
Wohnort: Oberösterreich

Re:

von zed412 (19.09.2008, 10:44)
@ hawepe:

Die Umsätze der meisten klassischen Buchhändler liegen viel zu niedrig, als dass sich solche Anlagen rechnen.


Kann schon sein, dass sie sich den Kauf nicht leisten können aber eine Leasing- oder PPP (Pay per Page) Variante könnte auch den klassischen Buchläden eine "eigene Espresso" ermöglichen.
Natürlich nur wenn der Platz vorhanden ist...

Greets


Zed

Benutzeravatar
Rabert
Beiträge: 383
Registriert: 09.07.2008, 13:55

Re:

von Rabert (19.09.2008, 10:51)
Wenn es sich rechnet wird es Print-Shops geben, die für kleine Buchhandlungen einen morgens bestellt / nachmittags geliefert Service anbieten.

Gruß

Rabert

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (19.03.2009, 12:18)
Hab ein Video gefunden, wie so ein Ding funktioniert bzw. funktionieren wird: http://www.youtube.com/watch?v=JMFh5axDKWU

Benutzeravatar
Rabert
Beiträge: 383
Registriert: 09.07.2008, 13:55

Re:

von Rabert (19.03.2009, 12:54)
Ja danke, dass war das Video was ich meinte.

In der Maschine sind soviele bewegliche Teile, ich frage mich wie lange die ohne irgendeinen Papierstau arbeitet ...

Gruß

Rabert

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.