Hier ist Franca Jadis

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


Franca
Beiträge: 15
Registriert: 03.06.2007, 19:55
Wohnort: Schleswig-Holstein

Hier ist Franca Jadis

von Franca (03.06.2007, 20:31)
Hallo, liebe Autoren,
ich bin Franca Jadis und suche nach Gleichgesinnten. Das heißt nach Menschen, die gern schreiben und entsprechende Fragen und Probleme haben, und die finde ich hier offenbar reichlich! :D
Ich möchte mich kurz vorstellen: 1946 in Schleswig geboren, wohne ich immer noch in Norddeutschland, wenngleich mein Herz für Frankreich und vor allem für die französische Sprache schlägt, die ich seit langem unterrichte. Ihr seht, ich bin nicht mehr die Jüngste :( , fühle mich aber fit und aufgeschlossen für Neues. Deshalb wage ich es auch, in dieses Forum einzutreten. 8)
Was ich am Leben liebe: Meine zwei Söhne, meinen Mann, unseren Kater.
die Natur, unseren Garten (na ja, das ist eine Art Hassliebe), unsere Terrasse, das Meer, Mohnfelder, das Internet und, natürlich ganz wichtig: das Schreiben!
Ich habe immer gern geschrieben, schon die Aufsätze in der Schule haben mir Spaß gemacht. Dann schrieb ich über unsere schönen Reisen, über die Kinder, als sie klein waren, und eines Tages nahm ich an einer Ausschreibung für Kurzgeschichten teil. Obwohl ich nicht gewann, war ich ab jetzt infiziert, begann einen Roman über zwei Freundinnen...
Und plötzlich wurde alles anders: Mein Mann wurde sterbenskrank. Alles andere rückte in den Hintergrund, denn wir mussten befürchten, ihn zu verlieren. Doch es passierte ein Wunder- ja, als solches sehe ich es immer noch- und er wurde durch eine Organtransplantation gerettet. Über diese Zeit habe ich mein erstes Buch geschrieben, den Erfahrungsbericht "Wer ein gutes Herz hat", der sich mit vielen Fragen der Organspende auseinandersetzt. Aber dazu mehr in der Vorstellung meines Buches.
Zuletzt geändert von Franca am 03.06.2007, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Wer ein gutes Herz hat, nimmt es nicht mit in den Himmel!

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Vorstellung

von Versailles (03.06.2007, 21:30)
Hallo Franca,

dein Portraet und dein Buch machen mich neugierig.

Willkommen und liebe Grüße

Amalia
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (04.06.2007, 01:04)
Hallo Franca,

ein herzliches Willkommen.

Du hast ein sehr persönliches Buch über diese für Deine Familie und Dich harte Zeit veröffentlicht. Ich verstehe das, es war Dir ein Anliegen, wie man so schön sagt. Aber ist es nicht unendlich schwer, sich über lange Zeit immer wieder damit zu beschäftigen, den Text zu schreiben, zu bearbeiten, zu lesen, umzuformulieren, erneut zu lesen. Die ständige Konfrontation damit. Wühlt das nicht immer und immer wieder auf?


(Wenn ich hier falsch mit meiner Frage bin, kann mich dann bitte jemand "verschieben"?) :wink:
Liebe Grüße
Christel

Benutzeravatar
Heidi Gotti
Beiträge: 94
Registriert: 24.04.2007, 23:28
Wohnort: Oppenweiler

Re:

von Heidi Gotti (04.06.2007, 09:37)
Hallo Franca,
wie wir uns in vielen Lebensphasen doch gleichen und ... beide haben wir ein Buch - ich zwei - über unser teils schweres Leben geschrieben.
Willkommen hier, ich freue mich, dass du den Weg zu uns ins Forum gefunden hast.
Heidi
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden.

Franca
Beiträge: 15
Registriert: 03.06.2007, 19:55
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re:

von Franca (05.06.2007, 20:51)
Hallo,
und danke für den herzlichen Empfang und für das Interesse. Ja, ich habe mir vieles von der Seele geschrieben, was mich (auch) belastete, aber in erster Linie bewegte mich die Dankbarkeit , dass meinem Mann geholfen werden konnte. Da er nunmehr viele Jahre mit seinem neuen Herzen lebt, habe ich das Schlimme fast vergessen, aber das Besondere, das mit uns geschehen ist, wird immer in unserem Gedächtnis bleiben. Deshalb endet mein Buch auch mit der Bitte an die Leser, einen Organspenderausweis auszufüllen, damit auch anderen geholfen werden kann!
Im Großen und Ganzen habe ich die Erfahrung gemacht, dass man durch das Schreiben schöne Zeiten wieder heraufbeschwören kann und mit schlimmen Erlebnissen besser fertig wird.

Liebe Grüße
Franca
Wer ein gutes Herz hat, nimmt es nicht mit in den Himmel!

Benutzeravatar
Heidi Gotti
Beiträge: 94
Registriert: 24.04.2007, 23:28
Wohnort: Oppenweiler

Re:

von Heidi Gotti (05.06.2007, 22:37)
Ja, Franca,
es stimmt, auch ich habe durchs Schreiben Schlimmes aufgearbeitet und schönes aufgefrischt.
Meine Bücher, vor allen Dingen der zweite Band, sollen Menschen Mut machen, dass man trotz Leid glücklich und zufrieden - ja oft bewusster - leben kann.
Deshalb habe ich vieles enthüllt und manches preisgegeben, das ich Jahrzehnte in mir verschlossen hatte.
Gib jedem Tag die Chance,

der schönste deines Lebens zu werden.

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (06.06.2007, 11:48)
Vielen Dank für Eure Antworten. Es ist sicher befreiend, wenn Ihr auf diese Weise die schwere Zeit aufarbeiten konntet. Ich kann das vermutlich nicht, habe schon beim Gedanken daran das Gefühl, sofort den Blutdruckmesser aus dem Schrank holen zu müssen. :)

Ich habe damals, in der Krankheitsphase, die Einzelheiten, Empfindungen, Auswirkungen aufgeschrieben, was mir die Grundlage dafür gegeben hat, alles selbst umgehend verdrängen und vergessen zu dürfen. Auf die Fragen der Ärzte "Wann war ...", "Wie lange ..." bekamen sie meinen Bericht unter die Nase gehalten und konnten selbst nachlesen. Viele haben gelacht. Einige waren begeistert davon und wünschten, ich würde das veröffentlichen. Aber ich kann es nicht, habe jetzt schon wieder zittrige Finger.
Liebe Grüße
Christel

Benutzeravatar
Heidi Gotti
Beiträge: 94
Registriert: 24.04.2007, 23:28
Wohnort: Oppenweiler

Re:

von Heidi Gotti (06.06.2007, 12:19)
Hallo Bärentante,
ich kann dich verstehen.
Im ersten Buch - als ich noch klein war - und es in diesem Buch auch um meinen verbitterten Onkel hinter dem "Eisernen Vorhang" ging, hab ich um ihn geweint.
Aber richtig weinte ich und es schmerzt irgendwie noch immer - im zweiten Buch, als es um mich ging und die vielen eigentlich "verlorenen" Jahre. Trotzdem hatte ich Glück und lebe heute sehr fröhlich und "vorsichtig" - aus Angst - alles erneut zu verlieren.
Der Gedankenaustausch hier ist sehr schön.
Irgendwie denken wir Frauen doch mehr mit dem Gefühl und dem Herzen.
Liebe Grüße
Heidi
Gib jedem Tag die Chance,

der schönste deines Lebens zu werden.

Franca
Beiträge: 15
Registriert: 03.06.2007, 19:55
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re:

von Franca (06.06.2007, 21:24)
Ja, das finde ich auch sehr schön, dass wir Autor(inn)en uns hier austauschen können.
Ich habe noch einmal über Christels Bedenken nachgedacht; sicher gibt es auch in der Art und Weise, wie man schwere Erlebnisse verarbeitet, verschiedene Typen von Menschen. Die einen beschäftigen sich mit ihnen und setzen sich dadurch immer wieder den Gedanken aus; die anderen versuchen zu vergessen und sich eine neue, schönere Wirklichkeit zurechtzuzimmern. (Beides geht auch beim Schreiben.) Und beides ist legitim, die Hauptsache, man gesundet seelisch. Dann gibt es ja auch noch die Psychotherapie, wo einem übrigens auch oft geraten wird, zur Feder zu greifen!
Ich persönlich möchte noch einmal sagen, dass unser Leben durch die Krankheit letztendlich bereichert wurde. Das teile ich in meinem Buch auch unmissverständlich mit.
Ich habe übrigens inzwischen Eure Homepages angeschaut und bewundere Euch, dass Ihr so etwas könnt. ich warte immer noch darauf, dass mein Sohn mal Zeit hat.
:?

Liebe Grüße

Eure Franca
Wer ein gutes Herz hat, nimmt es nicht mit in den Himmel!

Benutzeravatar
Heidi Gotti
Beiträge: 94
Registriert: 24.04.2007, 23:28
Wohnort: Oppenweiler

Re:

von Heidi Gotti (06.06.2007, 23:31)
Hallo Franca,
du hast vollkommen recht: wichtig ist, dass man seelisch gesundet.
Und ... auch ich finde, dass jede negative Erfahrung unser Leben auch irgendwie bereichert. Aber das erkennt man oft erst am Ende des langen dunklen Tunnels.
Mir ging es nämlich ebenso.
Dass Psychotherapeuten oft sehr gut sind weiß ich aus Erfahrung.
Durfte meine erste Ehe nach Jahrzehnten in einer Gesprächsgruppe eben unter der Leitung solch eines Mannes aufarbeiten.
Halte nun dieser Gruppe weiterhin die Treue und helfe anderen Betroffenen, zu gesunden und gesund zu bleiben.
Gute Nacht
Heidi
Gib jedem Tag die Chance,

der schönste deines Lebens zu werden.

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (07.06.2007, 00:33)
Schön, Heidi, dass Du Dich in dieser Gruppe weiter einbringst.

Und es ist absolut richtig, dass man nach einer solchen Erfahrung sein Leben anders sieht und lebt. Habe ich mich früher manchmal (wenigstens einige Minuten lang) gefragt, muss ich mir das jetzt leisten, ist das nicht zu teuer, brauche ich das überhaupt, habe ich es heute bereits gekauft, weil ich ganz einfach Spaß daran habe. :D
Liebe Grüße
Christel

Benutzeravatar
Heidi Gotti
Beiträge: 94
Registriert: 24.04.2007, 23:28
Wohnort: Oppenweiler

Re:

von Heidi Gotti (07.06.2007, 10:51)
Ja, Bärentante,
muss heute noch schlucken, wenn ich mich im Rückblick zu meinen Kindern sage höre: das kann ich euch nicht kaufen usw. ...
Geschadet hat es meinen Dreien aber nicht, wie ich heute oft erfahre. Sie wurden früher selbständig, suchten sich ab einem bestimmten Alter Ferienjobs usw. ...
Auch ist die Gemeinschaft irgendwie sehr eng, vielleicht eben deshalb, da wir gemeinsam durch diese Zeit mussten.
Und heute ... auch ich bzw. wir sagen uns ... es macht mir Spaß, deshalb kaufe ich mir es, auch wenn es nicht unbedingt nötig wäre.
Klar, dass es nicht bei allem so geht, es muss halt im finanziellen Rahmen sein, aber immerhin. Es ist eine Freiheit, die ich Jahrzehnte nicht hatte.
Wünsche euch einen schönen Tag, bei uns ist Feiertag.
Gib jedem Tag die Chance,

der schönste deines Lebens zu werden.

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.