Umfrage: Wie viele Bücher verkauft ihr im Jahr?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Wie viele Bücher verkauft ihr durchschnittl. pro Jahr u. pro Titel?

Umfrage endete am 19.07.2009, 00:19

Weniger als 10
7
18%
ca. 10 - 50
4
10%
ca. 50 - 100
5
13%
ca. 100 - 200
5
13%
zwischen 200 und 500
2
5%
zwischen 500 und 1000
7
18%
mehr als 1000
1
3%
mehr als 2000
8
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 39

Tom
Beiträge: 119
Registriert: 08.01.2009, 01:30

Umfrage: Wie viele Bücher verkauft ihr im Jahr?

von Tom (10.04.2009, 00:19)
Entschuldigt meine Neugier. Ich weiß, es gab hier schon einen Thread zu Verkaufszahlen, aber ich dachte, mit einer Umfrage ist es noch übersichtlicher. Und wer möchte, bleibt ja bei der Umfrage auch anonym, wenn er nur die Umfragefelder anklickt.

Würde mich sehr freuen, wenn ihr zahlreich an der Umfrage teilnehmt. Vielen Dank! thumbbup

PS: Wenn ihr mehrere Bücher veröffentlicht habt, dürft ihr natürlich die Verkaufszahlen des persönlichen Bestsellers anklicken. :wink:
Neid ist eine häßliche, aber zumindest sehr aufrichtige Art der Anerkennung.

Viele Grüße vom Tom

Tom
Beiträge: 119
Registriert: 08.01.2009, 01:30

Re:

von Tom (10.04.2009, 20:50)
Vielen Dank an die, die bisher mitgemacht haben. Aber nur 9 Stimmen bei so vielen Autoren hier im Pool und 100 Klicks auf meine Frage? Da geht doch noch was, oder? :wink:

Und wer will, darf natürlich auch Kommentare dazu schreiben. :wink: Würde mich sehr freuen.

Die Zahlen finde ich bisher übrigens erstaunlich gut. :shock:: 500 - 1000... mehr als Tausend, mehr als 2000 pro Titel und Jahr... und das wo es doch immer heißt, BoD-Bücher ließen sich nicht oder kaum verkaufen?! Respekt! thumbbup
Neid ist eine häßliche, aber zumindest sehr aufrichtige Art der Anerkennung.



Viele Grüße vom Tom

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (13.04.2009, 14:58)
ich denke mal, dass ich hier für viele spreche, dass die bücher in den ersten wochen weggehen wie warme semmeln. alle bekannte, freunde oder verwandte möchten eines haben, habe so um die 100 unter die leute gebracht. danach war ebbe, war schon frustrierend. dachte: wie, das wars jetzt?

aber jetzt gehen ab und zu noch welche weg, mal hier eins, mal da eins, wenn ich mal wieder ein plakat in der stadt aufgehängt habe oder so, aber vorgestellt hatte ich mir das anders.

leider - wie schon so oft hier bemängelt - macht der buchhandel nicht mit, was eine sehr gute verkaufsquelle wäre, denn wo gehen die leute zuerst hin? in die buchhandlung.

aber damit müssen wir bod-autoren wohl auf ewig leben und zufriedengeben, es sei denn, es macht klopf klopf eines tages an der tür von einem mehr oder weniger großen verlag, der aufmerksam geworden ist. träumen wird man davon wohl noch dürfen, und bis dahin - weiterschreiben!
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (13.04.2009, 22:06)
So ist es, Ruth. Deshalb bin ich auch erstaunt, wie viele Leute hier durchschnittlich zwischen 500 und 1000 Büchern im Jahr verkaufen. Oder haben da auch Leute mitgeklickt, die über richtige Verlage veröffentlicht haben?
Bei mir sind es 50 - 100 im Jahr. Von "Hannahs Nachtgeschichten" verkaufte ich schon im ersten Quartal über hundert, aber das ist ja dann kein Durchschnitt, da es in den Folgejahren deutlich weniger werden.

Nun gut, ich mache nahezu keine Werbung. Mit großen Flyeraktionen und sonstigen Werbemaßnahmen kann man sicher ein paar Verkäufe mehr erreichen. Trotzdem überraschen mich die Zahlen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Conny
Beiträge: 1149
Registriert: 07.10.2008, 17:01
Wohnort: Eifel

Re:

von Conny (13.04.2009, 22:19)
Leider kann ich die Frage so noch nicht beantworten, da mein Kundenkoller noch kein Jahr alt ist ...
Seit September/ Oktober bis jetzt habe ich jedoch so 700 Bücher verkauft.

LG, Conny
"Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann."
Antoine de Saint- Exupéry

www.kundenkoller.over-blog.de

Benutzeravatar
Silvia Kirschner
Beiträge: 186
Registriert: 21.01.2009, 09:12
Wohnort: Oberösterreich

Re:

von Silvia Kirschner (14.04.2009, 20:59)
wow, da machts conny ja echt toll. gratuliere!!

mein buch wurde auch im september letztes jahr bei bod fertig und bis jetzt sind es ungefähr knappe 400 bücher (noch nicht ganz, aber fast cheezygrin ) darüber freu ich mich total. noch dazu, wo das buch an sich und alles rund ums buch immer nur in abendstunden für mich machbar sind (ok, DAS war jetzt NICHT deutsch... blink3 ) wo ich doch drei kleine mäderl hab - da geht tagsüber GAR NIX

natürlich hab ich da mit dem thema depression auch eine sehr spezielle sparte, die man nicht einfach so lest,... wobei ich finde, dass es generell "einfach so" für JEDEN empfehlenswert ist, mal sehr heftige details über diese krankheit zu lesen...
ich denk, man muss sich halt einfach schritt für schritt ein ziel nach dem anderen setzen und fest daran glauben. manchmal brauchts vielleicht ein bisschen mehr zeit, aber man wird es schaffen und erreichen.

fände es sehr interessant, wenn noch mehr pooler hier ein bisschen was dazuschreiben... also los! plaudert aus dem quoten-nähkästchen - ich halts vor neugierde kaum aus! cool5

alles liebe an alle,

silvia

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (14.04.2009, 21:18)
Vier Leute (18 %) mit mehr als 2000 Büchern im Schnitt pro Jahr? Das kann ich irgendwie nicht so recht glauben ... :shock::

Silvia, das ist ja auch eine recht stattliche Zahl, gratuliere! thumbbup

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Conny
Beiträge: 1149
Registriert: 07.10.2008, 17:01
Wohnort: Eifel

Re:

von Conny (14.04.2009, 21:35)
Hi Sylvia!
Also, ich habe bei den 700 Büchern auch die aus dem Eigenverkauf dazu gezählt. Für mich macht es keinen Unterschied, ob nun bei BOD oder bei mir privat ...
Aber deine 400 sind doch auch schon ganz beachtlich!!! Da soll doch mal einer sagen, dass BODler nix auf die Reihe kriegen ... dozey:

LG, Conny
"Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann."

Antoine de Saint- Exupéry



www.kundenkoller.over-blog.de

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (14.04.2009, 21:40)
Auf jeden Fall vera...lbert uns da jemand. Jetzt sind es schon 20 Prozent der Leute mit mehr als 2.000 Verkäufen pro Jahr. :roll:

Mich würde mal interessieren, wie viele Bücher Barbara von ihrem Columbo pro Jahr verkauft, denn sie ist ja häufig in den Bestsellerlisten und der Hund für alle Felle ist nicht mehr ganz neu auf dem Markt.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Silvia Kirschner
Beiträge: 186
Registriert: 21.01.2009, 09:12
Wohnort: Oberösterreich

Re:

von Silvia Kirschner (14.04.2009, 21:43)
dankesehr - jetzt freu ich mich aber gleich noch mehr - hihi. hab ja auch absolut keinen schimmer, was andere so verkaufen... ich träum immer davon, wie uneschreiblich g... es sein muss, wenn bei der bod tagesverkaufsliste mal hunderte von büchern stehen würden - so bestsellerautoren haben da sicher eine megafreude.... cheezygrin

schönen abend noch an euch!! thumbbup
baba, eure silvia

Benutzeravatar
Conny
Beiträge: 1149
Registriert: 07.10.2008, 17:01
Wohnort: Eifel

Re:

von Conny (14.04.2009, 21:53)
Judith hat geschrieben:
Auf jeden Fall vera...lbert uns da jemand. Jetzt sind es schon 20 Prozent der Leute mit mehr als 2.000 Verkäufen pro Jahr. :roll:

Mich würde mal interessieren, wie viele Bücher Barbara von ihrem Columbo pro Jahr verkauft, denn sie ist ja häufig in den Bestsellerlisten und der Hund für alle Felle ist nicht mehr ganz neu auf dem Markt.

Grüßle,
Judith



Vielleicht schreibt ja Kiara Singer heimlich unter uns??? angle:

LG, Conny
"Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann."

Antoine de Saint- Exupéry



www.kundenkoller.over-blog.de

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (14.04.2009, 22:07)
2000 pro Jahr ist schon eine Menge. Ich denke mal, es kommt auch auf das Thema und auf die Zielgruppe an. Aber mal im Ernst: auch von 2000 verkauften Büchern im Jahr kann man nicht leben! Bei meiner Bod-Marge müsste ich 1000 im Monat verkaufen, um halbwegs (!) über die Runden zu kommen - was in Anbetracht der sehr eingeschränkten Zielgruppe völlig unrealistisch wäre.

Ich bin die Sache aber eh anders angegangen: das Buch "Klänge aus dem Schneckenhaus" habe ich für Betroffene und ihre Angehörigen geschrieben.
Und da muss ich mir natürlich vor Augen halten, dass ohnehin ca. 40 % der Bevölkerung "Nicht-Leser" sind (also Leute, die über leichte Kost und Zeitschriften hinaus nicht lesen - oder nicht kaufen).

Natürlich wäre es ganz nett, wenn wir einen Verlag (oder was auch immer) im Rücken hätten, der richtig gut Werbung für uns macht.

In Kürze erscheint mein Hörbuch - das habe ich vollständig selber gemacht, geht nicht über den Buchhandel und nicht über bod - mal gespannt, wie da der Verkauf geht.

Gruß
Haifischfrau

Benutzeravatar
Mac Bach
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2009, 10:31
Wohnort: Berlin

Re:

von Mac Bach (14.04.2009, 22:34)
Liebe Freunde

mir hat das Schwindeln eigentlich nie so recht Freude gemacht; um ehrlich zu sein: mit der Wahrheit bin ich auch allerdings nicht viel weiter gekommen. Schwer zu sagen, ob es da so etwas wie eine goldene Mitte gibt. Wie sagt doch dieser etwas fett geratene Mann eines der zweitgrößten Nachrichtenmagazine? Fakten, Fakten, Fakten! Also bitte:
Von meinen ungeplanten drei Romanen habe ich in insgesamt acht Jahren knapp 3000 Exemplare verkauft - das macht bei einer Marge von 8% pro verkauftem Buch im Schnitt etwa 360 € pro Jahr oder umgerechnet etwa
30 € pro Monat aus.
Um euch vor Schlimmerem zu bewahren: von meinem Gedichtband
"Toter Briefkasten" wurde 2008 insgesamt 1 (ein) Exemplar verkauft. Und das war schon einer mehr, als ich erwartet hatte. Wie sagte schon Freund Enzensberger - siehe unten:
Das Gedicht ist wahrscheinlich das einzige kulturelle Produkt, das zur Profitmaximierung völlig ungeeignet ist. Das ist Freiheit. Wunderbar.

Hans-Magnus Enzensberger

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (14.04.2009, 22:52)
Hallo Mac,

du bist lebenserfahrener Realist! Dennoch wünsche ich dir und den Lesern, dass sich der tote Briefkasten fortan verkauft, denn dieses Büchlein sollte man einfach gelesen haben - ich habe sehr viel Freude daran gehabt (und nehme es gerne immer wieder mal zur Hand)!

Gedichte "gehen" einfach nicht so gut!

Ich kann den "Toten Briefkasten" nur empfehlen - auch allen, die hier mitlesen und vielleicht nur ab und an mal ein Gedicht lesen!

Mac, ich würde mich freuen, dich am 4.5. in der Brotfabrik begrüßen zu dürfen (s. Termine)

Maryanne

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (14.04.2009, 23:04)
Also, ich bin seit Mitte Dezember auf dem Markt, kann noch nicht mitreden ...
LG,

Lisa

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.