Buch woanders neu verlegen lassen

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Buch woanders neu verlegen lassen

von Ruth (22.04.2009, 10:45)
ich habe da mal eine frage:

ich habe vor 2 jahren mein buch über bod classic veröffentlicht, bin daher noch 3 jahre an bod gebunden. vielleicht erübrigt sich die frage eigentlich damit schon, aber was ist, wenn ich meinen roman bei einem anderen richtigen verlag unterbringen kann? mit geändertem text und vielleicht sogar titel? oder spielt das keine rolle?
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (22.04.2009, 11:25)
Hallo Ruth,

299 Euro zahlen und du bist aus dem Vertrag raus. Da musst du nicht mal den Titel oder Text ändern.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (22.04.2009, 11:45)
aber was ist, wenn ich meinen roman bei einem anderen richtigen verlag unterbringen kann?
du meinst einen Verlag und keinen Dienstleister? Der sollte wissen, dass du deine Geschichte bei BoD veröffentlicht hast und wird dann alles notwendige in die Wege leiten. Schau' mal in deinen Verträgen nach
mit geändertem text und vielleicht sogar titel? oder spielt das keine rolle?
ich denke, dass das sehr wohl eine Rolle spielt, sofern du nicht eine ganz neue Geschichte präsentierst. Es wird wohl eine Ablösung vom alten BoD-Verlag notwendig, die mit einem gewissen Betrag verbunden ist.

Liebe Grüße und viel Erfolg
Amalia


p.s. Judith ist da noch etwas besser informiert thumbbup
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (22.04.2009, 15:25)
Das ist genau einer der Gründe, warum ich BOD nicht sonderlich mag. Das hat Ähnlichkeit mit einem Knebelvertrag, und das von einem Dienstleister.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (22.04.2009, 23:55)
Hllo JMertens,

das ist doch kein Knebelvertrag, wenn man sich mit der Zahlung von 299 Euro herauskaufen kann. Ist zwar nicht direkt ein Pappenstiel, aber auch nicht die Welt und wenn man einen Vertrag bei einem großen Verlag bekommen würde, dann würde sich das schon lohnen. Ich finde es sehr gut, dass das so eindeutig und durchschaubar geregelt ist und dass man diese Möglichkeit hat.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (23.04.2009, 00:29)
Es kommt immer drauf an, auf welcher Seite des Bankschalters man sich befindet. Für mich sind im Augenblick sogar 10 € "die Welt".

Wer die Möglichkeit nutzen will, mag sie nutzen. Ich persönlich war immer etwas skeptisch bei BOD. Ich habe mich mehrfach auf der Seite umgesehen und nie wirklich etwas kapiert (außer den saftigen Preisen). Von "eindeutig und durchschaubar" merke ich da ehrlich gesagt nicht viel, aber vielleicht habe ich ja auch einfach nur ein Brett vorm Kopf. dozey:

Diverse negative Kritiken und auch das augenblickliche Debakel, was da in einem anderen Thread Übelstes über BOD offenbart, hat mich dann endgültig von diesem Verein abgebracht. Aber nichts für ungut. :wink:

Bea_Wagner
Beiträge: 126
Registriert: 14.10.2008, 11:18

Re:

von Bea_Wagner (23.04.2009, 07:09)
Guten Morgen,

also das Wort Knebelvertrag finde ich hier auch nicht angebracht. Eine gewisse Sicherheit brauchen selbst Dienstleister für ihre Planung. Bei der Telekom oder meinem Handy ist ja kaum anders, da kann ich auch nicht aussteigen, wann ich will, sondern muss Fristen einhalten.
Ich habe mich zwar über BoD schon sehr viel geärgert und bei einer Geschichte hing ich wirklich an der Decke, aber insgesamt kann ich diesen Laden auch nicht schlimmer finden als andere. Nur die diversen Ärgernisse unterscheiden sich und man sollte sich halt gut überlegen, mit welchen Schwierigkeiten man selbst am besten zurechtkommt.

Schönen Tag
Bea

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (23.04.2009, 07:56)
Wenn die Fünfjahresbindung einen Knebelvertrag darstellt, dann gibt es von klassischen Verlagen ausschließlich Knebelverträge. Ich kenne jedenfalls keinen Verlag, bei dem der Autor aussteigen kann, bevor die Auflage restlos verkauft ist. Und das kann sogar deutlich länger als fünf Jahre dauern.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (23.04.2009, 08:24)
Ich sagte, es hat Ähnlichkeit mit einem Knebelvertrag. Und ja, Heinz, Du hast Recht - deswegen bin ich auch kein Freund mehr von "klassischen Verlagen". Da betrachte ich lieber den Dienstleister als reine Druckerei und Vertrieb und bin für alles andere selbst verantwortlich, wenn ich dafür bestimmte Klauseln nicht habe.

@Bea_Wagner: Ich war früher bei Lulu und bin jetzt bei Epubli. Der Wechsel kam zustande, weil Lulu ein abschreckendes Bezahlsystem und unzumutbare Lieferzeiten hatte. Aber zumindest vertragsmäßige Ärgernisse gibt es weder bei Lulu noch bei Epubli.

Dozen-Roses

Re:

von Dozen-Roses (23.04.2009, 09:08)
JMertens hat geschrieben:
Das ist genau einer der Gründe, warum ich BOD nicht sonderlich mag. Das hat Ähnlichkeit mit einem Knebelvertrag, und das von einem Dienstleister.


Ich würde angemessen finden, wenn BoD sagen würde, dass man für die Restlaufzeit die Datenerhaltungskosten zahlen muss. Aber in jeden Fall 299 Euro zu zahlen, finde ich auch ziemlich happig (für meine Verhältnisse).

Ansonsten muss ich sagen, dass ich von allen on demand Verlagen BoD am besten finde. Auch wenn es hin und wieder Probleme gibt.
Wo gibt es die nicht?

PS: Was ich allerdings in letzter Zeit über Bücher im "internationalen Handel" lese, lässt mir die Haare zu Berge stehen. Ich will das gar nicht aufzählen. Jeder, der betroffen ist, weiß, wovon die Rede ist.
Bisher bin ich zum Glück nicht betroffen, aber ich werde genau ein Auge auf die Entwicklung haben und mich möglicherweise für einen anderen Verlag entscheiden.
Zuletzt geändert von Dozen-Roses am 23.04.2009, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.

Dozen-Roses

Re:

von Dozen-Roses (23.04.2009, 09:14)
JMertens hat geschrieben:
@Bea_Wagner: Ich war früher bei Lulu und bin jetzt bei Epubli. Der Wechsel kam zustande, weil Lulu ein abschreckendes Bezahlsystem und unzumutbare Lieferzeiten hatte. Aber zumindest vertragsmäßige Ärgernisse gibt es weder bei Lulu noch bei Epubli.


Sind die Bücher bei Epuli, wenn sie ISBN haben, denn auch bei AMAZON und anderen Online-Anbietern gelistet? Oder nur mit dem Zusatz: Erhältlich bei folgenden Anbietern?

Ich habe mir die Epuli-Seite auch mal angeschaut. Ich finde das mit der Covergestaltung kompliziert, aber vielleicht fehlt mir einfach nur der Grips, das zu verstehen. cheezygrin

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (23.04.2009, 10:03)
Das mit der ISBN und Amazon kann ich nicht verbindlich sagen, weil meine Bücher noch kein ISBN besitzen. Die Suche bei Amazon nach Epubli-Büchern bringt Ergebnisse wie "XX Angebote ab..." oder "Derzeit nicht verfügbar". Über die Gründe kann ich nur spekulieren, aber wie anderweitig schon gesagt wurde, ist Amazon auch nicht alles. Stehen denn BOD-Bücher "gut sichtbar" drin? Ich finde da etwas verwirrende Angebote, die beim Anklicken auf andere Anbieter verweisen.

Kompliziert finde ich Epubli keineswegs. Man muss halt nur selbst zusehen, das Buch als pdf zu erstellen und bei der Covergestaltung die Maße beachten (insbesondere bei Hardcover den Falzrand). Ich hatte vorher keine Ahnung davon und habe es trotzdem innerhalb eines Tages geschafft (und ich bin auch nicht der Hellste in technischen Angelegenheiten :? ).

Maxi
Beiträge: 361
Registriert: 11.06.2009, 20:33
Wohnort: Mond

Re:

von Maxi (13.06.2009, 10:40)
JMertens hat geschrieben:
. Stehen denn BOD-Bücher "gut sichtbar" drin? ).



Ja, ich habe schon einige gesehen und mich damals noch unwissend gefragt:"Was ist das für ein Verlag,denn kenne ich jetzt nicht."
Aber ist mir auch egal,das Buch zählt und der Inhalt. (Jedenfalls für mich.)
LG Maxi

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.