Die Socke

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Die Socke

von Ilo70 (08.05.2009, 22:14)
Lebensraum der ordinären Baumwollsocke - soccus gossypium

Die Baumwoll-Socke ist auf allen Kontinenten heimisch
Sie lebt paarweise, allerdings wechselt sie ihre Partner in Interwallen, aber nur dann,
wenn sie optisch identische Merkmale aufweisen. Hier sind die Nuancen oft so fein,
dass fehlerhafte Paarbildungen auftreten können - z.B. dunkelblau und dunkelbraun.

Das Sockenpaar durchlebt in der Regel einen immer gleichen Zyklus. Zunächst befindet sie
sich mit dem Partner zusammen gewickelt in einer Schublad. Eine Schublade ist ein vier eckiges Behältnis, meist
aus Holz, welches in einen Schrank oder Truhe geschoben werden kann. In diese Schublade
herrscht Dunkelheit und hier ist die Socke sehr froh über einen Partner zu verfügen.

Dort herausgeholt und entwickelt, befinden sie sich an einem Punkt am Boden, gefüllt mit
einem meist menschlichen Fuss. An diesen Füßen verweilen sie meist 12-24 Std. in tragischen
Fällen, die dann meist mit übler Geruchsbelästigung einher gehen, werden die Socken auch
länger an dieser Stelle belassen.

Nach 12-24 Std. werden sie meist in eine Reinigunsmaschine verbracht und mit Wasser und
einem Pulver, ca. 1-2 Std. gewaschen. Diese Zeit verbringt die Socke meist einzeln.
Wenn diese Prozedur von der Socke überstanden wurde, wird sie in eine Trocknungsmaschine gesteckt,
wo sie - zum ersten mal dort zugeführt - meist einen Teil ihrer ursprünglichen Größe einbüst.

Dort wieder entnommen sollte sie in artgerechter Haltung, nämlich paarweise, zurück in die Schublade
gebracht werden. Möchglichst in der natürlichen Wickelhaltung. Was unterstützend auf die Haltbarkeit
des Paarzyklus wirken soll.

Sockenquälerei ist nicht erst seit heute bekannt.
viele Socken verbringen aus ihrem natürlichen Zyklus gerissen, meist Tage, oft Wochen und
manchmal Jahre, einsam unter diversen Kommoden, Schränken oder sogar in Autos.
Je länger die Dauer des grausamen Aufenthaltes an diesem fürchterlichen Ort dauert, umso
unwahrscheinlicher wird es für diese Socke zu ihrem ursprünglichen Verhalten und somit passenden
Partner zurück zu finden. Und häufig endet dieses Drama damit, dass sie eingeschläfert werden
muss.

Hier meine Fragen: Muss das denn sein?

Haben wir nicht schon genug in die Natur und das Leben armer Kreaturen eingegriffen und sie nicht
selten sogar völlig ausgemerzt? Ich meine Ja!
MÄNNER!!!! Überdenkt die Haltung und die Behandlung eurer Socken! Irgendwann wird es sie sonst nicht mehr geben.

Benutzeravatar
Sylvia B.
Beiträge: 1356
Registriert: 17.12.2008, 19:41

Re:

von Sylvia B. (08.05.2009, 22:21)
ich bin tief erschüttert. übrigens diese maschinen sollen auch einzelne socken fressen. zurück bleibt eine partnerlose
arme socke
:roll: :roll:
www.forentroll.com
www.sylvia-b.de
Sylvia B. ist Mitautorin in der Schriftstellergemeinschaft

›Ein Buch lesen‹ www.ein-buch-lesen.de
#News #Literatur #Kunst www.ein-buch-lesen.com

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (08.05.2009, 22:27)
ja genau sylvia!
Das hab ich auch schon gehört... echt tragisch! :cry:
Und dann auch noch die lieben Menschen, die dieser armen Spezies so zusetzen....hart...wirklich hart

:(

Benutzeravatar
Sylvia B.
Beiträge: 1356
Registriert: 17.12.2008, 19:41

Re:

von Sylvia B. (08.05.2009, 23:08)
Und dann auch noch die lieben Menschen, die dieser armen Spezies so zusetzen....hart...wirklich hart


...und erst die pilze igitt...

cheezygrin
www.forentroll.com

www.sylvia-b.de

Sylvia B. ist Mitautorin in der Schriftstellergemeinschaft



›Ein Buch lesen‹ www.ein-buch-lesen.de

#News #Literatur #Kunst www.ein-buch-lesen.com

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (09.05.2009, 06:53)
bääääh!
Du hast ja eklige Ideen.... :roll:

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (09.05.2009, 09:04)
Die von mir getragenen Socken werden in einer Wäscherei "gepflegt" - manchmal kommen aus dieser aber ganz andere, noch dazu mir gar nicht passende Exemplare retour... :lol: Soll ich von nun ab die Socken selber waschen? cheezygrin

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (09.05.2009, 21:36)
Nun ja.... du könntest natürlich auf deinem System bestehen und weiter die Socken fremdreinigen lassen. Aber du solltest dann vielleicht die anderen Socken in ein Sockenheim bringen. blink3

Hmmmm... du siehst leider aus wie ein Mann, der keine großen Bündnisse mit irgenwelchen Gegenständen eingehen muss.
Du magst den Wein, trinkst ihn aber, du isst gern und das ist dann ja auch weg. Eventuell rauchst du mal eine Zigarre oder Pfeife.. aber das Zeugs ist ja dann auch verschwunden. Du bist (wenn ich das mal so frech anbringen darf) jemand, der keine greifbaren Punkte für mich aufweist womit ich ihm erklären könnte, dass auch Socken ihre Lobby brauchen.
;)

Seufz!
Männer! dozey:

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (10.05.2009, 08:34)
Guten Morgen Ilo!

Dein Seufzer bestätigt mich einmal mehr in meinem Junggesellendasein :lol: ! Außer beim Schreiben bin
ich ein Anhänger des Delegierens von Arbeiten, wozu
ich überhaupt keine Lust habe oder es mir an Fähig-
keiten mangelt. angle:

Seinerzeit hat man Socken ja auch noch "repariert",
falls sie Löcher aufgewiesen haben. Wer macht das
heute noch - oder gibt's dafür auch eine Lobby?

Einen vergnügsamen Sonntag wünscht
Hans

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (10.05.2009, 20:01)
:lol:
Guter Konter!

Also, die Selbstnähung ist abgeschafft, da hast du Recht. Aber nur deshalb, weil man nicht ohne Betäubung nähen darf und es sehr schwer ist eine Socke zu narkotisieren. Also, ...is nich.

Die Idee hatte ich übrigens, weil mein Ex-Mann die Socken förmlich im Haus verteilte... ich habe ihm den Zettel einfach in die Sockenschublade gepackt anstatt zu meckern... es hat funktioniert ;)

Haaach und.... wenn da schon ein Seufzer reicht... dann ist es wohl wirklich besser, wenn du Jungeselle bleibst ;)

Ich bin seit 5 Jahren Single und auch ich weiß warum!
Aber wenn mir der Richtige über den Weg läuft, verabschiede ich mich auch von meinem "Jungesellen-Dasein" (schreibt man das so).
Einfach nur deshalb, weil es Spass macht sich ein bisschen zu reiben, denn durch Reibung entsteht Wärme und die haben wir doch alle bitter nötig....oder?

Ich wünsche dir einen entspannten Sonntag Abend und natürlich eine kreative neue Woche.

Ilo

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.