Vernetzung durch Blogs

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Ursula Prem (Moderator)

Vernetzung durch Blogs

von Ursula Prem (Moderator) (28.05.2009, 12:18)
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vielleicht betreiben einige von Euch ja bereits ein oder mehrere Blogs? Diese stellen immer eine gute Möglichkeit dar, auch Bücher mit zu bewerben, über welche thematischen Abzweigungen auch immer.

Ich eröffne diesen Thread, damit jeder seine Blogs vorstellen kann. Dann könnte jeder Autorenkollege, der etwas zum jeweiligen Thema zu sagen hat, seine Kommentare einstellen und auch (geschickt formuliert) auf sein eigenes Buch hinweisen. Mein Angebot: Jedem Autorenkollegen, der einen Kommentar zum jeweiligen Thema in eins meiner Blogs einstellt und darin seinen Buchtitel nennt, setze ich einen Direktverkaufslink zu Amazon, den ich unten an das jeweilige Thema anstellen werde.

Für diese Aktion stelle ich folgende meiner Blogs zur Verfügung:
http://aktuelle-kommentare.blogspot.com
http://sparenmachtfrei.blogspot.com
http://www.sie-ihn.com
(Bei "Sie-Ihn" bitte nicht über die merkwürdige Thematik wundern! Dies ist ein Versuchsprojekt zum Üben der Suchmaschinenoptimierung. Gerade deshalb ist es kein Hinderungsgrund, eben dort auch Bücher vorzustellen!)

Übrigens: Wer zufällig ein Buch verfasst hat, das thematisch genau zu einem meiner Blogs passt, für den eröffne ich gerne ein gesondertes Thema! In diesem Fall bitte den gewünschten Text per Mail an mich senden: info@ursulaprem.de .

Wer noch kein Blog betreibt, kann sich leicht eines einrichten, es ist absolut kostenlos. Man braucht dazu nur ein Google-Konto:
http://www.blogger.com

Also: Wer hat Lust, zu bloggen, dass es nur so raucht?

Liebe Grüße,
Ursula

Benutzeravatar
medizynicus
Beiträge: 15
Registriert: 07.07.2009, 15:43
Wohnort: Bad Dingenskirchen

Re:

von medizynicus (07.07.2009, 16:12)
Hallo Ursula,
ich blogge bereits, dass es so rauscht - allerdings aus Spass am bloggen an sich. Und vernetzen tu ich mich immer gern :lol: , am liebsten natürlich dann, wenn man sich auch etwas zu sagen hat...

Benutzeravatar
lyd
Beiträge: 120
Registriert: 03.12.2008, 08:41

Re:

von lyd (07.07.2009, 16:51)
Hallo Ursula,

ich blogge auch wie wild. cheezygrin

Mit Blogger (blogspot) als Bloganbieter habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. (Leicht zu bedienen, zuverlässig und bisher ohne Serverausfälle oder ähnliche Probleme.) In diesem Blog stelle ich (ergänzend zu meiner Website) immer News zu meinen Büchern ein (z.B. Pressestimmen usw.) ein.


Unter http://tierbuecher.blogspot.com stelle ich dann auch Tierbücher von anderen Autoren vor. (Natürlich gerne auch von BoD Autoren!) Momentan habe ich noch einen ganzen Stapel Bücher hier liegen, die alle noch gelesen werden wollen. book:

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (07.07.2009, 17:11)
Oh ja, http://tierbuecher.blogspot.com hat auch meinen "COLUMBO" rezensiert, worüber ich mich sehr gefreut habe. cheezygrin

Mein privater Schreiberblog ist: www.blog-haus.com
(Wer jetzt Appetit auf Steaks kriegt, sei auf literarische "amuse gueules" verwiesen ... :)

LG, Babs cool5

PS. Ursula, deinen Sparblog finde ich übrigens auch interessant ... ;-)

Benutzeravatar
medizynicus
Beiträge: 15
Registriert: 07.07.2009, 15:43
Wohnort: Bad Dingenskirchen

Re:

von medizynicus (07.07.2009, 17:38)
In diesem Zusammenhang vielleicht noch eine Frage:
Was für Erfahrungen habt Ihr mit den verschiedenen Blog-Anbietern?
blogger.com kenne ich von einem früheren Blog, fand aber die Bedienung nicht so toll.
blogger.de ist recht klein und familiär, aber die Bedienung ist ebenfalls sehr fummelig, ich habs über ein Jahr probiert.
Jetzt bin ich bei wordpress.com und sehr zufrieden - einfache Bedienung, die Möglichkeit, Beiträge per Email zu senden (z.b. vom Handy), Benachrichtigung über Kommentare via Mail, Zum Design gibt es mehrere feste Vorlagen die man - in Grenzen - "personalisieren" kann.

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (07.07.2009, 17:43)
He,

wordpress find ich super - nutz ich auch!

Wie du sagst, einfach, unkompliziertes Handling ...

Die anderen sagen mir "Wenig-Blogger" nix ...

Gruß, Barbara

Benutzeravatar
lyd
Beiträge: 120
Registriert: 03.12.2008, 08:41

Re:

von lyd (08.07.2009, 10:34)
skipteuse hat geschrieben:
Oh ja, http://tierbuecher.blogspot.com hat auch meinen "COLUMBO" rezensiert, worüber ich mich sehr gefreut habe. cheezygrin


Es war mir ein Vergnügen. Und die nächsten Bände werde ich mir auch noch vorknöpfen, wenn sich mein Bücherberg hier gelichtet hat. :wink:

Zu den Bloganbietern: hier scheinen die Geschmäcker verschieden zu sein. Ich habe sowohl wordpress als auch www.blogger.com ausprobiert und bei mir war es genau umgekehrt. Ich fand blogger wesentlich einfacher und unkomplizierter als wordpress.

Benutzeravatar
Miss BOD
Beiträge: 113
Registriert: 08.05.2007, 16:17
Wohnort: Niederlande

Vera's Blog

von Miss BOD (08.07.2009, 10:55)
Ich habe gerade meinen Blog aktualisiert und freue mich über eure Kommentare. Wenn die Zeit reicht blogge ich sehr gerne.

http://kurzgeschichten-lesen.blogspot.com/

Ach, da gibt es auch noch meine Kolumne:

http://veraskolumne.blogspot.com/

Ich werde in den Ferien sich mal bei euch allen herumstöbern.

LG
Miss BOD


Tom.
Beiträge: 117
Registriert: 30.07.2009, 20:04

Re:

von Tom. (16.11.2010, 20:46)
Mal eine blöde Frage: Ich habe erst vor kurzem von diesem bloggen gehört. Braucht man dafür ein Impressum? Im Internet steht, daß man sich da uneins ist. Und bringt bloggen etwas?
Thomas Tralantry Bücher und Ebooks:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_0 ... =tralantry

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (16.11.2010, 21:13)
Hallo Tom,

Tom. hat geschrieben:
Braucht man dafür ein Impressum?


Warum sollte es nicht notwendig sein?

Im Internet steht, daß man sich da uneins ist.


Im Internet steht viel. Auf den verschiedenen Rechtsportalen wirst du es nicht gelesen haben.

Und bringt bloggen etwas?


Was verstehst du unter "etwas bringen"?

Auf alle Fälle bringt es dir Arbeit, die von vielen Bloggern unterschätzt wird. Einen Blog regelmäßig mit interessanten Inhalten zu füllen, die nicht tausendfach auch auf anderen Seiten zu lesen sind, ist sehr arbeits- und zeitaufwendig.

Beste Grüße

Heinz

Benutzeravatar
Axo Non Roadkill
Beiträge: 152
Registriert: 30.07.2010, 02:42

Re:

von Axo Non Roadkill (16.11.2010, 23:18)
Tom. hat geschrieben:
Mal eine blöde Frage: Ich habe erst vor kurzem von diesem bloggen gehört. Braucht man dafür ein Impressum? Im Internet steht, daß man sich da uneins ist. Und bringt bloggen etwas?

Ich weiß, dass ich eins brauche, weil ich Geld damit verdiene(n will), Werbung auf dem Blog zu schalten.
Und "bringt das was" - kommt drauf an, was du willst!

Mein Blog: http://bretzel.blog.de

Benutzeravatar
Heiner
Beiträge: 3821
Registriert: 05.04.2007, 16:20
Wohnort: Norden

Re:

von Heiner (17.11.2010, 09:55)
Hallo,

jede Webseite muss ein Impressum haben. Wie dieses auszusehen hat, steht z.B. unter http://www.suchmaschinen-online.de/muster-impressum.htm

Grüße

Heiner

Benutzeravatar
Axo Non Roadkill
Beiträge: 152
Registriert: 30.07.2010, 02:42

Re:

von Axo Non Roadkill (17.11.2010, 10:14)
Das finde ich einen schlimmeren Eingriff in die Privatsphäre, als Facebook ihn je vornehmen kann. Ich meine, wir werfen mal eben unsere Adresse ins Netz. Auf einem islamkritischen Blog kann das reiner Selbstmord sein.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (17.11.2010, 11:06)
Heiner hat geschrieben:
jede Webseite muss ein Impressum haben. Wie dieses auszusehen hat, steht z.B. unter http://www.suchmaschinen-online.de/muster-impressum.htm


Das würde ich so nicht unterschreiben. cheezygrin

Meines Wissens gibt es in Deutschland zwei Regelungen, die eine Impressumspflicht für Internetseiten festlegen. Das eine ist das Telemediengesetz (TMG), das andere der Rundfunk-Staatsvertrag (RStV). Das TMG regelt die technischen und wirtschaftlichen Aspekte von Webseiten, der RStV Fragen, die die Inhalte betreffen. Entscheidend sind dabei § 5 TMG und § 55 RStV.

Grundsätzlich richtig ist: Wer über eine Internetpräsenz geschäftlich tätig ist, muss ein Impressum haben. Richtig ist aber auch: Wer sich ausschließlich privat im Internet bewegt, benötigt kein Impressum.

TMG hat geschrieben:
§ 5 Allgemeine Informationspflichten
(1) Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene
Telemedien folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig
verfügbar zu halten:
(Es folgt eine detaillierte Beschreibung des Inhaltes eines Impressums)


RStV hat geschrieben:
§ 55 RStV RStV,NI - Informationspflichten und Informationsrechte

(1) Anbieter von Telemedien, die nicht ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dienen, haben folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:

1. Namen und Anschrift sowie
2. bei juristischen Personen auch Namen und Anschrift des Vertretungsberechtigten.

(2) Anbieter von Telemedien mit journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten, in denen insbesondere vollständig oder teilweise Inhalte periodischer Druckerzeugnisse in Text oder Bild wiedergegeben werden, haben zusätzlich zu den Angaben nach den §§ 5 und 6 des Telemediengesetzes einen Verantwortlichen mit Angabe des Namens und der Anschrift zu benennen. Werden mehrere Verantwortliche benannt, so ist kenntlich zu machen, für welchen Teil des Dienstes der jeweils Benannte verantwortlich ist. Als Verantwortlicher darf nur benannt werden, wer

1. seinen ständigen Aufenthalt im Inland hat,
2. nicht infolge Richterspruchs die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat,
3. voll geschäftsfähig ist und
4. unbeschränkt strafrechtlich verfolgt werden kann.


Einen Sonderfall stellen derzeit Blogs dar, da hier die Abgrenzung zwischen einer rein privaten Webseite, einer Webseite mit journalistisch-redaktionellem Inhalt und einer geschäftlich genutzten Webseite nicht geklärt ist.

Nach derzeitiger Rechtsprechung gilt: Wer eine Blog-Seite betreibt und die Kosten dafür über geschaltete Werbung bestreitet, muss ein Impressum haben (das gilt ja grundsätzlich für alle Webseiten, die Geld abwerfen sollen).

Wer einen Blog journalistisch-redaktionell führt, ist ebenfalls impressumspflichtig. So ein Blog ist einer Veröffentlichung in einer Zeitung/Zeitschrift gleichgestellt und unterliegt zusätzlich den Haftungsregel des Presserechts (das bekannte "V. i. S. d. P.").

Alle anderen Blog-Betreiber bewegen sich derzeit in einer rechtlichen Grauzone, weil es vom Gesetzgeber keine entsprechenden Regelungen gibt. Es wird allgemein empfohlen, zumindest Name und Anschrift zu nennen. Webmastern wird zusätzlich geraten, eine E-Mail-Adresse zu nennen.

Zusammenfassung:
Wer Geld mit seiner Webseite verdienen will (auf welchem Weg auch immer), muss ein Impressum führen.
Wer eine Webseite ohne Gelderwerb mit rein privaten Inhalten betreibt, benötigt kein Impressum.
Wer einen Blog führt, der Inhalte zur allgemeinen Meinungsbildung aufweist und nicht auf einen begrenzten Nutzerkreis beschränkt ist (Zugang mit Passwort), ist impressumspflichtig.

http://www.internetrecht.justlaw.de/Anb ... ressum.htm

http://www.linksandlaw.info/Impressumsp ... gaben.html

http://www.linksandlaw.info/Impressumspflicht-15a.html

http://bundesrecht.juris.de/tmg/

http://www.alm.de/fileadmin/Download/Ge ... ktuell.pdf


Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.