Die Inhaltsangabe zu meinem Buch... bitte um Meinungen :-)

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Chizzo
Beiträge: 2
Registriert: 04.06.2009, 23:14

Die Inhaltsangabe zu meinem Buch... bitte um Meinungen :-)

von Chizzo (04.06.2009, 23:16)
Hallo,

da ich zur Zeit arbeitslos bzw suchen bin und eine Menge Zeit habe, habe ich mich dazu entschlossen einfach mal ein Buch zu schreiben. Ich habe mir jetzt eine grobe Handlung überlegt und möchte euch hier eine kurze Inhaltsangabe zum lesen geben und eure Meinung wissen ob ihr denkt das dieses Buch bzw diese Story Chancen haben könnte sich gut zu verkaufen. Vielen Dank im Voraus.


Ein pensionierter Geologe wird von einem Armee Hubschrauber abgeholt. Man hat eine unterirdische Stadt entdeckt und weiss nicht was es damit aus sich hat. Er und eine Reihe weiterer Experten sollen es herausfinden. Doch in der Stadt angekommen müssen sie feststellen das sie nicht alleine sind. Einer nach dem anderen verschwindet und wird zerstümmelt und tot wiederaufgefunden. Als der Rest der Gruppe herausfindet mit was sie es zu tun haben und was die blutrünstigen Kreaturen von Ihnen wollen könnte es bereits zu spät sein. Werden sie sich retten können?

Benutzeravatar
CM87
Beiträge: 127
Registriert: 18.03.2009, 11:42
Wohnort: Steiermark/Graz

Re:

von CM87 (04.06.2009, 23:34)
Um ehrlich zu sein, hört sich ziemlich seicht an. Aber ich denke, wenn man es spannend schreibt, kann mans schon verkaufen. Gibt ja immer wieder solche Sachen, wirklich innovativ ist die Idee nicht, aber immerhin kannst du davon ausgehen, dass es durchaus Menschen gibt, die an einer flachen Handlung zugunsten der geballten Ladung Action interessiert sind.

Vorausgesetzt natürlich, es ist entsprechend geschrieben ...

Grüße,
chris

Shadow
Beiträge: 18
Registriert: 27.05.2009, 11:01

Re: Die Inhaltsangabe zu meinem Buch... bitte um Meinungen :

von Shadow (04.06.2009, 23:40)
Hallo,

ohne dir auf den Schlips treten oder dich angreifen zu wollen, bei diesem Satz:

Chizzo hat geschrieben:
habe ich mich dazu entschlossen einfach mal ein Buch zu schreiben.


mußte ich schmunzeln.

Beim Lesen deines Textes fiel mir eine Frage ein, die in einem Exposè beantwortet werden soll: Was unterscheidet dein Buch von anderen, ähnlichen Büchern, die es bereits gibt. Was macht es besonders?

Das geht aus deiner Inhaltsangabe nicht hervor, die bei mir persönlich kein großes Interesse wecken würde.

Gruß,
Kerstin
Falls Gott die Welt erschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen.
A. Einstein

Chizzo
Beiträge: 2
Registriert: 04.06.2009, 23:14

Re:

von Chizzo (04.06.2009, 23:45)
Hallo,

erstmal vielen Dank für die schnellen und ehrlichen Meinungen! :-)

Ok, kommt vielleicht etwas falsch rüber ;-) @ Shadow.

Ich habe schon immer geschrieben. In der Grundschule habe ich schon Kurzgeschichten geschrieben und auch immer wieder längere Geschichten und ich wollte auch immer ein Buch schreiben nur leider bin ich bisher nie dazu gekommen. Jetzt habe ich allerdings (mehr oder weniger leider) mehr als genug Zeit dazu.

Was mein Buch von den anderen unterscheidet? Naja... ich will eine komplett neue Generation von Monstern erschaffen (keine Aliens, keine Gremlins, keine Vampire... eben mal was komplett neues) und ich denke ich kann gut und spannend, und vor allem fesselnd schreiben. Und wie gesagt, es ist ja nur erstmal der Grundgedanke um was es in dem Buch gehn soll... Die ein oder andere Sache oder Überraschung werde ich schon noch einbauen :-)

Zora
Beiträge: 1
Registriert: 05.06.2009, 00:38
Wohnort: Norwegen

Re:

von Zora (05.06.2009, 01:00)
Hallo Chizzo,

ich meine mit dem Schreiben ist's wie mit dem Musizieren- man braucht Talent.
Genauso wenig wie ein Kind, das in der Grundschule Blockflöte gespielt hat, unweigerlich Popstar wird, wird eines, das Geschichten schrieb zum Autor.
Da hilft auch alle Zeit der Welt nicht weiter...

Beste Grüße, Z*

LOFI

Re:

von LOFI (05.06.2009, 08:20)
Zora hat geschrieben:
ich meine mit dem Schreiben ist's wie mit dem Musizieren- man braucht Talent.


Stimmt, das sehe ich auch so.

Zora hat geschrieben:
Genauso wenig wie ein Kind, das in der Grundschule Blockflöte gespielt hat, unweigerlich Popstar wird, wird eines, das Geschichten schrieb zum Autor.


Das sehe ich ebenfalls so.

Zora hat geschrieben:
Da hilft auch alle Zeit der Welt nicht weiter...


Das sehe ich nicht so. Zeit bedeutet Entwicklungsmöglichkeit. Kennen wir Chizzo? Nein. Seite Grundidee von oben hört sich vielleicht nicht sehr ausgereift an, trotzdem sagt das noch nichts über seine Schreiberei an sich. Lassen wir ihn erst mal zu Potte kommen. Aller Anfang ist schwer, aber ihm gleich das Talent zum Schreiben abzusprechen halte ich für Unsinn.

VG

Lofi

Maya

Re:

von Maya (05.06.2009, 08:45)
welcome:
Chizzo !

Ich kann mich CM87 / Chris Meinung nur anschließen - allein von deiner Idee/Inhaltsangabe kann man nicht sagen, ob dein Buch etwas wird oder nicht. Es kommt ganz auf deinen Stil an.

Ich würde vorschlagen, dass du dich mal dran machst und dann das erste Kapitel einstellst - anhand dessen ist es leichter, zu sagen ob gut oder schlecht.

Grüße
Maya

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (05.06.2009, 08:59)
ich freue mich immer, wenn sich leute dazu entschließen, ein buch zu schreiben.

aber "einfach mal so", weil man gerade nichts besseres zu tun hat ... da kam mir schon was hoch!

weißt du, wieviel arbeit dahinter steckt? ich sitze schon seit 2 jahren am manuskript, manche noch viel länger, das ist nicht mal eben so ein kleiner zeitvertreib. man muss charaktere erfinden, sie sich weiterentwickeln lassen, die ganze story drumherum erfinden usw. ....

man sollte sich zum schreiben berufen fühlen, diese sache ernst nehmen, wenn man erfolg haben und etwas halbwegs brauchbares abliefern will. da steht immerhin dann dein name drauf ... .

wer mit so einer einstellung dran geht, der sollte es gleich lieber lassen.

sorry für meine ehrlichen worte, aber eben mal so ein buch schreiben, weil man arbeitslos ist .... thumbdown:
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

LOFI

Re:

von LOFI (05.06.2009, 09:18)
Hi,

na was ist denn das für eine Demotivierungsschiene in diesem fred?

Ruth hat geschrieben:
wer mit so einer einstellung dran geht, der sollte es gleich lieber lassen.

sorry für meine ehrlichen worte, aber eben mal so ein buch schreiben, weil man arbeitslos ist .... thumbdown:


Chizzo hat geschrieben:
Hallo,

da ich zur Zeit arbeitslos bzw suchen bin und eine Menge Zeit habe, habe ich mich dazu entschlossen einfach mal ein Buch zu schreiben.


Hier sollte man nicht versuchen, ihm a) den Wind aus den Segeln zu nehmen und b) das Wort im Munde herumzudrehen. Er will ja kein Buch schreiben, weil er arbeitslos ist, sondern weil er zunächst wohl mal Zeit hat. Und die nutzt er er für eine, wie ich finde sinnvolle Sache. Jedenfalls sinnvoller, als in der Ecke herumzuhängen und Bier zu saufen.
Sind wir hier schon so elitär, dass wir Ideen von zunächst unbedarft erscheinenden Neulingen gleich abwürgen. Auf diese Weise kann man verborgene Talente prima zerkloppen. Wie gesagt, wir haben keine Ahnung, was er drauf hat.

Diese Art der Argumentation hier ist so das Typische in diesem Forum: Selber nicht mit den Grossen mithalten können aber nach Unten den Spezi mimen, der er sich erlauben kann zu sagen, wer Autor werden darf und wer nicht. Auch sowas hat ein guter Autor nicht nötig.

Dieses Forum kann alles mögliche sein, aber es sollte Neuanfänger motivieren und nicht gleich ungeprüft in eine Schublade stecken. Aber einige Frusties scheinen das nötig zu haben.

VG
Lofi

Shadow
Beiträge: 18
Registriert: 27.05.2009, 11:01

Re:

von Shadow (05.06.2009, 09:28)
Chizzo hat geschrieben:
Hallo,

erstmal vielen Dank für die schnellen und ehrlichen Meinungen! :-)

Ok, kommt vielleicht etwas falsch rüber ;-) @ Shadow.

Ich habe schon immer geschrieben. In der Grundschule habe ich schon Kurzgeschichten geschrieben und auch immer wieder längere Geschichten und ich wollte auch immer ein Buch schreiben nur leider bin ich bisher nie dazu gekommen. Jetzt habe ich allerdings (mehr oder weniger leider) mehr als genug Zeit dazu.



War auch gar nicht böse gemeint. Ich mußte nur schmunzeln, weil mich das sehr an mich erinnert hat. Bei mir stand auch am Anfang "Dann schreib ich das halt einfach mal auf". So einfach ist es nicht, schreiben braucht neben Talend auch viel Handwerk.
Aber das eine kann jeder haben, das andere jeder lernen, dafür sind wir schließlich hier, denke ich.
Ich schreibe ernsthaft auch erst seit ich im Erziehungsurlaub bin, früher neben der Arbeit war dafür keine Zeit. Nicht, dass ich sie inzwischen hätte, aber nun ja. Da gibt es schonmal was kostenlos und doch hat man davon nie genug. :D

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß hier und viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
Falls Gott die Welt erschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen.

A. Einstein

Hanna
Beiträge: 470
Registriert: 22.11.2008, 11:11

Re:

von Hanna (05.06.2009, 09:29)
Ruth schreibt:
ich freue mich immer, wenn sich leute dazu entschließen, ein buch zu schreiben.

aber "einfach mal so", weil man gerade nichts besseres zu tun hat ... da kam mir schon was hoch!

weißt du, wieviel arbeit dahinter steckt? ich sitze schon seit 2 jahren am manuskript, manche noch viel länger, das ist nicht mal eben so ein kleiner zeitvertreib. man muss charaktere erfinden, sie sich weiterentwickeln lassen, die ganze story drumherum erfinden usw. ....


Liebe Ruth, bin ganz deiner Meinung
Für meinen ersten Roman benötigte ich etwa drei Jahre. An meinem aktuellen Buch bastelte ich noch viel länger herum. Der Lohn blieb ja dann nicht aus. Ich wurde von einem Literatur-Verlag angenommen.

Gefällt mir heute ein Manuskript, finde ich es morgen vielleicht schon wieder unzulänglich. Manchmal werden hier Texte zur Beurteilung hineingestellt, die besser eine Weile in der Schublade schlummern, dann wieder hervorgeholt und nochmals überarbeitet würden.

Texte sind wie ein Aquarium. Neu eingerichtet ist es oft noch trübe, weil Sand und andere Partikel herumschweben denen man Zeit lassen muss sich zu setzen. Erst dann gewinnt man einen klaren Blick.

Es gibt mehr Leute, die schreiben, als Leute, die lesen!
Herzliche Grüsse
Hanna
www.hanna-steinegger.ch

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (05.06.2009, 09:49)
er legte für mich - so wie er schrieb - die meinung an den tag nach dem motto: jeder, der im knast sitzt, schreibt ein buch. jeder der nichts besseres zu tun hat, schreibt ein buch.

das sollte man wenigstens ein kleines bisschen im blut haben, und nicht aus einer laune heraus einfach mal so machen.

ich wollte ihm keineswegs den wind aus den segeln nehmen, sondern ihn nur darauf aufmerksam machen, worauf er sich da einlässt. vor allem, weil viele hier dieses thema sehr ernst nehmen und von den büchern leben müssen, die sie schreiben!
Meine Bücher bei BoD:



- Herzklopfen und Sachertorte

- Wenn du jetzt gehst



www.ruthelisabethmeisner.de

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (05.06.2009, 10:11)
eine anmerkung @ chizzo:

habe deinen 2. beitrag nicht gelesen und übersehen, dass du bereits in grundschule schon geschrieben hast. sorry deshalb für meine harte kritik. ich dachte, du hättest noch nie einen stift in der hand gehalten :wink:

dennoch rate ich dir: überleg es dir gut, auf was du dich da einlässt. es soll ja schließlich ein gutes buch werden, das sich auch verkauft.
Meine Bücher bei BoD:



- Herzklopfen und Sachertorte

- Wenn du jetzt gehst



www.ruthelisabethmeisner.de

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (05.06.2009, 10:12)
Hallo Chizzo,

Du hast den Wunsch, ein Buch zu schreiben. Du hast die Zeit dazu. Also ... ran an den Speck, ich meine die Tastatur.
Liebe Grüße
Christel

LOFI

Re:

von LOFI (05.06.2009, 10:26)
Äusserung als Mitglied und nicht als Moderator:


Ruth hat geschrieben:
er legte für mich - so wie er schrieb - die meinung an den tag nach dem motto: jeder, der im knast sitzt, schreibt ein buch. jeder der nichts besseres zu tun hat, schreibt ein buch.


Uff, was sind das für Vergleiche und Vorab-Aburteilungen. Die Tatsache, dass er auf diese Idee gekommen ist, ist sehr positiv. Von diesem "Motto" da oben, kommt für mich aus seiner Aussage nichts rüber. Er hat Zeit und versucht nun einfach einmal, das sinnvoll zu nutzen. Und? Was ist dabei? Wenn es was wird, wird es was, wenn nicht, dann nicht?

Ruth hat geschrieben:
das sollte man wenigstens ein kleines bisschen im blut haben, und nicht aus einer laune heraus einfach mal so machen.


Das schließt einander nicht aus. Manchmal entdeckt man sein Talent beim Probieren. Und er hat ja Spass am Schreiben.


Ruth hat geschrieben:
vor allem, weil viele hier dieses thema sehr ernst nehmen und von den büchern leben müssen, die sie schreiben!


Wer sagt dir, dass er das nicht genau so ernst nimmt, eben aus seiner Situation heraus?

Diese Art, der im Zitat suggerierten Einstellung läßt das hohe Ross erkennen. Naja, wer hoch sitzt, fällt auch oft tief. :twisted:

Lofi
Zuletzt geändert von LOFI am 05.06.2009, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.