Die Welt ist rund ( Folge1. )

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
klaasen1
Beiträge: 213
Registriert: 09.04.2009, 16:26
Wohnort: Biel

Die Welt ist rund ( Folge1. )

von klaasen1 (05.06.2009, 09:38)
Die Welt ist rund

Meine erste Erinnerung ist, dass ich unter dem Tisch lag. Braune Höschen und hungrige Strumpfhosen, gelöchert wie ein Schweizer Käse, sahen mich betäubt an und ich griff nach ihnen. Ein Tritt ins Auge und meine erste Erinnerung war dahin.
Irgendwer zog mich aus der Fischdose und stellte mich kerzengerade in eine Mülltonne. Natürlich stand ich nicht lange und fiel der Länge nach mit meiner Tonne zu Boden und rollte nun bergab ins Nachbardorf. Da lag ich dann, wiederum einige Stunden herum. Mir wurde richtig schlecht bei dem Gedanken, dass ich als Saftspritzer in einer Bar meinen ersten Austausch mit einer Vollbusigen hatte. Erna, so hieß sie. Konnte nicht genug von mir kriegen. Sie leckte mich auch dann ab wenn ich angezogen war. Reinigung für meine Kleider konnte ich mir zu dieser Zeit sparen. Sie leckte einfach alles sauber. Ich wollte die Welt bereisen, sie totquatschen mit meinen Gedanken und ein berühmter Schriftsteller werden. Aber es kommt immer anders als man denkt. Gelandet bin ich im Obstgeschäft. Morgens um halb drei die Brummis von ihrem Gemüse und Obst befreien. Harte Arbeit. Dann gegen 5 Uhr kamen die Händler. Feilschten hier und da und zogen wieder von dannen. Aufräumen, auskehren und das faule Obst und Gemüse kannst du dann mitnehmen. Ein Fünfziger für 7 Stunden Arbeit. So hatte ich mir das aber nicht vorgestellt. Mit dem Fünfziger ging ich auf die Zeil und lungerte so herum. Schrieb meinen Kopf voll und nach dem Absturz waren die genialen Zeilen wieder verschwunden. Am nächsten Morgen das gleiche Spiel. Irgendwann dann kratzte ich Platten. Ging nach Darmstadt und arbeitet in der ”Nachtschicht” als DJ. Die hatten mich gerne und schon bald kamen sie von überall her, nur um mich zu sehen. Die Superschlangen gaben mir einen Wodka Tonic nach dem anderen aus und anschließend fuhr ich meine eroberte Schlangengrube nach Hause. Kam aber nicht an. Wir überschlugen uns und purzelten wie Kieselsteine einige Meter den Berg hinunter. Sie flog bei Zeiten aus dem Wagen und kam mit einer kleinen Prellung am Kopf davon. Ich saß eingeklemmt hinterm Lenkrad und schlief erst einmal meinen Rausch aus. Ute hieß sie die Gute. Haben uns aber nie wieder gesehen. Tagsüber war ich Stammgast im Sportcafe und verliebte mich unsterblich in Claudia. Sieben Monate musste ich warten bis sie mich ran liess. Zuvor musste ich erst ihre Eltern kennen lernen. Die zeigten mir dann ihren Schatz. Goldbarren im Wert von einigen tausend Mark. Da waren die richtig stolz drauf. Dann mussten wir alle zusammen, Vater, Mutter Tochter und ich uns ihre Sexfilme ansehen. Dachte, ich steh im Walde. So was Verrücktes. Ich fuhr einen alten Simca. Ich war gerade 16 und hatte noch keinen Führerschein .Der Wagen rasselte wie blöd und ich dachte schon „Scheiße, mit der Karre schaffe ich es nicht mehr bis zu ihr nach Hause.“ So war’s dann auch. Die restlichen Kilometer mussten wir durch den Wald tappen. Die gruselige Stimmung törnte sie scheinbar an und sie hüpfte auf mich drauf. Ich dachte nur an das Getier unter mir und war so gar nicht sexbereit. Aber irgendwie kam sie zum Ende und mir war klar, der heiße Draht war kalt geworden. Hatte einfach nicht gefunkt. Trotzdem, versuchten wir uns einzureden es sei Liebe. Vergessen habe ich sie nie. Denke heute noch an sie. Wieso und warum ist mir schleierhaft. Vielleicht weil sie so bildhübsch und verdorben war. Ich verließ Darmstadt und fing als DJ im Dorian Gray, Frankfurter Flughafen an. Das ist aber eine andere Geschichte.
Zuletzt geändert von klaasen1 am 05.06.2009, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
ich bin ein hut weil ich meinen kopf nicht finde

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (05.06.2009, 09:57)
Wow- klaasen, mal wieder ein- öhm- einzigartiger Text, aber das kennen wir ja schon von dir :wink:. Ich muss zugeben, den Anfang hbe ich sowas von nicht kappiert- aber verdammt ich fühlte mich dabei nicht dämlich, sonders irgendwie gut (keine Ahnung warum). Hat sich einfach richtig angefühlt, das eben einige Sätze keinen Sinn ergeben (hungrige strumpfhosen- Superschlangen (ach das sind bestimmt die Damen! cheezygrin - mhm dozey: )- manche Sätze man wiederrum zwei-dreimal lesen muss (ich zumindest) um dazu Bezüge zu finden. War ein wenig anstrengend aber die Kürze des Textes und die Hoffnung auf besseres Verständnis hat es mich weiterlesen lassen und ich war jedes Mal happy wenn ich was kappiert habe. Du hast mich befriedigt- merci cheezygrin . Mein Lieblingssatz: Aber irgendwie kam sie zum Ende und mir war klar, der heiße Draht war kalt geworden.


Mir wurde richtig schlecht bei dem Gedanken, dass ich als Saftspritzer in einer Bar meinen ersten Austausch mit einer Vollbusigen gehabt ??hatte
Ging nach Darmstadt und arbeitete in der ”Nachtschicht
Zuvor musste ich erst ihre Eltern kennen lernen.

Benutzeravatar
klaasen1
Beiträge: 213
Registriert: 09.04.2009, 16:26
Wohnort: Biel

Re:

von klaasen1 (05.06.2009, 20:03)
Danke!

Freu.


bash:
ich bin ein hut weil ich meinen kopf nicht finde

Benutzeravatar
Benni125
Beiträge: 64
Registriert: 27.03.2008, 14:18

Re:

von Benni125 (11.06.2009, 01:53)
Ein sehr interessanter Text... cool ^^ Lässt sich schön lesen... und macht spass sich das alles vorzustellen ... Schöner, schöner Text ^^

Liebe Grüße
Benni

Benutzeravatar
klaasen1
Beiträge: 213
Registriert: 09.04.2009, 16:26
Wohnort: Biel

Re:

von klaasen1 (11.06.2009, 14:05)
Merci Benny125


klaas
ich bin ein hut weil ich meinen kopf nicht finde

Benutzeravatar
AmberStuart
Beiträge: 410
Registriert: 07.03.2009, 16:43

Re:

von AmberStuart (11.06.2009, 16:41)
klaasen1,

dann erzähl' doch auch mal die andere Geschichte... cheezygrin

Neugierigen Gruß, Amber

Benutzeravatar
klaasen1
Beiträge: 213
Registriert: 09.04.2009, 16:26
Wohnort: Biel

Re:

von klaasen1 (11.06.2009, 17:28)
Hallo AmberStuart

Bin am schreiben. Hoffe, das ich nächste Woche damit fertig bin.

gruss
klaas
ich bin ein hut weil ich meinen kopf nicht finde

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.