libreka - ich bin schockiert!

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

libreka - ich bin schockiert!

von Ruth (07.06.2009, 15:06)
bin gerade auf die seite libreka gestoßen und habe mit bestürzung feststellen müssen, dass da mein ganzes buch online ist, zwischendurch sind ein paar seiten leer, um zu vermeiden, dass das buch nur online gelesen wird, aber woher haben die die datei? von bod? da habe ich niemals zugestimmt, für amazon search inside und google buchsuche habe ich selbst eine datei zu bod schicken müssen, aber da war nur das 1. kapitel drin!

:shock::
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Benutzeravatar
Richard Norden
Beiträge: 68
Registriert: 06.06.2009, 17:13

Re:

von Richard Norden (07.06.2009, 15:14)
Mein Buch "Zehn vor Zwölf" ist dort auch vertreten. Ich bin alles andere als begeistert, das kann ich sagen. Gerade bei einem Kurzgeschichtenband hindern ein paar leere Seiten hier und dort ja niemanden daran, das Buch quasi ausschließlich kostenlos online zu lesen.

:shock:: :twisted: :shock::
http://Ezine.WritersWorkshop.de
Das kostenlose monatliche Magazin für Schriftsteller und Hobbyautoren

Denise
Beiträge: 112
Registriert: 06.05.2009, 17:49
Wohnort: Deutschland

Re:

von Denise (07.06.2009, 15:26)
Das ist bei google Buchsuche auch so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Autoren immer ihre Zustimmung gegeben haben. Erst letzte Woche habe ich ein wissenschaftliches Buch der Veterinärmedizin gefunden, das zu etwa 70 bis 80 Prozent frei lesbar war...
Liebe Grüße
Denise

LOFI

was sie haben, haben sie.

von LOFI (07.06.2009, 15:55)
Hi,

ich hatte bei meinen ersten beiden Romanen auch search inside und google booksuche aktiviert. Automatisch waren sie dann aber auch bei libreka online, ohne dass ich dazu mein Einverständnis gegeben hätte. Da mir das später aus vielfach genannten Gründen missfiel, habe ich bei BOD gebeten, das search inside bei meinen Büchern wieder zu entfernen. Ging problemlos. bei amazon und googlebooksuche waren sie 14 Tage später off. Nur Libreka hat sie bis heute nicht rausgenommenn. Allerdings sind die Sperren doch so dort, dass es kaum Spass macht, Bücher da online ganz zu lesen. mehr als sporadisches Blättern und ein paar seiten bekommt man - zumindest bei mir - nicht zusammen. Da steht dann immer: Bitte das Buch zu kaufen.

bei allen Büchern, die ich danach geschrieben habe (6 Stck.) habe ich von Anfang an kein searchinside bei BOD beantragt. Diese Bücher sind auch nicht bei libreka aufgetaucht oder sonstwo. ich glaube, das problem ist: Einmal aktiviert, bleibts unkontrollierbar, auch, wenn man es später wieder deaktiviert.


VG

Lofi

borgwin2
Beiträge: 74
Registriert: 06.05.2009, 14:24

Re:

von borgwin2 (07.06.2009, 16:18)
Du kreuzt bei der Veröffentlichung an, dass das Buch auch druch die google-Buchsuche erreicht wird.
"Google books" bedeutet aber, dass eben die Bücher oftmals durch "eingeschränkte Vorschau" sichtbar sind, d. h. dass viele Seiten lesbar sind.
Durch diese Option ist offenbar auch libreka abgedeckt.

Aber: Man braucht es auch nicht ankreuzen, das kann man leicht übersehen.
Wenn man es nicht ankreuzt, dann darf auch nicht veröffentlicht werden.

LOFI

Re:

von LOFI (07.06.2009, 16:23)
borgwin2 hat geschrieben:
.
Wenn man es nicht ankreuzt, dann darf auch nicht veröffentlicht werden.


Genau so hab ich es erlebt. Nur, wenn der Fleck erst mal in der Hose ist, kriegste ihn schlecht wieder raus. cheezygrin

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (07.06.2009, 20:17)
Selbstverständlich hält das nicht alle ab aber ich kenne viele die Bücher im Internet nicht ganz lesen (KÖNNEN). Nicht nur weil einige Seiten fehlen, was unbefriedigend aber nicht wirklich hinderlich ist cheezygrin sondern weil es ihnen in den Augen schmerzt- wir alle kennen es doch wenn wir ein paar stunden vor dem Bildschrirm hocken und alles doppelt sehen- das ist auch bei reinem lesen so (und diese Leute sind dann nicht mal so geübt wie wir stundenlang vor dem Ding zu hocken- unsere Augen sind ja schon abgehärtet). Ich denke viele Leute lesen ganze Bücher bei libreka und so gar nicht sondern nur ein paar Kapitel- wenn sie Lust auf mehr haben werden es sich die meisten kaufen um das herrliche Werk zuhuse und jederzeit greifbar zu haben ohne schmerzende Augen zu bekommen- das ist das Geld wert. Und ehrlich gesagt- wenn es nur ums Geld geht- natürlich lesen viele ein Buch online weil es eben umsonst ist- aber genuss des riechen des Papiers, desfühlens, des mittendrin seins- da wäre mir es das Geld wert (und ich bin armer student).

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (08.06.2009, 10:29)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (08.06.2009, 11:11)
als ich google buchsuche und amazon search inside "ankreuzte" musste ich ja eine datei zu bod schicken, das war aber nur das von mir gewählte erste kapitel. wieso stellt bod jetzt mein ganzes buch bei libreka ein? so war das nie abgemacht. kann ich das kündigen?
Meine Bücher bei BoD:



- Herzklopfen und Sachertorte

- Wenn du jetzt gehst



www.ruthelisabethmeisner.de

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (08.06.2009, 11:14)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.

LOFI

Re:

von LOFI (08.06.2009, 11:21)
Hallo,

Ruth hat geschrieben:
als ich google buchsuche und amazon search inside "ankreuzte" musste ich ja eine datei zu bod schicken


Das ist mir neu. Die einzigen Dateien, die zu BOD geschickt werden, sind der Buchblock und das Cover. Und genau das wird abgedruckt, wie Andreas schon sagte.

Ruth hat geschrieben:
wieso stellt bod jetzt mein ganzes buch bei libreka ein? so war das nie abgemacht.


Es ist wohl schwer, die internen Vertraglichkeiten der einzelnen Betroffenen genau zu analysieren und zu recherchieren. Was man bei BOD in Auftrag gibt, ist eine Sache, was andere sich daraus erlauben, eine andere.


Ruth hat geschrieben:
kann ich das kündigen?


Ich habe es so gemacht und BOD kam dem nach. Aus google und amazon war die inside-Suche verschwunden.
Libreka behielt sie weiter bis heute.

VG
Lofi

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (08.06.2009, 11:27)
dann muss ich mich wohl damit abfinden.

ich habe mein buch vor über 2 jahren bei bod rausgebracht, da konnte ich noch entscheiden, was bei amazon search inside usw. eingestellt wird. hatte mich für die ersten x seiten aus meinem buch entschieden, natürlich mit cover usw.

das scheint heutzutage anders zu sein.
Meine Bücher bei BoD:



- Herzklopfen und Sachertorte

- Wenn du jetzt gehst



www.ruthelisabethmeisner.de

Benutzeravatar
guenther klein
Beiträge: 213
Registriert: 05.06.2009, 19:25
Wohnort: Andalusia

Re:

von guenther klein (10.06.2009, 23:10)
Bei Google Buchsuche ist mein ganzes Buch nachlesbar. Das ist eine eklatante Copyright-Verletzung. Nach Bericht vom Rheinischen Merkur bekommt BOD 50 Euro für jeden Buchscnanner. Ein Fall für die R cheezygrin echtsabteilung!

Stefan Lamboury

Cool bleiben

von Stefan Lamboury (11.06.2009, 13:30)
Ich würde darüber nicht so einen heckmeck machen, wer liest denn bitteschön über 50 DinA4 Seiten am Bildschirm oder ausgedruck? So gut wie keiner, also locker bleiben.

Schönen Gruß

Stefan Lamboury

http://stefanlamboury.npage.de/willkommen_79769456.html

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (11.06.2009, 13:51)
@Ruth

Eine kurze mail an BOD, dass man das nicht will und der Eintrag ist nach ca. 20 Tagen bei libreka gelöscht, so wurde es mir zumindest von einer Autorin berichtet, der das auch passiert ist.

Gruß Richard
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.