Attacken auf Amazon

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Aengus
Beiträge: 305
Registriert: 28.05.2009, 11:44

Attacken auf Amazon

von Aengus (22.06.2009, 07:26)
Mir ist etwas echt unglaubliches passiert.
Ich habe eine CD auf Amazon rezensiert. Da ich keine Erfahrung mit dem Setzen von Tags hatte, setzte ich meinen ersten Tag und zwar zu meinem Roman.
Das wiederholte ich bei weiteren drei Rezensionen die von mir stammten. Dann erkannte ich, dass die Tags eine Verbindung zu dem Produkt aufweisen sollen auf dessen Seite man Tagt und hörte damit auf.
Nun finde ich bei den Anmerkungen einen echt bösartigen Angriff auf mich vor. Ich habe ihn beantwortet, da er sowohl ungerechtfertigt, als auch voller Widersprüche war.
Diese Person, sie läuft unter dem Namen aka, scheint sich nun auf mich einzuschießen. Nach über 200 Rezensionen muss ich gestehen vergeht mir aufrichtig die Lust weiterhin welche zu setzen. Das ist doch kein Verhalten. Leider nimmt das immer mehr zu und vor allem jagen diese Leute dann von einer Rezension zur Nächsten und bewerten sie prinzipiell negativ.
Ihr könnt Euch das Ganze gerne mal ansehen.


http://www.amazon.de/review/R2SO9MVVEEQ ... hisHelpful

Maya

Re:

von Maya (22.06.2009, 07:41)
:roll:

Ich bin geschockt....
Diese Person kann sich gern mit meinem gestörten Hausmeister zusammentun, die würden hervorragend zusammen passen. Beide nicht ganz dicht, aber hauptsache seinen Mitmenschen das Leben zur Hölle machen. dozey:

Aber das ist fast noch garnichts, ich habe mal eine Rezession auf Amazon eingestellt, die für das Buch nicht gut ausgefallen ist, aber ich war höflich und habe keine "bösartige" Kritik gegeben.
Keine Woche später schaue ich aus Juck und Tollerei rein, was denn andere Leute zu dem Buch meinten und musste feststellen, dass meine Rezi rausgelöscht wurde.
Schon schwach.... dozey:

Grüße
Maya

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (22.06.2009, 07:50)
Und? Habt ihr beide schon mal Amazon kontaktiert? Ich hab das in einem ähnlichen Fall gemacht und wurde erhört.

Markus

Re: Attacken auf Amazon

von Markus (22.06.2009, 07:58)
Aengus hat geschrieben:
Mir ist etwas echt unglaubliches passiert.
Ich habe eine CD auf Amazon rezensiert. Da ich keine Erfahrung mit dem Setzen von Tags hatte, setzte ich meinen ersten Tag und zwar zu meinem Roman.
Das wiederholte ich bei weiteren drei Rezensionen die von mir stammten. Dann erkannte ich, dass die Tags eine Verbindung zu dem Produkt aufweisen sollen auf dessen Seite man Tagt und hörte damit auf.
Nun finde ich bei den Anmerkungen einen echt bösartigen Angriff auf mich vor. Ich habe ihn beantwortet, da er sowohl ungerechtfertigt, als auch voller Widersprüche war.
Diese Person, sie läuft unter dem Namen aka, scheint sich nun auf mich einzuschießen. Nach über 200 Rezensionen muss ich gestehen vergeht mir aufrichtig die Lust weiterhin welche zu setzen. Das ist doch kein Verhalten. Leider nimmt das immer mehr zu und vor allem jagen diese Leute dann von einer Rezension zur Nächsten und bewerten sie prinzipiell negativ.
Ihr könnt Euch das Ganze gerne mal ansehen.


http://www.amazon.de/review/R2SO9MVVEEQ ... hisHelpful


An dem, was man noch lesen kann (Du hast ja offenbar Deine Rezension gelöscht?!), kann ich - offen gestanden - keinen "echt bösartigen Angriff" auf Dich erkennen.

Jetzt mal im Ernst: ist das Wichtigste gelöscht oder sehe ich das zu harmlos oder wie?

Markus

Re: Attacken auf Amazon

von Markus (22.06.2009, 08:00)
Markus hat geschrieben:
Aengus hat geschrieben:
Mir ist etwas echt unglaubliches passiert.
Ich habe eine CD auf Amazon rezensiert. Da ich keine Erfahrung mit dem Setzen von Tags hatte, setzte ich meinen ersten Tag und zwar zu meinem Roman.
Das wiederholte ich bei weiteren drei Rezensionen die von mir stammten. Dann erkannte ich, dass die Tags eine Verbindung zu dem Produkt aufweisen sollen auf dessen Seite man Tagt und hörte damit auf.
Nun finde ich bei den Anmerkungen einen echt bösartigen Angriff auf mich vor. Ich habe ihn beantwortet, da er sowohl ungerechtfertigt, als auch voller Widersprüche war.
Diese Person, sie läuft unter dem Namen aka, scheint sich nun auf mich einzuschießen. Nach über 200 Rezensionen muss ich gestehen vergeht mir aufrichtig die Lust weiterhin welche zu setzen. Das ist doch kein Verhalten. Leider nimmt das immer mehr zu und vor allem jagen diese Leute dann von einer Rezension zur Nächsten und bewerten sie prinzipiell negativ.
Ihr könnt Euch das Ganze gerne mal ansehen.


http://www.amazon.de/review/R2SO9MVVEEQ ... hisHelpful


An dem, was man noch lesen kann (Du hast ja offenbar Deine Rezension gelöscht?!), kann ich - offen gestanden - keinen "echt bösartigen Angriff" auf Dich erkennen.

Jetzt mal im Ernst: ist das Wichtigste gelöscht, finde ich es nicht oder sehe ich das zu harmlos oder wie?

Benutzeravatar
Aengus
Beiträge: 305
Registriert: 28.05.2009, 11:44

Re:

von Aengus (22.06.2009, 08:02)
Mich ärgert es vor allen Dingen, weil man offensichtlich hätte erkenne können, dass ich trotz über 200 Rezensionen nicht etwa Erfahrung mit tausenden von Tags habe. Ich habe nie zuvor getagt.
Solche Stänkerer verderben einem echt jeden Spaß.
Ich warte jetzt mal ab ob sich diese Person noch einmal meldet, falls ja dann werde ich mich wohl bei Amazon beschweren.
Meine Güte, bei meinen Rezensionen sind einige 1-Sterne Kritiken dabei, aber die gebe ich wirklich nur ab, wenn ich das Produkt absolut miserabel finde und dann versuche ich zu begründen warum dem so ist.
Aber sobald du nicht der Meinung der Mehrheit bist, bekommst du eh ein paar nicht hilfreich Bewertungen oder böse Kommentare ab.
Ich kann auch mit negativen Kommentaren leben, sie müssen nur verbal zutreffend sein. Eine andere Meinung als meine lasse ich jederzeit gelten, aber dann bitte auch begründen und zwar nachvollziehbar.

Benutzeravatar
Aengus
Beiträge: 305
Registriert: 28.05.2009, 11:44

Re:

von Aengus (22.06.2009, 08:08)
@Markus

Das Wichtigste ist keineswegs gelöscht worden. Die Rezension an sich ist original wie sie war. Nur bei den Anmerkungen habe ich etwas gelöscht.
Dort habe ich nur bemerkt, dass ich den Umgang mit Rezensionen und auch die häufig mit Absicht mehrfach gesetzten nicht hilfreich-Klicks als störend empfinde.
Das habe ich aus dem Grund geschrieben, weil eine bestimmte Person sich über einen Forumsbeitrag von mir, sich zuerst bei mir eingeschleimt hat und mir nun ständig hinterherjagd um meine Beiträge in jeder Beziehung runter zu machen.
Ich schaue mal bei Amazon rein und hole dir meine wortwörtliche Aussage hier in den Thread, dann kannst du selbst urteilen.
Gelöscht habe ich den ersten Eintrag eh nur, weil ich ihn als Forumsbeitrag noch einmal im gleichen Wortlaut gesetzt habe.


So hier der Beitrag:

Wie ich in letzter Zeit feststellen durfte scheint es immer häufiger Leute zu geben, die aus Jux und Dollerei prinzipiell Rezensionen anderer runtermachen, indem sie diese als nicht hilfreich deklarieren. Kommt ihr euch dabei eigentlich nicht selbst blöde vor?
Und dabei meine ich keineswegs nur die Negativwertungen zu meinen Rezensionen. Inzwischen hat sich ein Subkultur gebildet die selbst nichts im Hirn hat, dafür aber andere runterziehen muss mit ihrer negativen Vorgehensweise.
Ich frage mich ob es überhaupt noch einen Sinn hat ehrlich gemeinte Rezensionen zu posten, wenn dann doch nur wieder Leute kommen und zig Mal den "nicht hilfreich" Knopf drücken.
Zumal inzwischen auch bekannt wurde, dass es Firmen gibt die für negative Rezensionen Geld zahlen um ihre eigenen Produkte aufzuwerten. In was für einer traurigen und verlogenen Kultur leben wir eigentlich?


Kann euch auch gerne noch den Link anhängen mit dem ihr zu der "Diskussion" findet, die ich dummerweise vom Zaun gebrochen habe. Nach diesen Erfahrungen werde ich nie wieder einen Beitrag bei Amazon setzen. In keiner Form.
Sobald man veröffentlicht hat wird man der Schleichwerbung denunziert, obwohl nicht ein einziges Mal der Titel meines Buches genannt wird. Jedenfalls nicht von mir.

http://www.amazon.de/tag/romane/forum/r ... AWFKVCX34P

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (22.06.2009, 09:48)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (22.06.2009, 09:58)
Hi Aengus,

lass dich von solchen - wie Du selbst schreibst - Querulanten nicht den Spaß am Rezensieren verderben. Was mich jetzt nur wundert: Du müsstest diesen Tonfall, den Aka da angestrebt hat, doch wohl schon hier zur Genüge aus dem Forum kennen, oder? :lol:
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Markus

Re:

von Markus (22.06.2009, 10:34)
Aengus hat geschrieben:
@Markus

So hier der Beitrag:

Wie ich in letzter Zeit feststellen durfte scheint es immer häufiger Leute zu geben, die aus Jux und Dollerei prinzipiell Rezensionen anderer runtermachen, indem sie diese als nicht hilfreich deklarieren. Kommt ihr euch dabei eigentlich nicht selbst blöde vor?
Und dabei meine ich keineswegs nur die Negativwertungen zu meinen Rezensionen. Inzwischen hat sich ein Subkultur gebildet die selbst nichts im Hirn hat, dafür aber andere runterziehen muss mit ihrer negativen Vorgehensweise.
Ich frage mich ob es überhaupt noch einen Sinn hat ehrlich gemeinte Rezensionen zu posten, wenn dann doch nur wieder Leute kommen und zig Mal den "nicht hilfreich" Knopf drücken.
Zumal inzwischen auch bekannt wurde, dass es Firmen gibt die für negative Rezensionen Geld zahlen um ihre eigenen Produkte aufzuwerten. In was für einer traurigen und verlogenen Kultur leben wir eigentlich?


Danke, Aengus,
nun, MEINE Meinung ist, dass doch jeder Zeit investieren darf im Internet und wenn er/sie halt negative Rezis erstellen oder Sterne vergeben will: na und?!

Die meisten Menschen wissen, dass es überall Miesmacher gibt, werden sich kaum über Negativbewertung gross abschrecken lassen, es sei denn, es kommt gehäuft vor.
Was ich halt generell nicht gut finde, wenn Du dann mit "nichts im Hirn haben" kommst, das finde ich eben auch ziemlich grob und - und teilweise auch nicht berechtigt.

Ich war jedenfalls schon öfters froh, dass ich auch negative Bewertungen fand, und auch positive. Zb bei Ferienreisen/Hotels findet man alles, es liegt dann an einem selbst, abzuwägen, wem man mehr Glauben schenken soll.

Generell liegt es in der Natur des Menschen - behaupte ich mal - , dass auf Angriff ein Gegenangriff folgt.

Auch wenn Dein posting gut gemeint war, werden es viele Leute als "Angriff" taxieren und reagieren halt entsprechend.

Mein Rat: cool bleiben, sein lassen und wenn es zu heftig wird: melden.

Und man kann das Ganze eh auch so sehen: wenn ein Produkt NUR gute Bewertungen hat, dann kann man auch ganz schnell argwöhnisch werden, so gesehen sind selbst negative Rezensionen und Sterne eventuell sogar hilfreich :wink: cheezygrin

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (22.06.2009, 11:04)
Hallo Aengus,

warum hast du die Tags nicht einfach gelöscht? Dann käme nicht der Verdacht des unlauteren Wettbewerbs auf.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Aengus
Beiträge: 305
Registriert: 28.05.2009, 11:44

Re:

von Aengus (22.06.2009, 11:38)
Habe die Tags doch bereits gelöscht, waren ja nur bei vier Produkten angebracht.
Ich rege mich wohl einfach immer noch viel zu schnell über solche Leute auf. Eigentlich sollte ich mich wirklich langsam daran gewöhnt haben, aber irgendwie wallt da mein Blut immer wieder auf.

Andreas T. ich stimme dir zu, in letzter Zeit habe ich auch kaum noch Rezis geschrieben und nun werde ich das wohl ganz einstellen, oder besser gesagt nur noch dann eine schreiben wenn ich jemandem von unseren Autoren damit helfen kann. Wohlgemerkt, nur wenn mir das Buch gefallen hat.
Ich mag unehrliche Vorgehensweisen nicht, gerade deshalb weiß ja eigentlich jeder bei Amazon inzwischen wer sich hinter meinem Pseudonym verbirgt. Vielleicht muss ich etwas verlogener werden! blink3

Speedy
Beiträge: 196
Registriert: 22.10.2007, 08:37
Wohnort: Hohen Neuendorf

Re:

von Speedy (22.06.2009, 12:46)
Ich habe auch schon einige Rezensionen auf Amazon geschrieben und dabei die volle Palette der möglichen Bewertungen vergeben, ohne dass es irgendwelche bösartigen Antworten gab. Ich finde allerdings, dass besonders Verrisse in erster Linie konstruktiv gehalten sein sollten. Letztendlich will ich dem Autor ja nur helfen, an seinen eigenen Schwächen zu arbeiten.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (22.06.2009, 12:49)
Ich habe ohnehin den Eindruck, dass sich auf den Amazon-Seiten irgendwelche schizoiden Rezensenten herumtummeln, die einfach irgendwo irgendwas reinschreiben.

Ich habe damals mal bei Amazon einen Film entdeckt, der in den Rezensionen verrissen wurde, weil das Bild schlecht und die deutsche Tonspur dumpf und unverständlich sein sollte (nicht etwa ein Produktfehler, sondern die generelle DVD-Ausgabe). Da es den Film aber aus anderen Quellen nicht gab, habe ich ihn trotzdem bestellt. Und die DVD war absolut in Ordnung.

Nachdem ich diese Feststellung öfter gemacht habe, lese ich die Rezensionen bei Amazon nur noch sehr selten.

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (22.06.2009, 15:20)
Maya hat geschrieben:
:roll:

Ich bin geschockt....
Diese Person kann sich gern mit meinem gestörten Hausmeister zusammentun, die würden hervorragend zusammen passen. Beide nicht ganz dicht, aber hauptsache seinen Mitmenschen das Leben zur Hölle machen. dozey:


Hallo Maya,

sollen wir uns zusammentun und ein Buch darüber schreiben? Na ja, vielleicht ein kleines Buch blink3 Und ich dachte, mir glaubt es kein Mensch, dass mein Hausmeister mir das Leben zur Hölle macht ...
LG,

Lisa

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.