Ganz ganz kurzer Anfang einer Geschichte =)

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Chopsik
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2009, 16:24

Ganz ganz kurzer Anfang einer Geschichte =)

von Chopsik (03.07.2009, 14:53)
Wenn der Tag an dir vorbei geht und die Schuldgefühle dich auffressen...
Wenn du nur noch um verzeihung bitten möchtest, es aber nicht kannst !
Was tust du dann? Diese Frage stell ich mir tagtäglich jedes mal wenn ich den Spiegel seh und die tolle Lügnerin in mir wieder erkenn. Ja ich bin eine verdammt gute Lügnerin, eine krankhafte möchte ich sagen. Ich lüge ohne jeden Sinn, ich lüge weils ich es kann. Niemand würde behaupten das ich nicht das ehrlichste Mädchen bin das er je gesehen hat, wobei ich doch da ganze Gegenteil bin. Wieso ich nicht damit aufhöre ?? Ganz ehrlich ich weiß es nicht, es ist eine Sucht , die mich dazu zwingt die Menschen die ich liebe zu betrügen. Wem tuh ich mehr weh ?? Den Menschen die ich tagtäglich verarsche oder mir selber .......
Ich glaube das tollste für einen Autor ist Lob zu bekommen aber das wichtigste ist Kritik zu bekommen.

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (03.07.2009, 15:03)
... wirkt eher wie aus einem Tagebuch rausgerissen. Spannung erzeugt das nicht, finde ich jedenfalls.

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (03.07.2009, 15:12)
Ich mag es.

Sicher der erste Satz ist immer entscheidend und die Spannungsbombe ist es nicht. Nur meiner Ansicht nach kann Spannung besser durch brutale Themen erzeugt werden.

Trotzdem ich mag es. thumbbup


http://www.autorenpool.info/todestanz-oder-junge-soldaten-und-ihr-schicksal-kritik-t7298.html
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -
Johann Paul Friedrich Richter

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (03.07.2009, 15:49)
Hi Chopsik,

mal davon abgesehen, dass da eine Menge Rechtschreibfehler drin sind dozey: ... spare ich mir aber jetzt, das zu erwähnen. cheezygrin

Eine durchaus interessante Ausgangssituation.
Jeder lügt irgendwie und irgendwann. Die Frage ist, wie man damit umgeht und damit klarkommt. Der eine mag es als Notlüge rechtfertigen, der andere sieht sich dazu gezwungen zu lügen un der dritte macht es vielleicht - wie du beschreibst - aus Sucht.
Stellt sich dann aber die Frage, wie es zu der Sucht kommen konnte. Oder warum derjenige einen Adrenalinkick erfährt, wenn er lügt. Und/oder warum er dann Schuldgefühle hat oder nicht. Und ob er aufgrund der Schuldgefühle nicht evtl. mit dem Lügen aufhören will oder nicht oder nicht kann oder nicht oder doch und überhaupt.

Eine Menge Fragen. cheezygrin

Wie gesagt, durchaus interessanter Ausgangspunkt.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Aston Skovgaard
Beiträge: 621
Registriert: 26.03.2009, 09:38
Wohnort: Lübeck

Re:

von Aston Skovgaard (03.07.2009, 16:06)
Hallo Elina !

Will ganz ehrlich zu dir sein. Hast einen interessanten Stil und ich bin
echt begeistert. thumbbup Weiter so. Los, schreib ein Buch! cheezygrin

Gruß

Aston

Chopsik
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2009, 16:24

Re:

von Chopsik (05.07.2009, 14:12)
Danke für die antworten an alle..
Achso danke das ihr über die Schreibfehler hinweg seht !!! Ich weiß nicht warum aber sie ist nicht mein bester Freund. Ich kann ja wenn erwünscht das weiterschreiben was ich angefangen hab.

Außerdem habe ich bereits ein Buch fertig das letzes Jahr fertig geworden ist = ) Dieses ist bereits ein anderes
Ich glaube das tollste für einen Autor ist Lob zu bekommen aber das wichtigste ist Kritik zu bekommen.

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.