Schriftart, Schriftgröße und Seitengröße für ein Buch?

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Benutzeravatar
Mochi-kun
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2009, 19:48
Wohnort: Aachen

Schriftart, Schriftgröße und Seitengröße für ein Buch?

von Mochi-kun (08.07.2009, 19:48)
Ich bin es mal wieder. Zu dem Thema gibt es schon einige Fragen, allerdings konnten mir diese nicht wirklich weiter helfen.

Derzeit schreibe ich mit folgenden Daten:

Seitengröße: DinA 5
Schriftgröße: 11
Schriftart: Times New Roman

Ich würde es gerne dabei belassen, weil ich so alles recht in Ordnung finde. Trotzdem würde ich gerne wissen, ob es eurer Meinung nach einen nennenswerten unterschied machen würde, wenn ich die Schriftgröße auf 12 abändere. Hierbei geht es sich natürlich um die Seitenzahl, aber was mich viel mehr interessieren würde ist, ob die Schriftgröße an sich dann nicht zu groß für ein "normales" Buch wäre?! (Das Buch soll im Endeffekt um die 300 Seiten umfassen)

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (08.07.2009, 19:53)
Hi Mochi,

1.) Wieviele Taschenbücher kennst du, die Din A 5 als Format haben?
2. und 3.) Times New Roman ist eigentlich kein Schrifttyp für Romane. Er wurde für den Zeitungsdruck entwickelt. 12p ist recht groß.

Schau dir mal z.B. Palatino in 10p an.
Das Buch "künstlich" aufzublasen ist vielleicht kein so guter Weg. Was nützte es dir, irgendwie auf die 300 Seiten zu kommen, wenn die verwendete Schriftart und Größe ein zu großer Kompromiss ist?

Außerdem: Wenn du mit dem Format runtergehst, z.B. 11,5x18cm, wirst du bei einem normal großen Schrifttyp evtl. wieder auf deine 300 Seiten kommen.

Probiers mal aus.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (08.07.2009, 20:21)
Wäre Calibri nicht ein guter Mittelweg- Palatino finde ich persönlich in 10 zu klein- und in 11 zu groß blink3

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (08.07.2009, 20:25)
Es gäb noch so einige Schriften: Garamond, etc.
Aber Times würd ich nicht nehmen.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (08.07.2009, 21:18)
Kris. K. hat geschrieben:
Wäre Calibri nicht ein guter Mittelweg


Für Sachbücher ist sie okay, aber eine derart sachliche, serifenlose Schrift für einen Roman? Sollen sich die Leser vor Gefühlen hüten?

Palatino finde ich persönlich in 10 zu klein- und in 11 zu groß blink3


Dann eben in 10,5. Wo liegt das Problem?

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (08.07.2009, 23:35)
Die Schrift wurde ja schon angesprochen.
Noch eine Frage: Welchen Zeilenabstand hast du gewählt? Den darf man nämlich auch nicht vergessen. 1.0 ist zu eng, ich finde 1.1 oder 1.2 recht gut, kommt aber natürlich auf die Schrift an.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (09.07.2009, 10:13)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mochi-kun
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2009, 19:48
Wohnort: Aachen

Re:

von Mochi-kun (09.07.2009, 19:58)
Was für ein Format würdet ihr denn in dem Sinne wählen?

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (09.07.2009, 20:02)
Schau dir doch einfach mal diverse Taschenbücher an und miss sie aus. :wink:

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Mochi-kun
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2009, 19:48
Wohnort: Aachen

Re:

von Mochi-kun (09.07.2009, 20:12)
Werde ich machen, hab ja genug hier- ich dachte es gäb bestimmte Formate für so etwas :lol:

Naja und jetzt hab ich noch eine Frage zu den Zeilenabständen und eine ganz unabhängige, für die ich aber keinen neuen Threat aufmachen möchte.

1.) Zeilenabstand 1.0 / 1.1 - Schön und gut wenn man das so liest. Aber entweder bin ich zu dumm, um diese Einstellungen in Open Office zu finden oder aber die Zeilenabstände dort können nicht in den gemeinten Werten angegeben werden. Wie groß wären die Zeilenabstände 1.0,1.1 und 1.2 denn in mm?

2.) Nicht geschockt sein über den Themenwechsel :P Darf ich Gedichte oder ähnliches in meinem Buch aufnehmen?
Eines meiner Lieblingsgedichte als Paradebeispiel:

Das gute Wort

Sag morgens mir ein gutes Wort
bevor du gehst von Zuhause fort.
Es kann soviel am Tag geschehn,
wer weiss, ob wir uns wiedersehn.
Sag lieb ein Wort zur guten Nacht,
wer weiss, ob man noch früh erwacht.
Das Leben ist so schnell vorbei
und dann ist es nicht einerlei,
was Du zuletzt mich hast gefragt,
was Du zuletzt zu mir gesagt.
Drum lass ein gutes Wort das Letzte sein,
bedenk: das Letzte könnt's für immer sein.


Editha Theiler

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (09.07.2009, 20:17)
Auch hier: Nimm mal den "normalen" Zeileanabstand, druck dir das aus und schaue es dir an. Wenn es gefällt, ist es okay.
Es gibt keine Norm.

Nur ...
UM GOTTES WILLEN!!! :shock:: Nimm niemals und nimmer ein Gedicht in dein Buch mit auf!!! Das geht ja gar nicht! Gedichte in Büchern. Noch dazu, wenn es ansonsten keine Gedichte sind! :shock:: Du musst dich schon an die Norman halten!

( :wink: )

Gruß
Hakket

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (09.07.2009, 20:32)
Hakket (Moderator) hat geschrieben:
Nur ...
UM GOTTES WILLEN!!! :shock:: Nimm niemals und nimmer ein Gedicht in dein Buch mit auf!!! Das geht ja gar nicht! Gedichte in Büchern. Noch dazu, wenn es ansonsten keine Gedichte sind! :shock:: Du musst dich schon an die Norman halten!

( :wink: )



Nein, klar kannst du Gedichte mit aufnehmen. Herr der Ringe ist voll mit sowas.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Mochi-kun
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2009, 19:48
Wohnort: Aachen

Re:

von Mochi-kun (09.07.2009, 21:35)
Da spross die Ironie ja nur so hervor und noch dazu hast du mich gerade daran erinnert, welche Bücher ich mir noch zulegen wollte. Danke xD

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (10.07.2009, 06:09)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.

AFV

Re:

von AFV (10.07.2009, 07:04)
DIN A5 ist überhaupt nicht unüblich, und ich kenne einige Verlage, die dieses Format nutzen, auch ich, allerdings auch 19 x 12, Papier Creme mit entsprechendem Volumen.
Times Roman als Schrift ist okay aber Geschmacksache, trotzdem gut lesbar.

book: Literarischen Gruß

Jens

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.