Wir

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


MM
Beiträge: 96
Registriert: 29.05.2007, 22:52
Wohnort: Beilngries

Wir

von MM (05.07.2007, 20:43)
In Deinem Spiegelsaal stößt Du an die Decke,
Justitia ist Deine Geliebte
und im Keller verhungern die Mäuse.

Ich poliere Deine Sterne
und verehre Dir
ein one-way ticket zum Mond.

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (06.07.2007, 13:38)
Stilles Schweigen hüllt uns ein,
doch willst fort,
Wir beide sind allein an diesem dunklen Ort.


Ist mir beim lesen deiner Strophen eingefallen. ;)
Sehr schön formuliert. Vielleicht deute ich es falsch, aber mir kommt es einer Liebesszene nah.


Freundlichen Gruß,
Jakob Welik
Beste Grüße
******
Jakob
******
www.buch.de , www.amazon.de

MM
Beiträge: 96
Registriert: 29.05.2007, 22:52
Wohnort: Beilngries

Re:

von MM (06.07.2007, 13:53)
Hallo Jakob,

gefällt mir Deine Lesart, denn sie kommt dem Inhalt ziemlich nahe.

Es handelt sich hier um das Ende einer Liebe zu einem Egoisten/Egoistin.

LG
MM

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (06.07.2007, 14:12)
Hallo MM,

ah! so ist dass gemeint. =)

Danke. ;)


Freundlichen Gruß,
Jakob Welik
Beste Grüße

******

Jakob

******

www.buch.de , www.amazon.de

Benutzeravatar
wgbajohr
Beiträge: 853
Registriert: 08.04.2007, 02:50

Re:

von wgbajohr (06.07.2007, 14:20)
Hallo MM!

Ich komme jetzt zwar etwas zu spät, da Du bereits selbst eine Erklärung abgegeben hast.


In Deinem Spiegelsaal stößt Du an die Decke


Im Spiegel erscheint mir das, wie ich mich sehe. Wenn mein Spiegelbild an die Decke stößt, halte ich mich für größer, als ich in Wirklichkeit bin.

Justitia ist Deine Geliebte


Justitia, also Gerechtigkeit, führt sehr leicht zu Ungerechtigkeit. Wer in einer Beziehung übertreibt, lässt dem Partner keine Luft mehr zum Atmen.

und im Keller verhungern die Mäuse


Wer so ordentlich ist, dass nicht einmal ein Krümel für die armen Mäuse bleibt, sodass sie verhungern müssen, der sollte sich einmal sehr gründlich im Spiegel betrachten. Vielleicht entdeckt er den großen Balken "Eitelkeit" in seinem Auge und sieht nicht nur die Splitter in den Augen anderer.

Ich poliere Deine Sterne
und verehre Dir
ein one-way ticket zum Mond
.


Du schmierst ihm noch einmal "Honig um den Bart", polierst seine Sterne, und schenkst ihm dann ein entschlossenes "Auf Nimmerwiedersehen", One-way-ticket to the moon.

Ich habe den Eindruck, Du hast diese Beziehung verarbeitet und kannst ihn ohne Bitterkeit ziehen lassen.

Viele Grüße

Wolf-Gero
Die Veränderung der Welt beginnt bei jedem Einzelnen
Etwas beeinflussen zu können heißt, dafür verantwortlich zu sein
http://www.leistung-und-gesellschaft.de/

MM
Beiträge: 96
Registriert: 29.05.2007, 22:52
Wohnort: Beilngries

Re:

von MM (06.07.2007, 16:26)
Hallo wgbajohr,

danke für diese Textanalyse. Ich strahle über das ganze Gesicht.

Deine Analyse stimmt Wort für Wort.

Also schreibe ich doch nicht zu kryptisch und lasse den Leser alleine.

Danke!!!!

Liebe Grüße
MM

Bis die Tage - ich fahre nämlich morgen in Urlaub.

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.