Gesetzte und Rechte, Welche?

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Gesetzte und Rechte, Welche?

von Ngoci (28.08.2009, 10:46)
Hallo erstmal lange nicht mehr gesehen^^

Jedenfalls habe ich ein wichtiges Thema gefunden das mir ein wenig Sorgen bereitet. Also jeder kennt doch Stephanie Meyer. oder? Sie hat die ganzen Twilight-Romane geschrieben. Doch dann tauchte im internet in den Nachrichten auf MSN, das sie vor Gericht gezogen wurde wegen Ideen Klau.

Ich weiss nicht ob man hier Links veroeffentlichen darf, also tue ich es zur Sicherheit mal nicht!

Jedenfalls moechte ich alles ueber die Gesetzte und Rechte ueber Buecher wissen. Weil das man so leicht wegen einem Buch zum Gericht gehen muss, mich etwas sorgen bereitet!

Deshalb will ich alles wissen :wink: LG
Mit Lieben Grüßen Ngoci
------------------------------------

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (28.08.2009, 11:01)
tja, was kann man dazu großartig sagen?

du solltest nichts von anderen klauen an Ideen,
du solltest es vermeiden, reale Personen in deinen Büchern zu verarbeiten, es sei denn, sie sind damit einverstanden.
du kannst Schwierigkeiten bekommen, wenn du Eigennamen von Hotels z. b. benutzt, ohne das vorher abgesprochen zu haben,

du solltest für dein Buchcover nicht wahllos Fotos aus dem Internet nehmen,
die könnten urheberrechtlich geschützt sein.
usw.

die Liste ist lang, da kommen sicherlich noch eine Menge von Antworten.
Wenn du deine Geschichte selbst erfindest, eigene Charaktere erfindest, dein Buchcover selbst gestaltest mit eigenen Fotos usw, dann hast du schon mal einen Großteil von Fallen abgedeckt.
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Ursula Prem (Moderator)

Re: Gesetzte und Rechte, Welche?

von Ursula Prem (Moderator) (28.08.2009, 11:20)
Ngoci hat geschrieben:
Hallo erstmal lange nicht mehr gesehen^^

Jedenfalls habe ich ein wichtiges Thema gefunden das mir ein wenig Sorgen bereitet. Also jeder kennt doch Stephanie Meyer. oder? Sie hat die ganzen Twilight-Romane geschrieben. Doch dann tauchte im internet in den Nachrichten auf MSN, das sie vor Gericht gezogen wurde wegen Ideen Klau.

Ich weiss nicht ob man hier Links veroeffentlichen darf, also tue ich es zur Sicherheit mal nicht!

Jedenfalls moechte ich alles ueber die Gesetzte und Rechte ueber Buecher wissen. Weil das man so leicht wegen einem Buch zum Gericht gehen muss, mich etwas sorgen bereitet!

Deshalb will ich alles wissen :wink: LG


Hallo Ngoci,

dass Du Dir bereits im zarten Alter von 14 Jahren so viele Gedanken um das Thema machst, find ich einfach spitze! thumbbup

Ich habe mir kürzlich ein tolles Buch zum Thema gekauft: Es ist von Gernot Schulze, erschienen bei DTV, in der Reihe Beck-Rechtsberater, und es heißt "Meine Rechte als Urheber", ISBN 978-3-423-05291-7. Es kostet 15,90 €.
Hier findest Du die Antworten auf viele damit im Zusammenhang stehenden Fragen.

LG,
Ursula

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (30.08.2009, 17:07)
Ja ich will nur nicht die Gesetzte brechen^^

Ja woran merke ich das die Bilder urheberrechtlich geschützt sind??
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

Benutzeravatar
Felix16
Beiträge: 197
Registriert: 05.06.2008, 10:17
Wohnort: Hamburg

Re:

von Felix16 (30.08.2009, 17:14)
Gehe mal davon aus, dass ALLE Bilder geschützt sind -außer die, die Du selber knipst.
Website: News and Books
http://www.felixbooks.info

WalterJoergLangbein

Gesetz

von WalterJoergLangbein (30.08.2009, 17:45)
Wenn jemand einen Superbestseller landet, ist die Wahrscheinlichkeit enorm groß, dass dann plötzlich jemand auftaucht und behauptet... der Superbestseller basiert auf einem Werk von mir... Das nur am Rande... Nur eigene Ideen verwirklichen, keine fremden übernehmen... dann ist man auf der sicheren Seite. Zufällige Ähnlichkeiten mag es manchmal geben, verstoßen aber nicht gegen das Gesetz...

Walter

Textmaster
Beiträge: 14
Registriert: 06.12.2009, 14:24

Re:

von Textmaster (07.12.2009, 15:30)
Viele Menschen können die gleichen Ideen haben, ob sie nun gut oder schlecht sind lasse ich einmal außen vor. Die Umsetzung einer Idee ist das Entscheidende und hier trennen sich in der Regel schon die Gemeinsamkeiten. Man sollte ein genaues Konzept zur Umsetzung der Idee haben, damit man auch ein Unikat erschaffen kann.

Leider werden von einigen Leuten auch so genannte Textgeneratoren verwendet, die Texte total neu umschreiben können. Und hier kommt der Inhalt wieder ins Spiel. So etwas ist der klassische Ideenklau. Man sollte daher immer auf der Suche nach neuen Aspekten sein, dann ist der Inhalt auch völlig verschieden. Andere Sichtweisen und Ansätze müssen erschaffen werden.

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (08.01.2010, 18:30)
Es ist mir einfach wichtig die Regeln zu halten. Wahrscheinlich liegt es auch daran das ich in der Schule immer brav und hübsch an die Schulordnung gehalten habe cheezygrin

Jedenfalls...echte Personen, kann man ja mit anderen Namen verdecken.
In meinen Buch spielen auch einige meiner Freunde mit nur unter anderem Namen. Aber die Charaktar und Vorlieben sind gleich cheezygrin
Sie merke es ja nicht mal das sie auch woanders auftauchen dozey:

Ich versuche soviel wie möglich selbst zu gestalten und hoffe das keiner meiner Ideen schon einmal benutz hat cheezygrin
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Re:

von Manu (08.01.2010, 18:47)
Und ansonsten immer den Satz auflisten:

"Alle Namen und Personen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig und unbeabsichtigt."

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (08.01.2010, 18:52)
Ja bei Personennamen ist es ja selbstverständlich cheezygrin
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

Benutzeravatar
-Eva-
Beiträge: 2
Registriert: 09.01.2010, 05:23

Re:

von -Eva- (09.01.2010, 21:44)
Mir hat folgendes Buch sehr geholfen bei der Veröffentlichung meiner ersten beiden Bücher - da steht alles gut verständlich drin, was man zum Thema wissen muss:

Recht für Autoren. Urheberrecht, Verlagsrecht, Musterverträge.
Das neue Urhebervertragsrecht mit dem neuen Gesetzestext.
(Taschenbuch)
von Manfred Plinke, Jan Bernd Nordemann, Axel Nordemann, Andreas Dustmann.
EUR 14,90

Mir hat dieses Buch vollkommen ausgereicht, um die rechtliche Seite umfassend zu beleuchten.

Ich finde es übrigens prima, dass Du Dir solche Gedanken machst - das ist realistisch und zeugt von Gewissenhaftigkeit. Damit bist Du auf der sicheren Seite.

Viel Glück mit Deinem Buch! thumbbup
Leben und leben lassen.

Reinhardt57
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2009, 12:58

Re:

von Reinhardt57 (10.01.2010, 08:47)
Liebe Eva,

das, was Du in Deinen beiden Beiträgen geschrieben hast, finde ich sehr hilfreich für andere Autoren.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du Dich vor Deiner Veröffentlichung eingehend mit dem Urheberrecht beschäftigt.

Und trotzdem ist Dir dann das widerfahren, was Du in Deinem Thread
("Nebenrechte ...") hier im selben Unterforum beschreibst, nämlich dass Dein Verlag verkauft wurde und die neue Verlegerin die dritte Auflage von Deinem Buch derzeit nicht druckt (ich hoffe, ich habe Dich so richtig wiedergegeben).

Hierin sehe ich ein gutes Beispiel dafür, wie es Autoren bei kleinen Verlagen ergehen kann - aber natürlich nicht muss. Ich kenne auch Autoren, die bei ihren Kleinverlagen zufrieden sind.

Sonntagsgrüße von

Reinhardt

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (10.01.2010, 09:27)
Hallo Felix16,

noch nicht einmal die selbst geknippsten Bilder müssen frei von Rechten Dritter sein. Man denke nur daran, dass es nicht zulässig ist, einen deutschen Bahnhof in seiner ganzen Pracht als Buch-Cover zu verwenden. Auch ein 2-Euro-Stück würde ich vorsichtshalber nicht als Buchmotiv verwenden. Im Grunde ist alles urheberrechtlich geschützt, es sei denn, es ist lediglich "Beiwerk". Das ist immer eine Sache des Einzelfalls und birgt deshalb die Gefahr rechtlicher Streitereien.

Viele Grüße


Bello

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (10.01.2010, 15:12)
Hallo Manu,

Manu hat geschrieben:
Und ansonsten immer den Satz auflisten:

"Alle Namen und Personen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig und unbeabsichtigt."


Was aber im Zweifelsfall überhaupt nichts nützt. Wer meint, in einem Buch seine Nachbarn erkennbar wiederzugeben, kann diese Sätze so oft und groß in sein Buch schreiben, wie er möchte. An der Verletzung der Persönlichkeitsrechte ändert das nichts.

Beste Grüße,

Heinz.

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (10.01.2010, 15:19)
Wer Namen verwendet, sollte diesen zumindest einmal in Google eingegeben. Gibt es einen Treffer, dann ist größte Vorsicht geboten.

Viele Grüße


Bello

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.