Endlich Vegetarier! Endlich Veganer!

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Benutzeravatar
KirstenSchulitz
Beiträge: 19
Registriert: 02.09.2009, 13:25

Endlich Vegetarier! Endlich Veganer!

von KirstenSchulitz (22.09.2009, 12:32)
Titel: Endlich Vegetarier! Endlich Veganer!
Autor: Kirsten Schulitz

Verlag: BOD
ISBN: 9783837098198
Seiten: 152
Preis: € 19,90

Der Autor über das Buch:

123 einfache, schnelle, kreative, vegetarische/vegane Rezepte...

mit Fotos zu allen Rezepten

mit vielen Hintergrundinformationen zu einer vegetarischen/veganen Ernährung

--------------------

Weitere Informationen, wie auch Beispielrezeptfotos auf meiner Autorenhomepage

http://kirstenschulitz.jimdo.com/

Direktlink zum Buch:

http://kirstenschulitz.jimdo.com/b%C3%B ... h-veganer/

Klappentext:

Endlich Vegetarier! Endlich Veganer!
123 einfache, schnelle, kreative, vegetarische/vegane Rezepte...

So werden Sie Vegetarier / Veganer:
Eine tierfreundliche Ernährung kann so einfach sein. Dieses Buch liefert Ihnen Basisinformationen und Hintergrundwissen, zeigt Ihnen den Weg auf zu einer tierfreundlichen Ernährung.

Sowohl für bisherige Nicht-Vegetarier als auch für sich bereits vegetarisch oder gar vegan ernährende, tierliebe Menschen für sie alle ist dieses Kochbuch eine Bereicherung.

Entdecken Sie die Welt einer tierfreundlichen, veganen Ernährung. Die Tiere (Ihre Gesundheit und die Umwelt) danken es Ihnen.

Inhalt:


Eine tierfreundliche Ernährung kann so einfach sein.

Mit diesem Buch erfahren Sie, wie Sie Ihre Ernährung umstellen können - mit einfachen, schnellen, kreativen Gerichten.

Es gibt inzwischen unzählige hervorragende "Ersatzprodukte",

die Sie u.a. mit verwenden und somit auch "herkömmliche" Gerichte köstlich vegetarisch/vegan zubereiten können.

Dieses Buch liefert Ihnen Basisinformationen und Hintergrundwissen,

zeigt Ihnen den Weg auf zu einer tierfreundlichen Ernährung.



...so werden Sie Vegetarier / Veganer...

...den Tieren zuliebe...
...Ihrer Gesundheit zuliebe...
...der Natur und Umwelt zuliebe...
...einer besseren Welt zuliebe...


Wer Tiere liebt, isst sie nicht...!

...denn eine vegetarische / vegane Ernährung ist eine Lebenseinstellung...

------------------------------------------------------------------------


Sowohl für bisherige Nicht-Vegetarier als auch für sich bereits vegetarisch oder gar vegan ernährende, tierliebe Menschen - für sie alle habe ich dieses Kochbuch geschrieben.

Entdecken Sie die Welt einer tierfreundlichen, veganen Ernährung - die Tiere (Ihre Gesundheit und die Umwelt) danken es Ihnen.

Kirsten Schulitz
------------------------------

Inhaltsverzeichnis

* Vorwort

* Die Wahrheit über...

* Weisheiten

* Berühmte Vegetarier

* Formen der vegetarischen Ernährung

* Ernährungsumstellung

* Ersatzprodukte

* Einkaufsquellen

* Ein paar Zeilen zu meinen Rezepten

* Meine persönlichen Vorräte

* Grundrezepte

* Salate

* Suppen

* Snacks

* Gemüsegerichte

* Kartoffelgerichte

* Nudelgerichte

* Reisgerichte

* Ofengerichte

* Desserts

* Pralinen

* Rezeptverzeichnis
Dateianhänge
foto_groesser.jpg
foto_groesser.jpg (11.23 KiB)
1085 mal betrachtet

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (22.09.2009, 12:39)
Liebe Kirsten,

das ist nun schon dein drittes Sachbuch in einem Jahr, man kann sagen in einem Halbjahr. Hut ab vor der Leistung. thumbbup

Zur Zeit lese ich viele Bücher zum Thema Essen, Ernährung, Gesundheit. Da würde dieses eine Lücke füllen. Der Preis schreckt mich noch etwas ab, aber gut, bei vielen Farbfotografien ist das bei BoD natürlich nicht anders möglich.

Ich werde mir mal Gedanken machen - und meine restlichen Bücher lesen. book:

Auf alle Fälle viel Erfolg mit deinem Buch!

Herzliche Grüße,
Thorsten

Benutzeravatar
KirstenSchulitz
Beiträge: 19
Registriert: 02.09.2009, 13:25

Re:

von KirstenSchulitz (22.09.2009, 12:49)
Hallo Thorsten,

danke für die gute Beobachtung und "Verfolgung" - das freut mich natürlich!

Ich hätte es gerne günstiger angeboten, war aber, genau, aufgrund der Fotos leider nicht möglich.

Ich hatte die Wahl zwischen entweder günstig (meine anderen Bücher sind ja unter € 10,-) und ohne Fotos oder etwas teurer, dafür mit Farbfotos.

Da ich persönlich finde, daß zu einem Kochbuch auch Rezeptfotos gehören (und ich denke, so geht es den meisten...), habe ich mich für diese Variante entschieden...

Solltest Du es lesen (und natürlich nachkochen...), ein Feedback würde mich sehr freuen...

Viele Grüße,

Kirsten

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5930
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Endlich Vegetarier! Endlich Veganer!

von Siegfried (22.09.2009, 13:43)
KirstenSchulitz hat geschrieben:
...so werden Sie Vegetarier / Veganer...

...den Tieren zuliebe...
...Ihrer Gesundheit zuliebe...
...der Natur und Umwelt zuliebe...
...einer besseren Welt zuliebe...


Wer Tiere liebt, isst sie nicht...!

...denn eine vegetarische / vegane Ernährung ist eine Lebenseinstellung...


Nur mal so eine Frage am Rande:

Wie weit geht vegan?

Ich weiß: Es wird nichts gegessen, was vom Tier kommt. Kein Fleisch, keine Milch, keine Eier. Folglich dürfen vegane Rezepte auch keine dieser Zutaten enthalten. Kuchen ohne Eier, Speiseeis nur auf Wasserbasis, kein Honig auf dem Brot, selbst Gummibärchen sind tabu (nicht weil es sich um "Bären" handelt, sondern weil bei der Herstellung Gelantine - ein tierisches Eiweiß - benutzt wird).

Die vegane Lebensweise setzt sich auch jenseits der Ernährung fort. Schuhe, die Sitzgarnitur, der Hosengürtel, das muss aus anderen Stoffen als etwa Leder gefertigt sein. Düngemittel für den Garten nur guanofrei? Färbemittel für Kleidung und Lebensmittel koschenillefrei (Produkt einer bestimmten Schildlaus)? Und wie versteht sich der vegane Lebenstil gegenüber Insekten wie Fliegen, Mücken, Kellerasseln? Einfangen und in den Garten tragen?

Klingt alles ziemlich lästerlich, ich weiß. Aber ich habe einen konkreten Grund dafür. In meinem Bekanntenkreis gibt es ein Ehepaar, das einen veganen Lebenswandel führt (bis dahin kein Problem - jeder soll so leben, wie er es für richtig hält). Dann haben die beiden ein Kind bekommen und dieses von Geburt an ebenfalls vegan ernährt (interessanterweise anfangs mit Muttermilch, was eigentlich dem veganen Gedanken widerspricht). Die Folge war, dass das Kind mit zwei Jahren ins Krankenhaus musste wegen eklatanter Mangelernährung. Dem Kind fehlten wichtige Aufbaustoffe, und heute, nach mehreren Jahren, ist das Kind dauerhaft für den Rest seines Lebens geschädigt. Von daher habe ich ein leicht - nein, ein deutlich gespaltenes Verhältnis gegenüber der veganen Lebensart.

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (22.09.2009, 13:51)
Ich bin Vegetarier seit 25 Jahren; allerdings ist mein Speiseplan mächtig zusammengeschrumpft, seit McDonalds den GemüseMac aus dem Programm genommen hat ...

Ernst: Vegetarier-sein fällt mir nicht schwer ... aber Veganer ... das ist dann echt zu krass.

Grüße,

Ch.

Benutzeravatar
KirstenSchulitz
Beiträge: 19
Registriert: 02.09.2009, 13:25

Re:

von KirstenSchulitz (22.09.2009, 14:05)
Hallo Siegfried,

erst einmal finde ich es prima, daß Du (ich hoffe, das "Du" ist o.k.?) Dich sehr intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt hast, denn das lese ich natürlich heraus.

Richtig, wer aus Tierliebe vegan lebt, so wie ich, der verzichtet in seinem gesamten Leben auf alles, was Leid und Tod von Tieren beinhaltet.

Dies ist im Alltag weitaus einfacher, als man auf den ersten Blick vielleicht annehmen mag...

Absolut verstehen kann ich nun natürlich das "gespaltene" Verhältnis; und es tut mir selbstverständlich mehr als leid für das Kind.

Jede Ernährung, welche Form auch immer, kann zu einer Mangelernährung führen, wenn es die falsche Ernährung ist, wenn es keine gesunde und ausgewogene Ernährung ist.

Natürlich kenne ich hier keine Details und kann mir so eigentlich auch kein wirkliches Urteil bzw. eine Einschätzung erlauben. Aber wichtig ist immer eine wirklich ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Dann wird der Körper keinen Mangel erfahren, auch kein Kleinkind.

Wird jedoch nicht wirklich abwechslungsreich und ausgewogen ernährt, so kann es natürlich zu einem Mangel kommen. Und natürlich muß man bei einem Kind noch mehr aufpassen und ausgewogen ernähren als bei einem Erwachsenen.

Muttermilch für ein Baby jedoch ist absolut gut und richtig, widerspricht nicht der veganen Ernährung. Denn die Muttermilch ist ja gerade eben für das Baby gemacht.

Kuhmilch dagegen ist einzig für die Kälber gemacht, genau auf deren Bedarf abgestimmt; sie ist nicht für Menschen gemacht...

Im Gegenteil, gerade ein Zuviel an Milchprodukten und Fleisch kann zu körperlichen Beschwerden führen.

Man müßte entsprechend immer einzeln betrachten, um eine wirklich konkrete Einschätzung geben zu können.

Wenn man sich, wie oben schon erwähnt, abwechslungsreich und ausgewogen vegan ernährt, ist diese Ernährung immer gesünder als jede andere Form.

Ausgewogen ernähren heiß: immer wieder andere Sorten Obst und Gemüse (und es gibt unzählige...), viel frisches, rohes Obst und Gemüse, Sojaprodukte, Pilze, Nüsse, Salate - sprich alles, was die Natur hergibt...

Ich möchte und will niemanden "überreden"... - doch ich selber lebe seit über 20 Jahren vegetarisch und seit ca. 6 Jahren vegan...

Mit diesem Buch möchte ich aufzeigen, wie einfach und abwechslungsreich eine tierfreundliche Ernährung sein kann.

Ich hoffe, ich konnte es ein wenig aus meiner Sicht darstellen?

-------------------------------------

Hallo Chuppesaager,

toll, daß Du Dich vegetarisch ernährst!

Früher dachte ich auch immer, vegan, geht doch nicht, irgendwie muß man sich ja anpassen...

Aber - genau das ist der "Knackpunkt" - das stimmt überhaupt nicht...

Nun hängt es natürlich davon ab, warum man sich für diese Ernährung entscheidet...

Bei mir persönlich sind es die Tiere. Ganz bestimmt essen wir weitaus abwechslungsreicher als der "Durchschnittshaushalt"...

Und - der Gemüsemac von McDo war doch nicht wirklich lecker, oder?

Würdest Du einmal meinen Vegieburger probieren, Du würdest nie wieder an obigen denken...

Wichtig ist, daß man so wenig wie möglich fertig kauft, selber Freude an der Zubereitung hat, mit frischen Zutaten kocht, etc.

Dann macht nicht nur das Kochen Spaß - es schmeckt auch einfach nur lecker...

Und - ich kann immer ein gutes, reines Gewissen haben, ohne mich weiter selber zu belügen.

--------------

Viele Grüße,

Kirsten Schulitz

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (22.09.2009, 14:23)
Hi Kirsten,

also ich fand den GemüseMac echt nicht sooo schlecht; aber öfter noch habe ich einen vegetarischen Döner gegessen - der wurde im Döner-Laden um die Ecke extra für mich kreiert ... das stimmt tatsächlich.

Was die vegane Ernährung angeht; hm, ich bin auch sehr für Tierschutz.
Ich bin aber dennoch der Meinung, dass es grundsätzlich okay ist, sich von tierischem Fleisch zu ernähren. Tiere untereinander tun das ja auch.

Was ich aber nicht in Ordnung finde, ist die Art, wie Tiere behandelt werden; also ein Tier sollte in Würde leben und artgerecht gehalten werden. Ist das gegeben, finde ich auch eine Schlachtung letztlich okay.

Ausserdem: würdest Du auf Medikamente und all die Dinge verzichten, für deren Ersterprobung Tierexperimente erforderlich sind?


Viele Grüße,
Ch.
Zuletzt geändert von chnuppesaager am 22.09.2009, 14:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5930
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (22.09.2009, 14:25)
KirstenSchulitz hat geschrieben:
Muttermilch für ein Baby jedoch ist absolut gut und richtig, widerspricht nicht der veganen Ernährung. Denn die Muttermilch ist ja gerade eben für das Baby gemacht.


Siehst du, genau das hat dieses Elternpaar auch gedacht. Das Dumme ist nur: Wenn die Mutter sich vegan ernährt - auch mit der gesamten Palette an Obst und Gemüse, die du aufgeführt hast -, fehlen ihr und damit der Muttermilch ganz bestimmte Nährstoffe, die für ein Baby unerläßlich sind. Die Folgen sind - wie in dem von mir geschilderten Fall - irreparable Nervenschädigungen beim Kind.

Eine zusätzliche Gefahr besteht für das Kind, dass der Mangel nicht rechtzeitig erkannt wird, da die vegane Ernährung der Mutter andere Effekte nach sich zieht, etwa die Überversorgung des Körpers mit Folsäure, was den Mangeleffekt beim Kind zudeckt.

Letztlich gilt auch hier: Je radikaler man es betreibt, desto gefährlicher wird es.

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (22.09.2009, 14:40)
@ Kirsten - Noch ein Nachtrag

Ich wurde vor 25 Jahren Vegetarier, weil ich Fleisch nicht mehr vertragen habe. Genau genommen: Ich fühlte mich nach dem Verzehr stundenlang schlecht und schlapp. Es hatte bei mir also keine weltanschaulichen Gründe. Die vegane Ernährung nötigt mir aber zu viel ab, das kann ich mir nicht vorstellen - zumal ich Früchte nicht mag. Auch keine Fruchtsalate usw.

Grüße,

Ch.

Benutzeravatar
KirstenSchulitz
Beiträge: 19
Registriert: 02.09.2009, 13:25

Re:

von KirstenSchulitz (22.09.2009, 18:57)
Natürlich kann ich das alles mehr als sehr gut verstehen. Und selbstverständlich ist das Schicksal dieses Kindes auch tragisch.

Dennoch gibt es genauso unzählige Kinder, die vegan aufwachsen oder gar ausschließlich mit Rohkost, denen es bestens geht, die durchaus gesünder sind als der Durchschnitt anderer Kinder.

Auch dies möchte ich natürlich anfügen.

Eine traurige Tatsache jedoch, die ich in dieser Hinsicht auf anfügen möchte, ist, daß viele so genannte "Zivilisationskrankheiten", wie z.B. Übergewicht, Diabetes, Herzprobleme, Nierensteine, erhöhter Cholesterinwert, Osteoporose uvm eine Folge ungesunder Ernährung sind, ausgelöst durch Fertigprodukte und einem Zuviel an Fleisch und Milch.

Wen es interessiert, hier mein Blog-Artikel in dieser Hinsicht:

http://kirstenschulitz.jimdo.com/2009/0 ... uns-krank/


Aber, mal so ganz nebenbei, ich habe dieses Buch natürlich für diejenigen Menschen geschrieben, die wirklich an einer vegetarischen/veganen Ernährung interessiert sind...

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (23.09.2009, 04:30)
Hallo,
das ist keine Provokation. Ist Dein/e Kater/Katze in Deinem Arm auch Veganer?

Benutzeravatar
KirstenSchulitz
Beiträge: 19
Registriert: 02.09.2009, 13:25

Re:

von KirstenSchulitz (23.09.2009, 09:17)
Hallo Thomas,

diese Frage ist natürlich nicht neu für mich...

Ich bin Ganzheitliche Katzenberaterin, und so ist das Thema Ernährung auch bei unseren Katzen ein zentrales Thema. Die Ernährung ist mit die Basis, bei unseren Katzen genauso wie bei uns Menschen.

Natürlich hätte ich gerne vegane Katzen. Und ich bin auch sicher, daß eine vegetarische Katzenernährung oft gesünder ist als das herkömmliche industrielle Katzenfutter.

Aber, Katzen sind, leider, Fleischfresser. Ihre natürliche Ernährung ist eine arme lebende Maus.

Ich habe mich durchaus sehr intensiv auch mit diesem Thema befaßt. In meinen Beratungen lege ich wert auf eine gesunde und natürliche Katzenernährung.

Diese aber basiert auf der natürlichen Ernährung der Katze.

Entsprechend ernähre ich unsere Katzen nicht vegan, denn hier geht die Gesundheit der Tiere der ethischen Einstellung vor, so zumindest meine persönliche Überzeugung.

Viele Grüße,

Kirsten

Claudia Leandra König
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2009, 20:02

Re:

von Claudia Leandra König (09.10.2009, 10:32)
Zuletzt geändert von Claudia Leandra König am 17.10.2009, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (09.10.2009, 11:40)
Hallo,

passend zum Buch sprang mir dieser Kurzfilm ins Auge: hier klicken. Ich habe ihn noch nicht gesehen, kann also nicht sagen, worum es im Einzelnen geht. Aber ich werde es nachholen. thumbbup

Herzliche Grüße,
Thorsten

Benutzeravatar
KirstenSchulitz
Beiträge: 19
Registriert: 02.09.2009, 13:25

Re:

von KirstenSchulitz (09.10.2009, 14:18)
Hallo Claudia Leandra,

daß Deine Zeilen mich nur freuen und ich das alles nur begrüße, insbesondere die Veröffentlichung, denn dies ist nichts als die traurige Wahrheit (...), kannst Du Dir hoffentlich denken.

Ja, all das, was Du zitierst, ist absolut richtig. Leider aber verschließen die meisten Menschen die Augen vor der Wahrheit.

Leider aber beinhaltet auch der Verzehr von Milchprodukten erhebliches Leid und den Tod von Tieren. Daher bin ich Veganerin...

Denn jedes Lebewesen gibt nur dann Milch, wenn es ein Baby bekommen hat...

Die Menschen nehmen den Kälbern entsprechend ihre Milch weg.

Ich könnte natürlich noch weiter ins Detail gehen...

Mit diesem Buch möchte ich aufzeigen, wie einfach es ist, sich wirklich tierfreundlich zu ernähren. Und es macht Spaß, kreativ und "frisch" zu kochen - noch dazu ist es eine gesündere Ernährung.

Ganz liebe Grüße!

Halllo Thorsten,

ich hoffe, der Film ist gemäß meinen Ansichten...?

Auch Dir viele Grüße,

Kirsten Schulitz

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.