Die Legenden des Leil: Die Brille des Zaccer

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


alligator351
Beiträge: 22
Registriert: 25.08.2009, 11:50

Die Legenden des Leil: Die Brille des Zaccer

von alligator351 (24.09.2009, 11:05)
Titel: Die Legenden des Leil: Die Brille des Zaccer
Autor: René de Luc

Verlag: BoD
ISBN: 978-3-8391-0551-1
Seiten: 180
Preis: 11,90

Der Autor über das Buch:

Nachdem der letzte Band von Harry Potter veröffentlicht worden war, habe ich in meinem Umfeld eine gewisse Traurigkeit darüber verspürt, dass es nunmehr keine neuen Abenteuer des Zauberlehrlings mehr zu erleben gibt. Daher habe ich damit begonnen, selbst etwas in dieser Richtung zu schreiben. Die Aufgabe, die ich mir dabei gestellt habe, bestand darin, keine billige Potter-Kopie zu schreiben, sondern mich entsprechend davon abzugrenzen. Nachdem ich im kleinen Kreis ein paar Kostproben aus den "Legenden des Leil" zum Besten gegeben hatte, wusste ich, dass der Spagat zwischen etwas bestehendem und etwas neuem scheinbar gelungen war. Nun war der Zeitpunkt für eine Veröffentlichung gekommen, und ich hoffe, die Leserinnen und Leser lassen sich von diesem Buch ähnlich in ihren Bann ziehen wie von Harry Potter.

(Näheres und Leseproben auf meiner Website www.renedeluc.jimdo.com).


Klappentext:

„Wer beim höchsten Stand der Sonne die Sonnenstrahlen mit dem Spiegel der Mada so auf den Kristallschädel des Hingas lenkt, dass dessen aus roten Diamanten bestehenden Augen zu funkeln beginnen und das Sonnenlicht auf die Zugspitze reflektieren und wer dabei die Brille des Zaccer trägt, der entdeckt an der Zugspitze den Eingang zur Höhle der Weisheit, in der sich ein goldener Krug befindet, dessen Inhalt ein magischer Trunk ist und demjenigen, der den Trunk trinkt, zur Herrschaft über alle Universen verhilft.“

So heißt es in der wohl bekanntesten Legende des Leil. Kein Wunder also, dass der Mann ohne Namen – der größte Schurke, der je das Licht der Welt erblickt hat – alles daran setzt, auch die Brille des Zaccer in seinen Besitz zu btingen, nachdem er sich der beiden anderen Utensilien bereits bemächtigt hat. Im Gegensatz dazu hat Paul Hauser ganz andere Probleme: Seit seinem Umzug von Esingen nach Neustadt hat er noch keine Freunde gefunden und wird in seiner neuen Schulklasse nur gemobbt. Zu allem Überfluss scheint ihn ein Bruch im Raum-Zeit-Kontinuum auch noch in eine andere Dimension befördert zu haben, wo er es mit der Abendschlange, dem Stein des Dipki oder dem reißenden Fluss Borin zu tun bekommt, bis er schließlich dem Mann ohne Namen gegenübersteht. Ob es ihm mit Hilfe seiner Gefährten Esnak, Attuj und Frahn gelingen wird, den Schurken zu stoppen? Denn nur so kommt er wieder nach Hause...


Inhalt:

Der Mann ohne Namen, der größte Schurke, der jemals gelebt hat, setzt alles daran, die Brille des Zaccer in seinen Besitz zu bringen, um mit deren Hilfe die Herrschaft über alle Universen an sich zu reißen. Währenddessen wird Paul, der nach seinem Umzug von Esingen nach Neustadt in seiner neuen Klasse nur gemobbt wird, durch einen augenscheinlichen Bruch im Raum-Zeit-Kontinuum in ein anderes Universum befördert. Hier lernt er zunächst Frahn, den Besitzer der Brille des Zaccer, kennen. Gemeinsam wollen sie die Brille vor dem Schurken in Sicherheit bringen, doch durch eine List bringt der Mann ohne Namen die Brille doch noch an sich. Das ist gleichzeitig Pauls erste Begegnung mit dem Verbrecher. Als er jetzt auch noch erfährt, dass er in den Legenden des Leil als der Held auserkoren wurde, der die Pläne des Mannes ohne Namen durchkreuzen soll, sträubt er sich zunächst gegen diese Rolle. Da es für ihn aber keinen anderen Weg gibt, wieder nach Hause zu kommen, muss er sich schließlich damit arrangieren. Doch bevor er sich dem Mann ohne Namen stellen kann, muss er nicht nur das Goldene Schwert und einige Zauberkräfte erwerben, sondern auch einige Proben bestehen. Hierbei lernt er auch die jungen Frauen Esnak und Attuj kennen, die ihrerseits auf der Jagd nach dem Schurken sind. Schließlich kommt es gemeinsam mit ihnen und Frahn zum großen Showdown zwischen Paul und dem Mann ohne Namen ...
Bücher, Filmkritiken und mehr auf renedeluc.jimdo.com

Benutzeravatar
SamanthaCapule
Beiträge: 103
Registriert: 14.09.2009, 14:06

Re:

von SamanthaCapule (24.09.2009, 11:24)
Lieber Alligator351!

Vorweg wünsche ich dir natürlich viel Erfolg und Glück mit deinem Buch. Es ist immer wieder schön zu sehen das sich Autoren ihren Traum vom eigenen Buch verwirklichen. Dennoch bleibt mir nichts anderes übrig als anzumerken das ich es, persönlich, als deprimierend empfinde, wenn man sein eigenes Buch mit den Harry Potter Werken vergleicht. In einer Zeit in der sich sehr viele fähige und auch unfähige Leute als Autoren versuchen und jeder praktisch schreiben und veröffentlichen kann, finde ich es schade zu sehen wie unsere Induvidualität verloren geht. Was bleibt uns letztendlich, in einer Welt in der man Bücher für einen Apfel und ein Ei bekommt, wenn wir unsere eigene Fantasie aufgeben?
Trotzalledem wünsche ich dir von Herzen den selben Erfolg den auch unsere liebe Harry Potter Autorin hatte.

LG Sam
Selbst in der tiefsten Dunkelheit gibt es irgendwo ein funken Licht, die Kunst ist genau hinzusehen wenn er aufleuchtet.

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (24.09.2009, 11:41)
Hoi Rene,

also Du hast Dir da schon ein recht grosses und hohes Ziel gesteckt.

Dennoch: viel Erfolg!

Grüße,
Chnuppi


P.S. Ich finde der Klappentext verlangt einem potentiellen Interessenten zuviel ab. Namedropping der wüsten Art ist das - Ich mein, woher soll ein Leser denn wissen, was mit Deinen Wortschöpfungen gemeint ist?

Also ich hab mich echt gefragt: hä? Bitte was soll das denn?

... ein Satzungetüm dass man denkt was ein Bandwurm ist das denn findet ja kein Ende nicht der Schreiberling

alligator351
Beiträge: 22
Registriert: 25.08.2009, 11:50

Re:

von alligator351 (24.09.2009, 12:49)
Hallo Sam!

Wenn ich Dir den Eindruck vermittelt haben sollte, mir anmaßen zu wollen, mein bescheidenes Werk mit Harry Potter zu vergleichen oder gar auf eine Stufe stellen zu wollen, dann habe ich bei der Vorstellung des Buches wahrscheinlich sehr mißverständlich formuliert. Bei den Legenden des Leil handelt es sich um eine Fantasygeschichte, die hier und da vielleicht ein klein wenig in die Richtung von Harry Potter gehen mag, mit den Geschichten des Zauberlehrlings aber rein gar nichts zu tun hat. Immerhin habe ich die Grundgeschichte bereits 1984, also vor 25 Jahren, geschrieben und jetzt nur gründlich überarbeitet. Die wenigen Eingeweihten, die das Buch bereits kennen, haben so gut wie gar nichts von Harry Potter entdeckt, sondern sich an einer schönen Fantasygeschichte erfreut. Wenn Du das anders verstanden hast, entschuldige ich mich für die mißverständliche Formulierung.

@Chnuppi
Die Kritik am Klappentext ist angekommen. Beim nächsten Buch - sofern es eines gibt - werde ich das beherzigen und besser machen. Diesesmal allerdings ist das Kind in den Brunnen gefallen...

LG
alligator351
Bücher, Filmkritiken und mehr auf renedeluc.jimdo.com

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (24.09.2009, 12:52)
@ alligator

Naja, nächste Auflage kannst es ja ändern, mit dem Klappentext mein ich. Fantasie hast Du ja, und das ist ja erstmal die Hauptsache...

LG,

Chnuppi

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (24.09.2009, 13:14)
Bonne chance!

hast du auch ein Buchcover zum Anschauen ...

LG, barbara

steffihexe
Beiträge: 12
Registriert: 24.09.2009, 12:58

Re:

von steffihexe (24.09.2009, 19:31)
Hallo alligator,
Dein Buch hört sich interessant an. Ich ziehe auf jeden Fall in Erwägung, es zu kaufen. Ich werde mir dann auch erlauben, hier eine Kritik zu schreiben.
LG
Steffi

steffihexe
Beiträge: 12
Registriert: 24.09.2009, 12:58

Re:

von steffihexe (02.10.2009, 17:21)
Hallo alligator351,

ich habe Dein Buch gelesen, und ich war begeistert und konnte es kaum aus der Hand legen. Die Geschichte ist spannend erzählt und hat mich so gefesselt, dass ich in der letzten Nacht sogar davon geträumt habe. Einfach phantastisch. Mit Ausnahme von einigen kleineren Anspielungen hatte das ganze im übrigen nichts mit Harry Potter zu tun, sondern ist nur eine neue Geschichte im großen Bereich der Fantasy. Ich werde Dich auf jeden Fall weiter empfehlen.

LG
Steffi

P.S.: Warum soll der zweite Band denn erst in einem Jahr
herauskommen? Bis dahin bin ich vor Neugierde doch schon
gestorben!

alligator351
Beiträge: 22
Registriert: 25.08.2009, 11:50

Re:

von alligator351 (03.10.2009, 10:38)
Hallo Steffi!

Schön, dass Dir mein buch gefallen hat. Den zweiten Band muss ich erst einmal schreiben, das dauert seine Zeit. Herbst 2010 erscheint mir dabei ein realistisches Datum zu sein.

Gruß
alligator351
Bücher, Filmkritiken und mehr auf renedeluc.jimdo.com

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.