"Heldenzug" von Sam

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Benutzeravatar
SamanthaCapule
Beiträge: 103
Registriert: 14.09.2009, 14:06

"Heldenzug" von Sam

von SamanthaCapule (28.09.2009, 15:01)
Heldenzug

Mit wehenden Fahnen
Und lächeln im Gesicht,
Kommen die Reiter,
Sehen mich nicht.

Sie sprechen aus
Den dreifachen Schwur:
„Ehre, Ruhm und Sieg
Prometheus gleich ,
der vom Olymp zu uns stieg!“
Sprechen aus den dreifachen Fluch,
Umhüllt vom weißen Leichentuch.

Sie reiten auf zum Heldentum
Sich ihre Unsterblichkeit zu holn.
Sie erwartet grausame Schlächterei,
Hören nicht den ängstlichen Todesschrei.

Sie sprechen aus
Den dreifachen Schwur
„Ehre, Ruhm und Sieg
Prometheus gleich,
der vom Olymp zu uns stieg!“
Sprechen aus den dreifachen Fluch,
Umhüllt vom roten Leichentuch.

Schwarz umwandelt, im düsteren Licht,
Sehe ich sie hinübergehen,
Sehe Hades schon am andren Ufer stehen,
Tote Helden, die mit ihm gehen.

Sie sprechen aus
Den dreifachen Schwur
„Ehre, Ruhm und Sieg
Prometheus gleich,
der vom Olymp zu uns stieg!“
Sprechen aus den dreifachen Fluch,
Umhüllt vom blutverschmierten Leichentuch.

Unvergeben und vergessen
Warten ihre Geister, wie besessen
Sich an ihren Peinigern zu Rächen,
So neue Helden, seid wohl auf der Hut
Bevor ihr sprecht den fürchterlichen Fluch.

Ich weiß das es wieder holpert aber vielleicht hat jemand ja eine Idee es besser zu machen angle:

LG Sam
Selbst in der tiefsten Dunkelheit gibt es irgendwo ein funken Licht, die Kunst ist genau hinzusehen wenn er aufleuchtet.

Bela
Beiträge: 192
Registriert: 11.07.2009, 19:11
Wohnort: im Süden der Republik

Re:

von Bela (28.09.2009, 15:20)
Hallo Sam!

Wie die anderen Gedichte vorher, finde ich auch dieses sehr gut.

Klar es ist düster, regt aber auch zum nachdenken an.

Und die Holprigkeiten nehme ich nicht wahr, es kommt aus dem
inneren und da kanns manchmal ziemlich holprig sein. cheezygrin

Liebe Grüße

Bela
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen. J.W. v. Goethe

Benutzeravatar
SamanthaCapule
Beiträge: 103
Registriert: 14.09.2009, 14:06

Re:

von SamanthaCapule (28.09.2009, 17:22)
Danke bela für das liebe Lob. Es freut mich wenn es dir gefällt!

LG Sam thumbbup
Selbst in der tiefsten Dunkelheit gibt es irgendwo ein funken Licht, die Kunst ist genau hinzusehen wenn er aufleuchtet.

alligator351
Beiträge: 22
Registriert: 25.08.2009, 11:50

Re:

von alligator351 (29.09.2009, 19:16)
Hallo Sam,

findest Du wirklich, Dein Gedicht würde holpern? Mach Dich nicht kleiner als Du bist. Sicher ist dieses Gedicht auch wieder düster, aber Du sprichst ein Grundproblem der Menschheit an: Jeder sucht nach Ruhm und Ehre und versucht rücksichtslos, seine Interessen durchzusetzen, ohne dabei zu merken, wie er nicht nur seinen eigenen Untergang forciert, sondern auch sehr viel Leid über andere bringt. Wer Dein Gedicht so versteht, wie ich es getan habe, hat jedenfalls sehr viel Stoff zum Nachdenken und muss sich fragen, ober er sein Leben nicht ändern sollte. Das hast Du wirklich gut zum Ausdruck gebracht.
Gruß
alligator351
Bücher, Filmkritiken und mehr auf renedeluc.jimdo.com

Benutzeravatar
SamanthaCapule
Beiträge: 103
Registriert: 14.09.2009, 14:06

Re:

von SamanthaCapule (29.09.2009, 19:43)
Hallo alligator!

Es freut mich das der eigentliche Gedanke hinter dem Gedicht zur Geltung kommt. Es ist schön zu sehen das es die von mir gewünschte Wirkung nicht ganz verfehlt. Vielen dank für dein Lob thumbbup

LG Sam angle:
Selbst in der tiefsten Dunkelheit gibt es irgendwo ein funken Licht, die Kunst ist genau hinzusehen wenn er aufleuchtet.

steffihexe
Beiträge: 12
Registriert: 24.09.2009, 12:58

Re:

von steffihexe (30.09.2009, 21:09)
Hallo Sam!
Das sind ja schöne "Helden", über die Du da schreibst. Da kann man alligator351 nur zustimmen, dass die Rücksichtslosigkeit und der Egoismus der Menschen unweigerlich zum Untergang führen muss. Das hast Du sehr gur zum Ausdruck gebracht. Meine allerhöchste Anerkennung.
LG
Steffi

Benutzeravatar
SamanthaCapule
Beiträge: 103
Registriert: 14.09.2009, 14:06

Re:

von SamanthaCapule (02.10.2009, 14:31)
Hallo Steffi,

ich danke für deine Meinung. An dem fröhlichen Gedicht bin ich noch am arbeiten angle:

LG Sam
Selbst in der tiefsten Dunkelheit gibt es irgendwo ein funken Licht, die Kunst ist genau hinzusehen wenn er aufleuchtet.

Benutzeravatar
Aston Skovgaard
Beiträge: 621
Registriert: 26.03.2009, 09:38
Wohnort: Lübeck

Re:

von Aston Skovgaard (02.10.2009, 14:51)
Hallo Samantha !

Hätte allen Grund Dir etwas Negatives zu schreiben ...

Weißt was ich meine. Muss aber ehrlich sagen, daß mich das Thema interessiert und mir dein Text gefällt. :wink:

LG Aston

Benutzeravatar
SamanthaCapule
Beiträge: 103
Registriert: 14.09.2009, 14:06

Re:

von SamanthaCapule (02.10.2009, 16:43)
Lieber Aston,

wenn du etwas zu kritisieren hast, kritisiere bitte. Schließlich bin ich hier um zu lernen und nicht um mein Ego zu streicheln. Ansonten danke für das Lob.

LG Sam
Selbst in der tiefsten Dunkelheit gibt es irgendwo ein funken Licht, die Kunst ist genau hinzusehen wenn er aufleuchtet.

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.