Beim Papst in Rom

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Beim Papst in Rom

von Detlef Schumacher (01.11.2009, 20:16)
Beim Papst in Rom
Von der Reiselust besessen,
fuhr ich diesmal nicht bis Hessen,
nein, es trieb mich sehr viel weiter,
dorthin, wo der Himmel heiter,
wo man morgens Wein schon trinkt
von Amore trunken singt.
Als ich sah den Petersdom,
wusste ich, ich bin in Rom,
dorten, wo Papst Benedikt
Himmelherrgott Grüße schickt.
Von der Pracht zutiefst ergriffen -
neben mir tat einer kiffen -,
guckte ich zur Schweizergarde,
die grad wechselt’ Hellebarde
strammen Schritts und dem Befehl:
„Geh’ nie auf dem Wege fehl!“
So glaubt’ ich, gehört zu haben;
sprechen undeutlich wie Schwaben.
Um mich her viel Tausend Leute,
weißer, gelber, schwarzer Häute,
alle mit dem frommsten Blick;
mich durchfuhr ein selig’ Glück.
Und ich dachte, solche Stätte
anderswo auch Nutzen hätte.
In Paris, Berlin, auch Aachen
würde man nur Gutes machen,
nie mehr Böses dann im Sinn:
Menschlichkeit wär’ der Gewinn.
So benommen vom Gefühl,
drang ich aus dem Menschgewühl.
Weit entfernt vom Vatikan
zog mich eine Pizza an.
Nach dem eingenomm’nen Mahle
sprach der Wirt: „Und nun bezahle!“
„Aber gern“, tat ich gelassen
und dann in die Tasche fassen.
Doch o Schreck, herrjemine!
Es war weg das Portemonnaie.
Sehr bekümmert stand ich nun,
konnte gar nichts andres tun,
als dem Wirt dann zu gestehen,
dass der Diebstahl wohl geschehen
auf dem Platz vor’m Petersdom.
„Si“, sprach er, „du bist in Rom.
Auch in Gottes Angesicht
bleibt es deine heil’ge Pflicht,
festzuhalten Siebensachen.“
Dann begann er laut zu lachen:
„Du bist in Italia,
was mal war, ist nicht mehr da!
Und ich sag’ es unverhohlen,
flugs geklaut wird auch in Polen.“

Rückgekehrt zu meinen Lieben,
hab’ ich das Gedicht geschrieben
und zum Schluss: Das kommt davon,
halt’ dich fern vom Papst und Rom!
--------------------

Benutzeravatar
AmberStuart
Beiträge: 410
Registriert: 07.03.2009, 16:43

Re:

von AmberStuart (06.11.2009, 22:42)
Seit Joseph Alois Ratzinger 'Papst in Rom'
ist, wird bei uns in Bayern nicht nur gejodelt,
sondern auch 'geratzelt...'
:wink:

LG, Amber

Benutzeravatar
arno63
Beiträge: 240
Registriert: 12.12.2007, 21:01

Re:

von arno63 (10.11.2009, 15:44)
thumbbup

Wenn du dich so an Fast-Food labst,
bestraft dich pronto Rom mit Papst.
Manche haben eine so dicke Haut, dass sie ohne Rückgrat aufrecht stehen können.

Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Re:

von Detlef Schumacher (12.11.2009, 20:30)
Übrigens: Wegen der Zeilen "... Und ich sag' es unverhohlen, flugs geklaut wird auch in Polen" wurde mir Rassismus vorgeworfen. Der verbale Schlagabtausch, der daraufhin in Gang kam, nahm schließlich Züge der Völkerschlacht bei Leipzig an.
So kann es gehen, wenn gewisse Leute darauf aus sind, einen in die Pfanne zu hauen. Das trifft aber keineswegs auf Personen dieses Forums zu.

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (13.11.2009, 07:38)
@ Detlef

Ja, manche sind da päpstlicher als der Papst.

Ich mein, die Sache mit den klauenden Polen ist halt ein Klischee, aber sicher kein Rassismus. Abgesehen davon, Dein Text ist ja mit einem Augenzwinkern zu verstehen ...

Es gibt zu allen Nationen Klischees, die zum Teil auch einen Funken Wahrheit enthalten - bzw. in der Vergangenheit enthalten haben.

Z.B. wer würde bestreiten, dass die Schweizer größtenteils Geldsäcke und Erbsenzähler sind?

Um mal bei meinem Land anzufangen ... cheezygrin

LG,

Ch.

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.