Seitenlayout mit URW Garamond Nr. 8

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Benutzeravatar
Ankh
Beiträge: 174
Registriert: 14.03.2009, 15:07

Seitenlayout mit URW Garamond Nr. 8

von Ankh (20.11.2009, 14:04)
Hallo,
ich bin gerade dabei, mein Seitenlayout zu entwerfen (für DIN A5, Fachbuch), wobei als Schriftart die URW Garamond Nr. 8 in 11 oder 12 in Frage kommt.
Da ich es gerne ein wenig kräftiger habe und die Schrift relativ fein ist, dachte ich auch an eine bold-Version. Auf www.artifex.com gibt es auch eine Medium der Nr. 8, die kräftiger ist.

Allerdings, selbst bei einem 12er-Raster und mit der kleineren Schriftgröße 11 in "nicht-fett" komme ich auf keine 30 Zeilen. Als Zeilenlänge bekomme ich max. 67 Zeichen, was bereits relativ viel ist. Nur bei einfachem Zeilenabstand komme ich auf exakt 30 Zeilen.

Mir persönlich kommt der einfache Zeilenabstand nicht zu eng vor, aber grundsätzlich ist es wohl so (sagt zumindest Heinz in seinem Buch). In Fett kann ich dann aber wohl vergessen. Außerdem wollte ich oben auf jeder Seite eine Kopfzeile für das aktuelle Kapitel ergänzen. Mit 1,8 cm oben wird das wohl zu eng.

Ich überlege ernsthaft, die Ränder noch weiter zu verringern (unten und außen), proportional bleibt es dann aber nicht.

Was würdet ihr tun?

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Seitenlayout mit URW Garamond Nr. 8

von hawepe (21.11.2009, 17:17)
Hallo Angk,

Ankh hat geschrieben:
Da ich es gerne ein wenig kräftiger habe und die Schrift relativ fein ist, dachte ich auch an eine bold-Version. Auf www.artifex.com gibt es auch eine Medium der Nr. 8, die kräftiger ist.


Medium und Bold sind als Brotschrift absolut ungeeignet, weil viel zu schwergewichtig. Fette Schnitte sind wirklich nur für Hervorhebungen geeignet. Es kann sein, dass der Regular-Schnitt auf Heimdruckern zu dünn kommt, aber Digitaldruckmaschinen kommen mit ihm gut klar. Druck einfach mal ein paar Seiten in einem Copy-Shop aus.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Ankh
Beiträge: 174
Registriert: 14.03.2009, 15:07

Re:

von Ankh (21.11.2009, 19:01)
Hallo Heinz,
habe mich jetzt vom 12er-Raster etwas entfernt und außen sowie unten jeweils mehrere mm weggenommen. Proportional ist es jetzt nicht mehr, aber ich komme auf 31 Zeilen.

Auf der Download-Seite heißt es übrigens:
"For all others they are distributed under a license called the AFPL which, among other restrictions, disallows any commercial distribution and as such they are kept in a separate package."
Heißt das nicht, dass die Schrift für Bücher tabu ist?

Die versch. Druckerausgaben habe ich bereits bemerkt. Per Laserdrucker mit 300 dpi recht dünn, mit 600 dpi in Ordnung und mit dem Tintenstrahldrucker kräftig. Gehe mal davon aus, der digitale Buchdruck entspricht am ehesten den 600 dpi.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5919
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (22.11.2009, 01:07)
Ankh hat geschrieben:
habe mich jetzt vom 12er-Raster etwas entfernt und außen sowie unten jeweils mehrere mm weggenommen. Proportional ist es jetzt nicht mehr, aber ich komme auf 31 Zeilen.


Erhöh doch einfach den Durchschuss, dann solltest du problemlos auf 30 Zeilen je Seite kommen.

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (22.11.2009, 18:41)
Hallo Ankh,

Ankh hat geschrieben:
Auf der Download-Seite heißt es übrigens:
"For all others they are distributed under a license called the AFPL which, among other restrictions, disallows any commercial distribution and as such they are kept in a separate package."
Heißt das nicht, dass die Schrift für Bücher tabu ist?


Ich bin kein Jurist, aber die Lizenz verbietet dir lediglich, die Schrift gegen Geld weiterzuverbreiten. Du verkaufst aber nicht die Schrift, sondern dein Buch.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
lousalome
Beiträge: 131
Registriert: 03.09.2009, 18:52

Re:

von lousalome (22.11.2009, 19:12)
Kanns bestätigen - hab für mein Buch auch diese Schrift gewählt, das ist definitiv erlaubt!

LG
Tanja

Benutzeravatar
Ankh
Beiträge: 174
Registriert: 14.03.2009, 15:07

Re:

von Ankh (23.11.2009, 00:18)
Fein, dachte schon, mich nach was anderem umschauen zu müssen. thumbbup

Benutzeravatar
Ankh
Beiträge: 174
Registriert: 14.03.2009, 15:07

Re:

von Ankh (23.11.2009, 00:35)
Hallo Siegfried,

Siegfried hat geschrieben:
Ankh hat geschrieben:
habe mich jetzt vom 12er-Raster etwas entfernt und außen sowie unten jeweils mehrere mm weggenommen. Proportional ist es jetzt nicht mehr, aber ich komme auf 31 Zeilen.


Erhöh doch einfach den Durchschuss, dann solltest du problemlos auf 30 Zeilen je Seite kommen.

Grüße
Siegfried


Ich möchte MINDESTENS 30 Zeilen schaffen, da ich darunter optisch irgendwie ein wenig "windig" finde. An die BOD-Kalkulation muss ich dabei nicht denken, da ich es selbst vertreibe. Habe viele Bücher im gleichen Format angesehen und fast alle benutzen vor allem unten einen schmalen Rand - obwohl es dem Proportionalitätsgedanken widerspricht.

Da ich bereits eine englaufende Schrift in durchschnittlicher Größe (11) und relativ lange Zeilen mit einfachem Zeilenabstand benutze, habe ich mich gewundert, wie andere da auf das Minimum von 30 Zeilen kommen bei ihren Büchern.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.