Erfahrungen mit VG Wort

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Erfahrungen mit VG Wort

von Manu (27.01.2010, 15:30)
Hallo in die Runde,

eine Frage an Euch: wer hat seine Bücher/sein Buch bei VG Wort angemeldet und wie sind Eure Erfahrungen damit?

Danke vorab

Manu

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (27.01.2010, 16:07)
Ich bin dort seit knapp drei Jahren gemeldet und habe nach der Eintragung nie wieder etwas von ihnen gehört.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5486
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (27.01.2010, 16:30)
Ich habe bis jetzt (bin seit 2007 angemeldet) jedes Jahr - also 2008 und 2009 - einen dreistelligen Scheck gekriegt. Bei Sachbüchern gibt es aber nur eine Einmal-Auszahlung. Meine beiden letzten Bücher (Okt. 09 und Jan 10) habe ich auch schon angemeldet. Da wird evtl. im Sommer wieder was kommen ... nicht viel, aber es sind Einnahmen ...

Sachbücher muss man selber als Titel anmelden, bei Belletristik muss sich - glaube ich - nur der Autor anmelden.

Benutzeravatar
Rainer Paul
Beiträge: 162
Registriert: 09.05.2007, 08:22
Wohnort: 26129 Oldenburg

Re:

von Rainer Paul (29.01.2010, 20:32)
Ich habe mich in der VG Wort schon vor Jahren als Autor im Bereich Wissenschaft und Sachbuch angemeldet. Entsprechende Buchveröffentlichungen muß ich selbst dort melden, geht inzwischen auch online ohne Papierformular per Post. An der Tamtiemenausschüttung ist man dann im Jahr nach der Meldung beteiligt: also 2010 veröffentlichen und melden, Tantiemenscheck im Sommer 2011 erwarten. Auszahlungsbetrag ist dann für alle in diesem Bereich gemeldeten Autoren gleich, abhängig von der zur Verfügung stehenden Summe aus Bibliotheksbeiträgen, Kopierabgaben u.a. In den vergangenen 3 Jahren lag der Betrag zwischen 450,00 und 500,00 € pro Titel.
Wie es im Bereich Literatur aussieht kann ich nicht sagen.
Grüße von
Rainer
www.puca-prints.de: Bücher, die Appetit machen!

Benutzeravatar
Bücherwurm
Beiträge: 376
Registriert: 19.08.2008, 12:11
Wohnort: Dormagen

Re:

von Bücherwurm (29.01.2010, 22:11)
Ich bin seit einigen Jahren bei der VG Wort gemeldet, allerdings im Bereich Belletristik. Weil meine Bücher in Büchereien nicht sehr verbreitet sind, bekomme ich alle drei Jahre in der Sonderausschüttung einen Scheck, allerdings nur so um die 80,- Euro.
Diesmal konnte ich insgesamt 10 Veröffentlichungen melden, weil bei der Sonderausschüttung auch Beiträge in Anthologien berücksichtigt werden.

Es lohnt sich auf jeden Fall, bei der VG Wort gemeldet zu sein.

Grüße, Gabi
Titel bei BoD:
Hunger auf Leben - Ein Mädchen kämpft gegen den Krebs
Anna und das Traumland
Kinderbuch

Marion
Beiträge: 160
Registriert: 29.10.2009, 15:59

Re:

von Marion (30.01.2010, 17:40)
Gabi schreibt
Diesmal konnte ich insgesamt 10 Veröffentlichungen melden, weil bei der Sonderausschüttung auch Beiträge in Anthologien berücksichtigt werden.


Ich habe mich nachdem ich die ersten Beiträge gelesen hatte bei der VGWort registriert und die Unterlagen für die schriftliche Anmeldung nun vor mir liegen.

Nun meine Frage:
Gebe ich bei der Titelliste alle Anthologien an in denen Texte von mir erschienen sind?

Danke an Manu, dass du diesen Thread gestartet hast. Ich wäre sonst nicht auf die VGWort gestossen.

Grüße,
Marion

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Re:

von Manu (30.01.2010, 18:26)
Marion hat geschrieben:
Gabi schreibt
Nun meine Frage:
Gebe ich bei der Titelliste alle Anthologien an in denen Texte von mir erschienen sind?

Danke an Manu, dass du diesen Thread gestartet hast. Ich wäre sonst nicht auf die VGWort gestossen.

Grüße,
Marion


Gerne geschehen, interessiert mich ja auch.

Ich würde alle Titel auflisten, auch die Geschichten, die bei Anthologien stehen.

holz

Re:

von holz (30.01.2010, 20:38)
Marion hat geschrieben:

Nun meine Frage:
Gebe ich bei der Titelliste alle Anthologien an in denen Texte von mir erschienen sind?

Grüße,
Marion


siehe diese Info der VG Wort:
http://www.vgwort.de/files/bo_sonderverteilung.pdf

Meldung rückwirkend für 10 Jahre (Belletristik, belletristische Beiträge in Anthologien und Zeitschriften, Kinder- und Jugendbücher, Lyrik)

siehe auch
http://www.vgwort.de/bibliothekstantieme.php

Marion
Beiträge: 160
Registriert: 29.10.2009, 15:59

Re:

von Marion (30.01.2010, 20:57)
Danke! Nun bin ich wieder ein bisserl schlauer. Werde die Meldung dann so machen.

Marion

NicoleD
Beiträge: 21
Registriert: 18.10.2010, 20:20
Wohnort: Ennepetal

Noch eine Frage

von NicoleD (15.12.2010, 21:14)
Hallo zusammen!

Ich habe noch eine Frage zur VG Wort. Hat man denn dabei auch Nachteile bzw. Verpflichtungen? Was bedeutet es, die Nutzungsrechte an die VG Wort abzugeben? Muss man, wenn man selbst eine Lesung macht, die dort melden?

In welche Rubrik fallen denn Fantasiereisen? Sachbücher?

Danke für eure Hilfe,

Nicole

Benutzeravatar
amti
Beiträge: 89
Registriert: 25.10.2010, 18:55
Wohnort: Austria

Re:

von amti (15.12.2010, 23:41)
oh, das kenne ich gar nicht. was bezweckt man damit und was bringt sich so ein VG WORT?
verliert man da (mit der zeit) rechte an eingenem werk?
und warum bezahlen sie ? blink3

(blondbin und ich kenne dieses VG Wort nicht book: )

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (16.12.2010, 06:43)
Zuerst man gibt keine Rechte am Werk ab, sondern der Institution VG Wort das Recht auch ausländische Tantiemen einzusammeln.
VG Wort ist sozusagen die Gemma für Autoren! Sie sammelt die Zwangsabgaben auf Kopierern etc. ein und verteilt sie dann unter die Autoren für wissenschaftliche Werke. Für Belletristik etc. gibt es Sonderausschüttungen, da ich aber keine Belletristik schreibe fehlt mir da auch die Erfahrung.
Ich melde unsere Sachbücher immer erst nach zwei Jahren an, wenn Verkaufszahlen und Bibliotheklistung etwas hergeben.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

holz

Re:

von holz (16.12.2010, 07:41)
amti hat geschrieben:
oh, das kenne ich gar nicht. was bezweckt man damit und was bringt sich so ein VG WORT?
verliert man da (mit der zeit) rechte an eingenem werk?
und warum bezahlen sie ?
(blondbin und ich kenne dieses VG Wort nicht


Kurzfassung (auch für Blonde)
http://vs.verdi.de/urheberrecht/vg_wort

Benutzeravatar
amti
Beiträge: 89
Registriert: 25.10.2010, 18:55
Wohnort: Austria

Re:

von amti (16.12.2010, 09:25)
o, danke holz thumbbup jetzt hab ich´s.... cheezygrin

ich weiß aber nicht, ob es bei "meinem" buch relevant ist ... :roll: , mal sehen.
Bild

NicoleD
Beiträge: 21
Registriert: 18.10.2010, 20:20
Wohnort: Ennepetal

Re:

von NicoleD (16.12.2010, 09:31)
Ich darf also mein eigenes Buch vorlesen. Aber heißt das, wenn ich eine Lesung eines anderen Buches veranstalten würde, dann müsste ich das der VG Wort melden (und dafür bezahlen)?

Würdet ihr Fantasiereisen als Sachbuch einordnen?

LG, Nicole

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.