Tagebuch mit meinen Engeln

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Engelworte
Beiträge: 214
Registriert: 30.12.2009, 12:27
Wohnort: München

Tagebuch mit meinen Engeln

von Engelworte (02.02.2010, 16:10)
Oh, im Moment fühle ich mich sehr, sehr mutig, einen Text aus meinem nächsten Buch hier vorzustellen.
Engel und Co. sind ja nicht jedermanns Sache, aber wenn schon Firmen-Manager auf Engel-Kongresse gehen und öffentlich im Fernsehen darüber sprechen, warum sollte ich mich dann genieren.
angle:


angle:
Die Energie um mich herum ist nervös.
Den ganzen Tag suche ich schon den Begriff, der meinem Fühlen gerecht wird. SIE nicken zustimmend und sagen, daß sie dies ALS ICH wahrnehmen können.
Ich atme hoch und tief - Licht ein und Liebe aus - um mich im Herzen zu zentrieren. Immerwieder gehen meine Gedanken auf Reisen. Ich falle aus meiner Mitte - Licht ein und Liebe aus - und bin wieder bei mir.
"Du nimmst dir nicht genug Zeit zum Spielen". Ja, diesen Satz höre ich oft, auch wenn ich Zeit zum Spielen habe oder glaube, zu spielen.
"Du kannst es dir gar nicht leisten, nicht zu spielen. Die Leichtigkeit im Spiel öffnet dich für die Kreativität und sie ist die Sprache des Universums, die neue Kommunikation."
Ich atme hoch und tief, gleichzeitig, vom Herzen ausgehend - Licht ein und Liebe aus - der Herzschlag verlangsamt sich.

"Können wir jetzt ein wenig spielen?" fragen SIE verschmitzt.
Was wollt ihr denn tun, sage ich und als Antwort bekomme ich schallendes Gelächter.
"Du bist gut, nur du kannst tun und die Sprache läßt dich in eine Falle tappen."

Tun, machen, greifen, Körper, Kopf.

Lassen, fließen, wehen, fühlen, Herz.

Genau, da war doch noch was.
Die Energie um mich herum war nervös und ich habe sie einfach weg geatmet.
Licht ein und Liebe aus, hoch und tief.
angle:


Der richtige Titel für das Buch ist: Mit Klängen neue Welten schaffen.
Ich schreibe schon seit 2 Jahren daran und es wird fertig sein, wenn ich es geschafft habe, meine neue Welt mit Klängen zu kreieren.

Bis dahin tummle ich mich im Autorenpool und habe ganz viel Spaß.

Barbara
Barbara Zell
Sängerin - Heilerin - Lehrerin und schriftlicher Kanal für Engelworte

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (02.02.2010, 16:45)
uii eine Engelsgeschichte? Darauf bin ich ganz wild und mein Buch handelt es sich auch um Engel und Teufel^^ cheezygrin
höö...und ich dachte schon ich bin die einzige hier die über solche Wesen schreiben angle:
Mit Lieben Grüßen Ngoci
------------------------------------

Benutzeravatar
Engelworte
Beiträge: 214
Registriert: 30.12.2009, 12:27
Wohnort: München

Re:

von Engelworte (02.02.2010, 17:05)
Liebe Ngoci,
das Tagebuch handelt nicht VON Engeln, sondern SIE schreiben es MIT mir.
Und die einzigen Teufel, :twisted: die darin vorkommen, sind der Glaube an Teufel und die Ängste vor dem Teufel.

Die Engel sprechen ja mit mir, so wie ich mit Dir spreche. Ich bin immer On-line, und das schon eine ganze Weile.

Bist Du wirklich 14 Jahre? Dann gehörst Du sowieso schon zu den Wesen, die Engel und anderes "Geflügel" wahrnehmen können. So wie meine Tochter, die immer mit den Augen gerollt hat, wenn ich wieder mal einen meiner Engel gesehen habe. Für sie ist dieses "sehen" ja ganz normal.

Ist Dein Buch schon raus?
Ich schau gleich mal auf Dein Profil.

Liebe Grüße
Barbara
Barbara Zell

Sängerin - Heilerin - Lehrerin und schriftlicher Kanal für Engelworte

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (02.02.2010, 18:02)
*kicher*

Glauben tue ich an die Wesen nicht so ganz^^
Aber ich finde sie sind sehr schöne Geschöpfe. Ich würde mich freuen wenn ich einen "sehen" könnte^^

Ja ich bin 14 und Nein ich arbeite noch an den Büchern^^
Habe erst im April 2009 damit Angefangen =D
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

Benutzeravatar
Engelworte
Beiträge: 214
Registriert: 30.12.2009, 12:27
Wohnort: München

Re:

von Engelworte (02.02.2010, 19:34)
Liebe Ngoci,

deine Engel sind trotzdem da, auch wenn Du sie nicht sehen kannst. Jeder von uns hat mindestens 4.
DEINE können Dir aber auch nur helfen, wenn Du sie fragst. Sie dürfen sich nicht in Dein Leben einmischen, wegen Deines freien Willen.

Auch wenn Du nicht so richtig dran glaubst - sie sind ziemlich lustig und Du kannst Dir ja einen "designen".
Probiere es einfach - tut nicht weh, garantiert. angle:
angle:

Ob Du dann wirklich einen sehen kannst, oder riechen, oder fühlen - das hängt mit Deiner speziellen Begabung zusammen. Ich habe eine Freundin, die sieht nur Farben und weiß trotzdem, daß das ihre Engel sind.
Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinem Buch und mit Deinen angle: geht es leichter. Glaub es mir. Ich hab es ausprobiert.

Liebe Grüße an Dich
Barbara
Barbara Zell

Sängerin - Heilerin - Lehrerin und schriftlicher Kanal für Engelworte

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (02.02.2010, 20:39)
sicher^^ *kicher*
Ich träume oft von Engeln, aber ob es meine sind...? Wer weiss...^^

Danke ich werde dran arbeiten.
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

Benutzeravatar
Steffi71
Beiträge: 10
Registriert: 22.01.2010, 18:34
Wohnort: Borkum

Re:

von Steffi71 (02.02.2010, 22:45)
ENGEL... ach... *schwärm*... ich lieeeeeebe ihre Energie und daher muss ich auch unbedingt auf eure Zeilen hier eingehen. Ob es Engel gibt? Oh ja... auch ich habe immer mal wieder Kontakt zu ihnen... oder sie mit mir *lach*... ???
Sagen wir es mal so. Wenn ich "offen" bin, spüre ich sie auch! Mein "Iphea" ist seit vielen Jahren an meiner Seite und meine Dankbarkeit ihm gegenüber, kann ich kaum in Worte fassen.

Liebe Barbara,
ich kann deine Aura sehr deutlich wahrnehmen und sehen und... wow... was für ein Aufgebot an Lichtwesen hast du denn um dich herum??? :shock:: thumbbup Ich freue mich für dich! Von ganzem Herzen alles Gute für dein Projekt! Die Energien in ihm werden stimmen!!!

Liebe Ngoci,

du bist ja eine ganz liebe Maus! Dir wünsche ich für dein Buch (Bücher?) ganz viel Inspiration und vor allen Dingen super viel Freude an deinem Tun! Ich finde es ganz klasse, wie sehr du dich hier im Forum einsetzt und dein Interesse zeigst! thumbbup

Ich drücke euch beide voller Licht und Liebe, wenn ihr mögt.

eure Steffi
Verlange und warte nie auf ein "mehr",
sondern genieße die Sekunde oder Stunde,
die für dich von größter Bedeutung ist.
Denn wer auf ein "mehr" im Leben wartet,
wird nie glücklich sein.

www.stefanie-eichler.de

Titus

Re:

von Titus (02.02.2010, 23:48)
Engel? Habe mal zwei aus Ton gebastelt. Sitzend ihre Arme aufs vorgebeugte Knie gestützt, so als würden sie nachdenken. Zwei in der gleichen Pose. Einer schwarz, der andere weiß. Sie wachen neben meinem Bett.

Manche Menschen sind in Wahrheit auch Engel, wisst ihr?
Ganz liebe Menschen. sie gebens nur nicht ehrlich zu. Und ihre Flügel verstecken sie. Das sind mir die liebsten.

Ansonsten mag ich Todesengel ("Der Tod des Totengräbers" von Carlos Schwabe?). Engel sind schön anzusehen, aber nur solche bringen uns wirklich Erlösung.

T>>MA grüßt FMA

Titus q.e.d.

Benutzeravatar
ingolf
Beiträge: 109
Registriert: 28.01.2010, 23:52
Wohnort: Berlin

Re:

von ingolf (03.02.2010, 00:45)
Mir hat der Auszug aus deinem Projekt sage ich mal gut gefallen .
Weiter schreiben .
Ich sende Dir gern Energie.

Bei mir liegt auch noch ein Projekt an .

Gespräche mit meinem Geistführer.

Aber immer der Reihe nach .

Pax et Bornum Ingolf
Nur wer in der Mitte seines Herzens ist, ißt auch in der Mitte des Lebens

www.pax-et-bonum.net

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 147
Registriert: 09.01.2010, 15:21
Wohnort: Südhessen

Erlösung?

von Moni (03.02.2010, 10:05)
Titus hat geschrieben:
Engel sind schön anzusehen, aber nur solche bringen uns wirklich Erlösung.



Hallo Titus,
wie kommst Du zu der Annahme, dass die Erlösung durch Engel geschieht?
Wir Christen glauben, dass alleine Jesus Christus unser Erlöser ist.

Benutzeravatar
Engelworte
Beiträge: 214
Registriert: 30.12.2009, 12:27
Wohnort: München

Re:

von Engelworte (03.02.2010, 10:36)
Meine Lieben,
die Erlösung kann man sich nur selbst geben, wenn man anfängt, sich weder von Gott, von Jesus Christus , seinen Geistführern oder Engeln getrennt zu sehen.

Das, was wir sehen, ist ja nur ein kleiner Teil unseres GROSSEN SELBST. Es ist der Teil Gottes, der sich selbst erfahren will.

Es spielt überhaupt keine Rolle, wem man sich zuwendet, um Hilfe und Unterstützung zu bekommen - es sind immer die Teile des SELBST.

Ich habe 9 Engel um mich, die verschiedene Aspekte und Eigenschaften haben. Wenn ich einen Aspekt mehr brauche, dann tritt der eben stärker hervor.


Ich habe mich über die Resonanz so sehr gefreut. Jetzt ist wirklich eine wunderbare Zeit in der wir leben. So ganz offen über Geistführer, Engel und Gott zu sprechen und nicht dafür ins Irrenhaus gesteckt oder als Hexe verbrannt zu werden, ist herrlich.

@ Ingolf. Am Anfang hatte ich meinen Geistführer LUKAS (den Evangelisten), der wunderbare Texte in mich reinfließen ließ. Seine Stimme klang wie meine und ich habe einfach nicht geglaubt, daß es "höhere" Gedanken sind, die ich höre. Da kamen andere Wesen, die sich vorstellten - einer sprach sächsisch und das war dann wirklich nicht meine Stimme, und einmal sprach ein ganzer Chor mit Hall :wink:

Ich wünsche Dir für Dein Buch alle Unterstützung Deiner Anteile, Deiner Engel.

@ Titus: Ich sehe Deine Engel vor mir. Sie sind einfach wunderbar und halten für Dich die Balance. Lasse Dich ruhig von ihnen umarmen.
Und der Tod kann auch manchmal eine Erlösung sein. Die meißten Menschen, die sich vor dem Tod fürchten, fürchten sich eigentlich vor dem Leben.
Ich singe sehr viel auf Beerdigungen - die Verstorbenen "hinüber". Manchmal sprechen auch die mit mir. Bis jetzt habe ich aber nur wunderbare Dinge darüber gehört und die Begeisterung, daß es da, wo "sie" jetzt sind, schöner ist, als wie sie sich es vorgestellt haben.

@Stephie - IPHEA, was für eine wunderbare Schwingung und was für ein wunderbarer Name.
Ich hatte einmal kurzfristig einen Engel in meinem Feld, bei dem ich den Namen ELIEL wahrnahm. Ich sagte dann, was für ein komischer Name und er meinte indigniert: "Wir brauchen keinen Namen". Er war nur eine Weile in meinem Feld und half mir, eine Veränderung auszubalancieren.




Ganz lieben Dank für Eure postings.

Mögen alle Engel für Euch sichtbar werden.
Liebe Grüße
Barbara
Barbara Zell

Sängerin - Heilerin - Lehrerin und schriftlicher Kanal für Engelworte

Titus

Re:

von Titus (03.02.2010, 21:10)
@ Moni

„Jesus sei von Beruf Erlöser“

Das sagt zumindest die christliche Kirche.

Im Reli-Unterricht hatten wir mal versucht, die Kirche, vor allem die katholische, mit großer Skepsis zu betrachten.
Da sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Katholiken Kannibalisten seien, da sie doch das (menschliche) Fleisch speisten und Blut Christi tränken. Und wie mit einer Scheuklappe für Pferde gradlinig in eine Richtung liefen. Was andere Glauben haben, interessiert sie nicht.

Und da hast du Recht, es gibt keine Todesengel in der Bibel. Anders als im Koran.
Ich selber bin ursprünglich Protestant, versuche aber nicht die Bibel, Koran oder eine andere Schrift zu meiner Glaubensgrundlage zu machen.

Wissenschaftlich beleuchtet, zeigen Heilige Schriften weniger auf eine erzählende Geschichte hin, die von der Entwicklung der Welt spricht. Dort passieren ein paar historische Ereignisse, die sicherlich auf Tatsachen beruhen (Sodom und Gumorrha), doch spricht sie durch Lügen zur Vermittlung ethischer Werte, was u. a. ja auch die katholische Kirche lange zeit machte.

Die Bibel, das am häufigsten verkaufte Buch wurde mit Gewalt durchgesetzt. Glauben in eroberten Provinzen eingeführt.
Konfirmanden geschenkt, wie „Mein Kampf“ zu Hochzeiten im Dritten Reich. Wären wir nicht alle so stark auf diesen einen (und jede Religion auf den seinen) fixiert würde der Mensch nicht so gleichgeschaltet sein, wie in Afghanistan oder Irak. Gott sei Dank haben sich die meisten Christen hier in Europa von der Kirche schon lange distanziert. Und das ist auch gut so. Jeder sollte seinen eigenen Glauben haben. Und wenn sich da mal Gebote vermischen ist das okay, so lange sie für einen selbst ethisch richtig erscheinen.
Für meinen Alltag berufe ich mich lieber auf meine selbsterarbeiteten Werte und Normen, die mir auch liebe Menschen (Engel) brachten und von denen ich nun träume. Über Krise, Verzweiflung bis hin zum Tod. Und wenn einer dieser Gedanken mich in den Tod führt, so ist dieser wunderbare mein Todesengel.

Und ich bete jeden Tag!

LG Titus

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 147
Registriert: 09.01.2010, 15:21
Wohnort: Südhessen

Re:

von Moni (03.02.2010, 22:09)
Jesus ist der Erlöser ...
Das sagt Jesus selbst und das sagt Gottes Wort in der Bibel.

Du hast völlig recht, dass es in der Kirche sehr menschlicht, weil der Mensch unvollkommen ist.
Ich weiß wohl, dass es eine ganze Menge "Christen" gibt, die ihren Glauben ohne Kirche leben. Ich gehörte jahrelang auch dazu ... Kirche hat mich einfach nicht angesprochen, nicht erfüllt, ja Kirche war langweilig :?

Gebetet habe ich genauso zu Gott, jeden Tag. Mit Jesus konnte ich nicht sonderlich viel anfangen, nur eben mit Gott. Ich hatte eine Abneigung, Jesus anzubeten.

Aber Gott sei Dank hat ER das verändert angle:
ER wirkte die wirkliche Bekehrung in mir und von da an verstand ich, was Jesus überhaupt für mich getan hat, für meine Erlösung:
ER ist ans Kreuz gegangen für meine Schuld!
Das ist sinnbildlich zu verstehen mit Laib und Blut beim Abendmahl.
Wir nehmen seinen Tod für uns an, damit wir frei von Schuld sind. Jesus hat dafür bezahlt!

Seit dem ist Jesus der Herr meines Lebens und wirkte in mir, dass ich in eine Kirche (Baptisten) geführt wurde, in der die Menschen freiwillig mit Jesus leben möchten. Und ich kam dort hin und hatte das Gefühl, in eine echte Familie Gottes aufgenommen zu werden.
Eine perfekte Kirche gibt es nicht, aber diesen Anspruch habe ich schon deswegen nicht, weil ich auch nicht perfekt bin.
Jeder hat sich dennoch mit all seinem Tun oder Nichttun vor Gott zu verantworten.

God bless you

Benutzeravatar
ingolf
Beiträge: 109
Registriert: 28.01.2010, 23:52
Wohnort: Berlin

Re:

von ingolf (04.02.2010, 01:21)
Das schönste ist das es garkeiner Erlösung bedarf.

Weil es nichts zu erlösen gibt .

Gott ist in uns und wir in Gott.

Wo von sollte sich also Gott erlösen ?

Ups falsches Forum

Hier geht es ja um Bücher

Pax et Bornum

ingolf

Ps. Jeder muss seinen Weg gehen ob nun über die Religionen oder andere Wege .
Nur wer in der Mitte seines Herzens ist, ißt auch in der Mitte des Lebens



www.pax-et-bonum.net

Benutzeravatar
ingolf
Beiträge: 109
Registriert: 28.01.2010, 23:52
Wohnort: Berlin

Re:

von ingolf (04.02.2010, 01:35)
Moni hat geschrieben:
Jesus ist der Erlöser ...


Wir nehmen seinen Tod für uns an, damit wir frei von Schuld sind. Jesus hat dafür bezahlt!


Eine perfekte Kirche gibt es nicht, aber diesen Anspruch habe ich schon deswegen nicht, weil ich auch nicht perfekt bin.
Jeder hat sich dennoch mit all seinem Tun oder Nichttun vor Gott zu verantworten.

God bless you


Gott wird niemanden zur Rechenschaft ziehen .

Es gibt keinen Teufel , kein Fegefeuer und keine Hölle.

Wir Menschen sind göttlich da wir in Gott sind und Gott in uns .

Es gibt auch keine Schuldfrage weil es keine Schuld nicht gibt .

Aber zu diesem gibt es zwei schöne Bücher

Gespräche mit Gott 1-3 und Der dritte Jesus.
Nur wer in der Mitte seines Herzens ist, ißt auch in der Mitte des Lebens



www.pax-et-bonum.net

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.