wann liegt das buch im laden?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


HannahBretschneider
Beiträge: 9
Registriert: 22.03.2010, 10:58

wann liegt das buch im laden?

von HannahBretschneider (02.04.2010, 16:47)
Hallo Ihr,

also mein Buch "Herzfrösche" ist seit zwei Tagen bei LIBRI, Thalia und Hugendubel erhältlich nur nicht bei AMAZON - kommt bestimmt auch noch. Aber viel wichtiger ist ja die Frage: Kommt das Buch auch in den Laden, damit es jeder sieht und dann auch kaufen kann? Weil sonst funktioniert die Sache ja nicht. Und eine EU-übergreifende Werbung einschließlich USA bekomm ich ja auch ned so einfach hin. Wie lief das denn bei euch so?

lg hannah

book: Hannah Bretschneider - Herzfrösche

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (02.04.2010, 17:16)
ja, liebe Hannah, das hätten wir wohl alle gern, dass unsere Bücher in allen großen Buchhandlungen liegen. Leider zeigt die Erfahrung, dass nur kleinere Buchhandlungen die Bücher (in Kommission) nehmen, wenn wir sie selbst dorthin tragen. Die meisten verkaufen ihre Bücher im Internet und bei Lesungen.
Gruß Uschi

HannahBretschneider
Beiträge: 9
Registriert: 22.03.2010, 10:58

Re:

von HannahBretschneider (02.04.2010, 21:21)
Danke dir,
aber wie bekloppt ist das denn. Da kauf ich meine eigenen Bücher erstmal selber und verkaufe sie dann weiter. Wo mach ich da denn Umsatz? Man brauch eine richtige Marketingstrategie, und da liegt auch das Problem. blink3

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (02.04.2010, 21:41)
HannahBretschneider hat geschrieben:
Danke dir,
aber wie bekloppt ist das denn. Da kauf ich meine eigenen Bücher erstmal selber und verkaufe sie dann weiter. Wo mach ich da denn Umsatz? Man brauch eine richtige Marketingstrategie, und da liegt auch das Problem. blink3


Unter PR/Marketing findest du Tipps dafür thumbbup
LG,

Lisa

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (02.04.2010, 22:20)
HannahBretschneider hat geschrieben:
Danke dir,
aber wie bekloppt ist das denn. Da kauf ich meine eigenen Bücher erstmal selber und verkaufe sie dann weiter. Wo mach ich da denn Umsatz? Man brauch eine richtige Marketingstrategie, und da liegt auch das Problem. blink3


Hallo Hannah,

du kaufst deine Bücher bei BoD zum reduzierten Preis und verkaufst sie - etwa bei einer Lesung - zum festgelegten Verkaufspreis. Aus der Differenz ergibt sich dein Verdienst, den du natürlich versteuern mußt.

Du hast dein Buch gerade veröffentlicht, bist stolz drauf und mußt leider das erleben, was viele aus dem Forum erleben mußten (deshalb ist das schon sehr oft hier im Forum diskutiert worden): Buchhandlungen mögen keine BoD-Bücher. In Buchhandelsketten kommen wir als BoD-Autoren gar nicht rein (von der automatischen Listung in deren Online-Shops mal abgesehen). Lediglich in kleineren Buchhandlungen haben wir eine gewisse Chance, aber nur, wenn wir das Buch beim Buchhändler persönlich vorstellen und der dann denkt, das Buch verkaufen zu können.

Der Grund für dieses Problem liegt darin, daß jeder Bücher on Demand veröffentlichen kann, und es keine unabhängige Instanz gibt, die über die Qualität wacht. Deshalb gibt es bei BoD Bücher, die liebevoll ausgestattet und perfekt gemacht sind, und es gibt Bücher, die bereits auf der ersten Seite ein Dutzend Fehler haben. Leider werden alle BoD-Bücher in einen Topf geworfen. Blöd - aber leider nicht zu ändern.

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (02.04.2010, 22:23)
HannahBretschneider hat geschrieben:
Danke dir,
aber wie bekloppt ist das denn. Da kauf ich meine eigenen Bücher erstmal selber und verkaufe sie dann weiter. Wo mach ich da denn Umsatz? Man brauch eine richtige Marketingstrategie, und da liegt auch das Problem. blink3


Hallo,
vielleicht hast Du beim Rechnen mit dem Preiskalkulator gesehen, dass Dein Buch bei Bestellungen von Kleinauflagen über BoD günstiger zu beziehen ist, als es der endgültige Ladenpreis ist?
Da man sein Buch an Endkunden natürlich auch wieder zum festgesetzten Buchpreis verkauft, ist der Umsatz durchaus höher, als die normale Marge bei Verkauf über den Buchhandel.
Hat man seinen Buchpreis zu knapp kalkuliert mag dies 'bekloppt' sein, aber den Buchpreis bestimmt jeder Autor ja selbst blink3

Viele Grüße
Cornelia
Zuletzt geändert von Cornelia am 02.04.2010, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (02.04.2010, 22:23)
HannahBretschneider hat geschrieben:
Wo mach ich da denn Umsatz? Man brauch eine richtige Marketingstrategie, und da liegt auch das Problem. blink3

Na den Umsatz machst Du, weil Du die Bücher bei BoD ja günstiger einkaufst, als Du sie wieder verkaufst. Es kommt auf die Menge an, die Du kaufst. Je mehr, umso billiger wird Dein Einkaufspreis.
Wie Lisa schon schreibt, Du kannst Dir im Forum Tipps holen. Du kannst Flyer drucken lassen, die Du dann verteilst und viele andere Sachen. Die Werbung für Dein Buch musst Du mehr oder weniger selber machen. Da zeigt sich der Unterschied zwischen BoD und einem Verlag. Ein Verlag hat seine Vertreter, die die Buchhändler besuchen und versuchen, Dein Buch an den Mann bzw. an die Frau zu bringen. Glaub mir, ich habe mein erstes Buch 2005 auf den Markt gebracht und schon einige Strategien ausprobiert.
Gruß chiquitita Uschi

HannahBretschneider
Beiträge: 9
Registriert: 22.03.2010, 10:58

Vielen lieben Dank für eure ganzen Ratschläge.

von HannahBretschneider (02.04.2010, 23:49)
Ich frag mich, warum es keinen Buchladen für BOD-Bücher gibt? Das ist doch Mist wenn hier jeder zu Kreuze kriechen muss. Man könnte doch eine Firma gründen, oder einen kleinen Buchladen oder irgendwas wo man die ganzen Bücher sofort unter die Leute bringen kann. Oder wir machen einen Katalog und geben die an diverse Buchläden weiter oder auch an die Zeitungen etc. Das kann doch so nicht weitergehen, oder was meint ihr? Zusammen erreicht man mehr, als allein. :wink:

Gruß Hannah

Benutzeravatar
Freudenberger
Beiträge: 62
Registriert: 03.03.2010, 09:03
Wohnort: Geesthacht, Deutschland

Re:

von Freudenberger (03.04.2010, 10:00)
Hannah.....siehe hier......die Idee....

http://www.bod.de/autorenpool/geschaeft ... t7663.html
Liebe Grüße

Kai-Uwe Freudenberger

http://www.hundert-seiten.de

True Love
ISBN: 3839167914
EAN: 9783839167915

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (04.04.2010, 20:54)
Hallo Hannah,

jährlich erscheinen rund 90.000 neue Bücher. Das bedeutet aber nicht, dass die vom letzten oder vorletzten Jahr nicht mehr zu haben sind. Im "Verzeichnis lieferbarer Bücher" sind etwa 1,2 Millionen Titel gelistet.

Stell dich mal an dein Buchregal zu Hause und zähl durch, wie viele Bücher du hast. Vielleicht 200? Oder 500? So, nun stell dur vor, wie groß der Buchladen sein muss, der 1,2 Millionen Exemplare (wenn er nur jedes ein einziges Mal im Laden hat) ausstellen soll. :shock::

Ich habe - außer bei BoD - bei zwei richtigen Verlagen veröffentlicht. Der eine ist eher klein, der andere mittelgroß. Trotzdem sind die Bücher nur in relativ wenigen Buchläden vertreten. Die Buchhandlungen arbeiten meist mit bestimmten Verlagen zusammen (wobei nicht nur das Programm, sondern auch die Konditionen maßgeblich sind). Und die einzelnen Händler werden wohl kaum in der Lage sein, alle 90.000 Neuerscheinungen durchzulesen, um so die passenden Bücher für ihren Laden auszusuchen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

mimicossell
Beiträge: 88
Registriert: 10.09.2009, 12:09

Re:

von mimicossell (15.04.2010, 21:36)
Ich habe nur einmal Bücher bei BoD bestellt, und da war das Porto dermaßen hoch, dass aller Gewinn von vornherein futsch war. Meiner Meinung nach fährt man besser damit, per Internet für sein Buch zu werben. Man kann twittern und bloggen, selbst einen Buchtrailer herstellen (das ist eine Art Werbefilm, den man dann auf YouTube stellt), seinen Freunden Bescheid sagen, dass sie das Buch weiterempfehlen sollen usw.

Diese E-Cards von BoD sind auch gut, ebenso Pressemitteilungen an Zeitungen, die von deiner Zielgruppe gelesen werden.

Ich habe mir mal dein Buch bei Amazon angesehen, bzw. den "Blick ins Buch". Man sieht den Titel, dann springt das Ganze direkt auf Seite 3, wo es mitten im Satz losgeht. Wie kommt das? Hast du beim Upload etwas falsch gemacht? Falls ja, würde ich das Buch nämlich nicht bewerben, sondern erst mal den Fehler geradebiegen und eine 2. fehlerlose Auflage machen. Das Impressum fehlt auch. Es gibt Impressumspflicht, das muss also unbedingt mit ins Buch rein.

Liebe Grüße, :D

Bettina

mimicossell
Beiträge: 88
Registriert: 10.09.2009, 12:09

Re:

von mimicossell (15.04.2010, 22:27)
Hallo Mario,

Werbung für deinen DKZ-Verlag passt keinesfalls in diesen Thread, und ich finde es darüber hinaus nicht richtig, dass du hier überhaupt Werbung betreibst.

Schon mal was von Fairlag gehört?

Die von dir vorgeschlagenen Preise sind eine Abzocke übelster Art, und dann kommst du auch noch und sprichst von den großen Kosten, die du auf dich genommen hast, um den armen unverlegten Autoren zu helfen.

Gründe lieber einen anständigen Verlag und melde dich wieder, wenn es soweit ist.

Bettina

Benutzeravatar
buchselstabe
Beiträge: 243
Registriert: 18.12.2008, 12:47
Wohnort: Gunzenhausen (Mittelfranken)

Re:

von buchselstabe (15.04.2010, 22:48)
Hallo Hannah,
auch von mir erst einmal ein herzliches Hallo.
Wie das mit dem Thema Buch ist bzw. nicht ist, haben meine Vorredner
schon erwähnt.
Ich habe mir dein Buch, ein klassisches Taschenbuch im Format 12cm*19cm, einmal bei Amazon angeschaut.
Dazu im Anhang eine Seite davon.

Leider fallen einem sofort einige Dinge auf, die du überdenken solltest.
Nimm mal ein gleich großes Taschenbuch aus deinem Bücherschrank und vergleiche.
Hier nur einige wenige Dinge davon.

Du schreibst mit ca. 26 Zeilen pro Seite und ca. 32 Zeichen pro Zeile.
Damit wird dein Buch fast doppelt so dick, wie es sein müßte, wenn du die üblichen Einstellungen (ca. 32 Zeilen mit je ca. 60 Zeichen pro Zeile) verwendest. Dieses hat einen starken Einfluß auf den Buchpreis.

Weiter verwendest du keine Silbentrennung. Das produziert unangenehme Wortzwischenräume.
Außerdem benutzt du >> und << als Ersatz für Anführungszeichen (Gänsefüßchen). Schau mal das andere Taschenbuch genau an, dort werden sicherlich « bzw. » gedruckt. das ist etwas ganz anderes.

Manchmal verwendest du nach den << ein Leerzeichen vor dem Text, mal nicht. Ab und an fehlt vor dem >> auch das Satzzeichen (z.B. Punkt).

Ok, soweit einige kleine Hinweise von mir.

Viele Grüße Uwe
Dateianhänge
herzfroesche.jpg
Sci-Fi: Serie Amazon
Autor: Twitter Facebook

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Möchte euch nur kurz über Vertriebsmöglichkeiten informi

von hawepe (16.04.2010, 07:23)
Mario hat geschrieben:
Schreibt mir doch mal Eure Meinung!


Meine Meinung über DKZV habe ich bereits häufig genug kundgetan :twisted:

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Re:

von Manu (16.04.2010, 08:22)
Hallo Hanna,

ich stimme Uwe zu. Ich habe mir "Herzfrösche" bei amazon search inside auch mal angesehen.
Sorry, aber typografisch ist das Buch ein Graus, mal Flattersatz, dann wieder Blocksatz, die Satzzeichen stimmen nicht.
Hast du kein Lektorat/Korrektorat gehabt?
Du beschwerst dich über mangelnde Werbemöglichkeiten mit BoD. Ich kann dir nur empfehle, das Buch noch mal zu überarbeiten und als neue Auflage hoch zu laden. Jetzt, wo es gerade erst raus ist, und noch nicht so bekannt, geht das noch, wenn man sich beeilt.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.