Veröffentlichtes eBook als BoD Printbook rausbringen?

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (06.03.2009, 16:32)
Natas hat geschrieben:
Mehrwertsteuer muss dementsprechend auch nicht abgeführt werden, wenn ich mit meinen eBooks diese 17.000 Euro Umsatzgrenze im Jahr nicht erreiche, oder gilt diese Regelung nur für ein Gewerbe?

Wenn du mit deinen eBooks 17.000 Euro Umsatz im Jahr machst, wirst du in der Buchbranche heilig gesprochen und kannst dir deinen Vorstandsposten aussuchen.:)
Gruß
Chris

Natas
Beiträge: 12
Registriert: 06.03.2009, 15:06

Re:

von Natas (06.03.2009, 17:04)
Ist das so unrealitisch? :P

Is doch im Prinzip nur ne Sache von richtigem Marketing.
Ein Fachbuch zur effektiven Nutzung von Rollstühle für Rentner ist da sicherlich nicht gerade geeignet. Hat man jedoch ein geeignetes Publikum und weiß mit Google Adwords umzugehen, dann noch ein bisschen Virales Marketing auf Basis von einschlägigen Foren, Youtube, myVideo...

Natürlich haste dann auch deine Kosten von 300 Euro im Monat. Ein bisschen Risiko muss man schon eingehn ;-)

Wie ist denn das Preisniveau in diesem Markt? Ein Taschenbuch das ich bei Amazon für 10 Euro bekomm, bekomm ich als eBook für 5 Euro?

Ach ich bekomm langsam richtig Lust...:D

Dozen-Roses

Re:

von Dozen-Roses (06.03.2009, 23:40)
Natas hat geschrieben:
Ist das so unrealitisch? :P

Is doch im Prinzip nur ne Sache von richtigem Marketing.
Ein Fachbuch zur effektiven Nutzung von Rollstühle für Rentner ist da sicherlich nicht gerade geeignet. Hat man jedoch ein geeignetes Publikum und weiß mit Google Adwords umzugehen, dann noch ein bisschen Virales Marketing auf Basis von einschlägigen Foren, Youtube, myVideo...

Natürlich haste dann auch deine Kosten von 300 Euro im Monat. Ein bisschen Risiko muss man schon eingehn ;-)

Wie ist denn das Preisniveau in diesem Markt? Ein Taschenbuch das ich bei Amazon für 10 Euro bekomm, bekomm ich als eBook für 5 Euro?

Ach ich bekomm langsam richtig Lust...:D


Bei Tredition veröffentlichst du erst dein ebook, bevor du dein Print-book veröffentlichen kannst. Ich habe zwar selber kein Buch dort veröffentlicht, mich aber darüber informiert.

Tom
Beiträge: 119
Registriert: 08.01.2009, 01:30

Re:

von Tom (06.03.2009, 23:50)
Dozen-Roses (Moderator) hat geschrieben:
Bei Tredition veröffentlichst du erst dein ebook, bevor du dein Print-book veröffentlichen kannst. Ich habe zwar selber kein Buch dort veröffentlicht, mich aber darüber informiert.


Ja, habe ich auch eben gesehen. Werde ich mal in die engere Wahl fassen. Die 199,- Euro, die BoD für die Veröffentlichung eines eBooks verlangt, finde ich nämlich recht abschreckend. :shock:: Weiß zufällig jemand, warum ein eBook bei BoD eigentlich so viel teurer ist als ein Printbook?
Neid ist eine häßliche, aber zumindest sehr aufrichtige Art der Anerkennung.

Viele Grüße vom Tom

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (07.03.2009, 09:28)
Tom hat geschrieben:
Weiß zufällig jemand, warum ein eBook bei BoD eigentlich so viel teurer ist als ein Printbook?

Der Preis des eBooks hat sich bei BoD seit Ewigkeiten nicht geändert. Bis vor ca. 2 Jahren war ein eBook zu diesem Preis preiswerter als das preiswerteste Printbook. Dann hat BoD "classic" und "Fun" eingeführt und die Preise für Print dramatisch gesenkt.
Wie ich annehme, um mehr Umsatz zu generieren und um Mitbewerber über den Preis aus dem Markt zu drängen.
Der eBook-Markt ist für BoD ganz offensichtlich nicht vergleichbar interessant, um eine ähnliche Strategiie zu fahren. Und man kann ziemlich sicher annehmen, dass sich seit längerer Zeit niemand für BoD-eBooks interessiert hat, sonst gäbe es diese peinlichen Fehlermeldungen nicht, wenn man auf den Seiten von "eBod Light" bzw. "eBod Special" auf den "Jetzt veröffentlichen!"-Button klickt.
Auch BoD scheint derzeit kein Interesse an eBooks zu haben.
Gruß
Chris

Dozen-Roses

Re:

von Dozen-Roses (07.03.2009, 09:50)
Tom hat geschrieben:
Dozen-Roses (Moderator) hat geschrieben:
Bei Tredition veröffentlichst du erst dein ebook, bevor du dein Print-book veröffentlichen kannst. Ich habe zwar selber kein Buch dort veröffentlicht, mich aber darüber informiert.


Ja, habe ich auch eben gesehen. Werde ich mal in die engere Wahl fassen. Die 199,- Euro, die BoD für die Veröffentlichung eines eBooks verlangt, finde ich nämlich recht abschreckend. :shock:: Weiß zufällig jemand, warum ein eBook bei BoD eigentlich so viel teurer ist als ein Printbook?


Du brauchst bei Tredition gar nichts zahlen. Die Kosten für ISBN werden von den ersten Buchverkäufen abgezogen (oder eine Eigenbestellung). Die sind sehr nett da, aber du musst eines von den Covern auswählen, die dort sind. Schriftart verändern und Bild einfügen geht aber. Gar nicht so schlecht, aber ich habe mich dann doch anders entschieden.

Natas
Beiträge: 12
Registriert: 06.03.2009, 15:06

Re:

von Natas (07.03.2009, 16:51)
Hat denn irgendwer konkrete Erfahrung mit Tredition gemacht?

Die Rechte werden hier aber auch exklusiv an Tredition abgegeben, sodass eine eigene Vermarktung als eBook wohl ebenso ausgeschlossen ist, oder?

Aurum

Re:

von Aurum (07.03.2009, 17:20)
Natas hat geschrieben:
Hat denn irgendwer konkrete Erfahrung mit Tredition gemacht?

Die Rechte werden hier aber auch exklusiv an Tredition abgegeben, sodass eine eigene Vermarktung als eBook wohl ebenso ausgeschlossen ist, oder?


Wenn du da auf die Seiten schaust, siehst du, dass die ebooks auch eine ISBN haben. Allerdings werden sie nicht bei Amazon oder sonstwo angezeigt, obwohl man mir sagte, sie würden überall gelistet.

Auf deiner Website könntest du sie auf die Art und Weise verkaufen, indem du die Käufer auf die Tredition-Seite zu deinem verkaufsgenerierten Link schickst. Das ebook runterladen kostet kein Porto. Nur die E-Book-Gebühren.

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re:

von Valerie J. Long (07.03.2009, 17:52)
Natas hat geschrieben:
Du hast Recht. Das wort "exklusiv" hab ich wohl überlesen. Das passt mir ja jetzt gar nicht in den Kram :-/ Gibts da keinerlei Ausweg? Dem Buch einen anderen Titel geben z.B.?


Du kannst dir mal die Lulu-Bedingungen angucken.
http://www.lulu.com/de
Dort kannst du soviele Editionen parallel haben wie du willst - mit einer Einschränkung: wenn du dort ein Buch mit ISBN herausbringst, darf der gleiche Inhalt im gleichen Format nicht woanders erscheinen. (Schon der Wechsel Hardcover-Taschenbuch wäre aber erlaubt!)

Man zahlt dort wenig Gebühr für die ISBN, keine laufenden Jahresgebühren, keine Kündigungsgebühr, kann jederzeit wieder aussteigen ... die Sache hat zwei Haken: teils hohe Versandkosten (weil in Spanien, UK oder USA gedruckt wird), dünner Service und eher schlechte Buchhandelsanbindung. Wenn du selbst bestellst und verteilst, ist das aber egal.

Valerie

Natas
Beiträge: 12
Registriert: 06.03.2009, 15:06

Re:

von Natas (07.03.2009, 18:41)
Aurum hat geschrieben:
Natas hat geschrieben:
Hat denn irgendwer konkrete Erfahrung mit Tredition gemacht?

Die Rechte werden hier aber auch exklusiv an Tredition abgegeben, sodass eine eigene Vermarktung als eBook wohl ebenso ausgeschlossen ist, oder?


Auf deiner Website könntest du sie auf die Art und Weise verkaufen, indem du die Käufer auf die Tredition-Seite zu deinem verkaufsgenerierten Link schickst. Das ebook runterladen kostet kein Porto. Nur die E-Book-Gebühren.


Leider liegen halt die Gebühren bei mindestens 50% vom Verkaufspreis. Das ist im Prinzip rausgeschmissenes Geld. Man kann sich ohne große Mühen eine eigene Seite erstellen und dann alles per Paypal automatisch regeln lassen. Damit hast du dann die vollen 100% Einnahmen.

@Valerie:
Selbst verteilen trifft nur bei den eBooks zu. Die Bücher dann auch noch alle zu verschicken inklusive Rechnung etc, das wäre mir dann doch zuviel Aufwand.
Vielleicht kann man mit BoD reden, sofern das gedruckte Buch einen (wirklich) guten Absatz findet. Die wollen dich ja dann langfristig binden und Umsatz mit dir machen, da werden die wohl kein Problem damit haben, wenn man selbst das eBook zusätzlich vertreibt.
Naja, erstmal muss sich das Buch auch wirklich gut verkaufen ;-)

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.