twentysix

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
grolman
Beiträge: 7
Registriert: 08.11.2015, 14:13
Wohnort: Hannover

twentysix

von grolman (31.03.2018, 16:59)
ich habe mich bei twentysix angemeldet, die Benutzerdaten und Katalogdaten hinterlegt, weiß jetzt aber nicht, wie ich den PDF-Buchblock und das Cover, welches von mir erstellt wurde jetz hochlden kann, ich bitte um Hinweise und Tips, wie ich vorgehen muß und kann, danke im voraus. :roll:
Ich lebe in Hannover

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: twentysix

von mtg (31.03.2018, 17:29)
grolman hat geschrieben:
ich habe mich bei twentysix angemeldet, die Benutzerdaten und Katalogdaten hinterlegt, weiß jetzt aber nicht, wie ich den PDF-Buchblock und das Cover, welches von mir erstellt wurde jetz hochlden kann, ich bitte um Hinweise und Tips, wie ich vorgehen muß und kann, danke im voraus. :roll:

Da wirst Du Dich bei twentysix informieren müssen – dies ist das BoD-Forum.

Eris Ado
Beiträge: 182
Registriert: 14.07.2016, 14:50

Re: twentysix

von Eris Ado (31.03.2018, 20:00)
Da BoD bei twentysix beteiligt ist, und das Design der Seite so wie die BoD-Seite aussieht, denke ich, dass das Procedere gleich ist.
Anmelden, dann auf "Neues Buchprojekt" klicken, dann die Schritte abarbeiten.

Wo hast Du denn die Katalogdaten hinterlegt?

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: twentysix

von mtg (01.04.2018, 09:45)
Eris Ado hat geschrieben:
Da BoD bei twentysix beteiligt ist

Wird das »klassische« BoD also zum Abstellgleis?

Eris Ado
Beiträge: 182
Registriert: 14.07.2016, 14:50

Re: twentysix

von Eris Ado (01.04.2018, 14:34)
mtg hat geschrieben:
Eris Ado hat geschrieben:
Da BoD bei twentysix beteiligt ist

Wird das »klassische« BoD also zum Abstellgleis?


Kann schon sein. Twentysix wirkt als Verlagsname hipper als BoD. Außerdem assoziiert ein potentieller Buchkäufer mit Twentysix nicht gleich Eigenverlag.

Benutzeravatar
BoD Books on Demand
Site Admin / Moderator
Beiträge: 383
Registriert: 01.03.2011, 11:50

Re: twentysix

von BoD Books on Demand (04.04.2018, 10:00)
Hallo zusammen,

ich kann Euch beruhigen. Unser "klassisches" BoD kommt selbstverständlich nicht auf das Abstellgleis. Vor allem nicht, da wir dieses Jahr unser 20. Jubiläum feiern. TWENTYSIX ist eine Kooperation zwischen Random House und BoD, um Selfpublishing und Verlagswesen etwas näher zu bringen.

TWENTYSIX verwendet die gleiche Technologie wie wir. Das Hochladen des Buchblocks und des Covers funktioniert also wie bei uns. Für weitere Fragen bitte den TWENTYSIX Kundensupport bemühen.

Viele Grüße
Mark

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 152
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: twentysix

von DuaneHanson (06.05.2021, 09:34)
Für den etwas hipperen Verlagsnamen und die Möglichkeit von einem Lektor entdeckt zu werden, ist es etwas teurer. Leider nicht nur in der Einrichtung, sondern auch die Buchpreise haben gegenüber BoD angezogen.

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 152
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Twentysix is nix?

von DuaneHanson (21.05.2021, 09:47)
Im Moment sieht es eher umgekehrt aus, als ob Twentysix einen schleichenden Tod stirbt. Von der Zusammenarbeit mit Ramdom House ist auf der Webseite nichts mehr zu finden. Keine Silbe über den Mehrwert, von einem Verlag/Lektor entdeckt werden zu können. Somit ist der vermeintlich hippere Verlagsname der einzige Grund, dass der Endkunde rund einen Euro mehr pro Buch bezahlt. Dass die Einrichtung teurer ist, geschenkt. Könnte dann auch gerne fünfmal so viel kosten. Aber dass der Leser mehr bezahlen muss, geht eigentlich nicht.

Twentysix war wohl ein Projekt, Fünf Jahre Laufzeit. Scheint abgeschlossen und beendet. Weil ein paar Autoren anbeißen, angebissen haben, lässt man den Namen weiterlaufen. Der Mehrwert hingegen scheint sang- und klanglos beerdigt worden zu sein. Schade.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3725
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Twentysix is nix?

von Monika K. (21.05.2021, 12:55)
DuaneHanson hat geschrieben:
Somit ist der vermeintlich hippere Verlagsname der einzige Grund, dass der Endkunde rund einen Euro mehr pro Buch bezahlt.


Den Eindruck hatte ich von Anfang an. Allerdings scheint es einigen Autor*innen unheimlich wichtig zu sein, den Anschein eines richtigen Verlagsvertrags zu erwecken. Das war und ist für sie ein Ausschlusskriterium bezüglich BoD. Viele wurden dadurch Opfer von Klitzekleinverlagen, die in meiner Anfangszeit alle ansprachen, die irgendwie tippen konnten. Sogar mich mit meinen lächerlichen Verkäufen. :lol: Ich hingegen stehe dazu, Selfpublisherin zu sein. Die meisten Leser*innen achten überhaupt nicht darauf, wo ein Buch veröffentlicht wurde. Wer darauf achtet, weiß aber auch meist, was sich hinter den hippen Namen in Wirklichkeit verbirgt.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.