Schwanengesänge. Lieder und Gedichte

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Thomas von Kienperg
Beiträge: 28
Registriert: 13.09.2010, 10:12

Schwanengesänge. Lieder und Gedichte

von Thomas von Kienperg (25.03.2019, 10:00)
Schwanengesänge. Lieder und Gedichte.jpg

Titel: Schwanengesänge. Lieder und Gedichte
Autor: Thomas von Kienperg

Verlag: Autumnus
ISBN: 978-3-96448-021-7
Seiten: 260
Preis: € 16,95

Der Autor über das Buch:

„Schwanengesänge. Lieder und Gedichte“ ist ganz bewußt und im besten Sinne des Wortes unzeitgemäß – und soll es auch sein. Oftmals begegnete ich jenem weit verbreiteten Vorurteil, daß Poesie, die sich an die traditionellen Vorbilder in Hinblick auf Metrik, Reim, Orthographie und Sprache hält, nicht mehr zeitgemäß und deshalb von keinem Interesse mehr sei. Nun heißt „zeitgemäß sein“ wohl nichts anderes, als sich gewissermaßen dem Geschmack und den vorherrschenden Moden seiner Zeit unterzuordnen, und gerade darum war es mir stets am allerwenigsten zu tun. Ich wollte zeigen, daß es auch in unseren Tagen noch möglich ist, Lyrik zu kreieren und sogar zu veröffentlichen, die Versmaß, Reim und Sprachästhetik nach traditionellen Gesichtspunkten vereinigt und damit jenes Vorurteil ad absurdum führen, daß Poesie dieser Art anachronistisch und unverkäuflich sei. Vielmehr bin ich der Auffassung, daß Poesie, die ihre Entstehung tiefster, innerster Überzeugung verdankt, immer auch zeitlos ist. „Schwanengesänge. Lieder und Gedichte“ darf deshalb auch als Gegenentwurf zur modernen Lyrik oder, wenn man es dafür gelten lassen will, als „Retro- oder Vintage-Poesie“ verstanden werden. Und Hand aufs Herz: ist eine Pferdekutschenfahrt, nur weil wir heute vorzugsweise mit Autos unterwegs sind, etwa weniger schön?

Klappentext:

Dieses Buch gleicht einem Abschiednehmen: denn ebenso, wie der Schwan seinen bevorstehenden Tod besingt, nimmt der Dichter darin Abschied von einer Welt, für die in unserer modernen Zeit kein Platz mehr ist.
Verbindendes Element ist die vergängliche Seite menschlichen Lebens, die – oftmals gleichnishaft – in den elegischen Naturgedichten sowie den in sehnsüchtiger Hingabe die Vergangenheit umfassenden Liedern beredten Ausdruck findet. Eine beigefügte Stilkunde macht den Leser überdies mit den theoretischen Grundlagen der Dichtkunst bekannt.
„Schwanengesänge. Lieder und Gedichte“ ist ein lebendiges Zeugnis, daß die wahre Wohnstätte der Poesie unser Geist ist, wo sie unabhängig von Raum und Zeit existieren kann!

Inhalt:

Aus: Thomas von Kienperg, Schwanengesänge. Lieder und Gedichte.
Nebst einer angehängten Stilkunde der lyrischen, normativen Poetik in der deutschen Sprache zum Behufe des praktischen Gebrauches, mit etwelchen nützlichen Handreichungen

Inhalt

Vorwort

Lieder und Gedichte

(2012-2018)
Die Mondjungfrau
Mein Spiegelbild
Gefallener Engel
An das Votivtäfelchen für ein hingeschiedenes Kind
Die Totenuhr
Hinterm Georgenberg
Idyll am Hintersee
Die Sommerwiese
La Grande Écurie
Die alte Wehrkirche
Das Mütterlein
Abendstimmung überm Salzachtal
Julia
Ihr Berge, blank wie Edelstein
Am Dürrnberg auf der Hühnerleiten
Wintermorgen
Abschied
Frühling am Lärcheck
Abendgemälde am Schrambach
Mein Dörfchen in der Heiden
Herr Heinrich von Rispach, der edle Minnesänger
Nachtigallenlied
Beim Gollinger Wasserfall
Die Klosterruine im Walde
Auf der Raspenhöhe
Die Dorfschöne
Am Mühlenanger
Sklavenseele
Die gotische Kathedrale
Bauernhochzeit
Eismeer
Da draußen auf der Heide
Es steht eine alte Kapelle
Der Lindenbaum im Dorfe
Wohin?
Bibamus igitur

Sonette

(2010-2018)
Falkenjagd
Die Kapelle am Meer
Orion
Das Kreuz am Wegesrande
Das Menuett der Königin
Die versunkene Galeone
Ungewitter
Das Beinhaus
Das Einhorn
Abends auf dem Felde
Salome
Sonettenkranz an den Tod

Balladen und Romanzen

(2002-2018)
Aus Kienpergs Zeit
Die Hexe von Berchtesgaden
Des Märchenkönigs Klage
Erinnerung an Rom
Der Jungfrauenturm zu Visborg
Der Fall in den Malström
Siegfrieds Tod
Richard Löwenherz und des Königs getreuer Spielmann
Freiheitslied für Andreas Hofer
Kaiser Karl im Untersberg
Der Schwur des Kreuzfahrers
Der Heilige Gral
Der Untergang der Titanic

Geharnischte Alexandriner
Epigrammatisches

(2015-2018)
Unverbesserlich
Der geistige Kastrat
Pandemie
Mundus perversus
Wissen ist Last
Verachtenswerte Mediokrität
Unbelehrbar
Natürliche Weisheit
Alma mater degenerata
Tu felix Austria!
Unwiederbringlich
Selbstbekenntnis
Kluger Rat
Pereat!
Wölfe im Schafspelz
Der moderne Philanthrop
Gelebte Emanzipation
Unersättliche Raffgier
Verkehrte Geschäftigkeit?
Moderne Sklaverei
Vanitas vanitatum
Phaeton
Kreuzigt ihn!
Confiteor

Versgedichte in Blankvers,
Hexameter und Distichen

(2012-2018)
Neue Xenien vom Übel der Zeit
Sokrates und der Tod
Promenade an einem Frühlingstage

***

Tractatulus lyricus

Ein Büchlein der normativen, lyrischen Poeterey in der deutschen Sprache zum Behufe des praktischen Gebrauches, mit etwelchen nützlichen Handreichungen
Thomas von Kienperg - "Le dernier chevalier véritable du romantisme"!

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.