Höfliche Anfrage

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


kulkyboy
Beiträge: 1
Registriert: 14.08.2017, 17:31

Höfliche Anfrage

von kulkyboy (12.04.2019, 12:07)
Hallo liebe Leser und Schreiber !

Ich möchte gerne einmal wissen oder ergründen, warum mich so wenige Leser, mein Buch im Netz finden ?
Zumal meine Biographie alle angeht, denn ich zeige auf wie oft leider mit Kindern etc. umgesprungen wird,
denn Kinder sind nun mal die Zukunft, aber ohne Kinder gibt es keine Zukunft !

http://kulkyboy.jimdo.com

Liebe Grüße ! Werner Kulka Autor und Erfinder

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5647
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Höfliche Anfrage

von Siegfried (12.04.2019, 17:42)
kulkyboy hat geschrieben:
Ich möchte gerne einmal wissen oder ergründen, warum mich so wenige Leser, mein Buch im Netz finden ?


Wie machst du denn auf dich und dein Buch aufmerksam?
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5433
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Höfliche Anfrage

von mtg (12.04.2019, 19:16)
Hallo Werner,

mir fallen auf Anhieb drei Dinge ein, die gegen das Interesse am Buch oder gar gegen einen Kauf sprechen könnten:

Der Titel ist viel zu sperrig und – letztlich – auch nicht pointiert genug. »Unschuldig geboren zum Gehorsam und zum arbeiten gezwungen« könnte alles Mögliche sein – vom Sklavenroman bis zur Kindesmisshandlung.

Das Cover verspricht mir einen Western. Ist es einer?

Deine Webseite ist eine einzige Bleiwüste und schreckt jeden ab, der sich mal kurz informieren möchte. Denn das kann man nicht. Da Du schon Deinen Onkel erwähnst … der konnte wenigstens Absätze machen. Und auch interessant schreiben …

Zu möglichen Aktivitäten (ich schließe mich da Siegfrieds Frage an): Welche Zielgruppe(n) hast Du, wie sprichst Du die an, machst Du Lesungen, setzt Du Dich mit Betroffenen auseinander etc. pp.

schiffebastler
Beiträge: 23
Registriert: 19.04.2018, 07:40

Re: Höfliche Anfrage

von schiffebastler (13.04.2019, 20:29)
Hallo Werner,

inhaltlich kann ich Matthias nur beipflichten, vielleicht hart formuliert, aber es trifft es schon.

Dein Buch ist ja eines unter Millionen anderer Bücher. Um da gefunden zu werden, ist neben einer vernünftigen Verschlagwortung und Einordnung des Buches auch der Titel ungemein wichtig. Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass jemand ausgerechnet nach diesen Formulierungen sucht, der Titel hätte viel präziser sein sollen. Und wenn nun tatsächlich jemand, wohl eher durch Zufall, über Dein Buch gekommen ist, so wäre das Cover das Nächste, was ziehen müsste. Aber dieses Cover führt niemanden inhaltlich zu Deinem Buch, man hat auch nicht einmal das Gefühl, dass es professionell gemacht ist. Ist alles eine Sekundenentscheidung und schon ist Dein Buch weggeklickt, niemand liest vorher noch durch, was Du geschrieben hast.

Eine Webseite zur Unterstützung, am besten noch Facebook, Instagram, alles Möglichkeiten in der heutigen Zeit, um Leute zu gewinnen. In Facebook "befreundet" sein mit ein paar tausend Leuten, zielgerichtet aktiv zu sein in diversen Gruppen kann gut funktionieren. Aber, bei aller Liebe, lass Dir bitte einmal zeigen, wie "Webseite" geht. Lösche als erstes den gesamten Text. Bau das ganz anders auf, kurze Texte, prägnant, wenig aber gut. Glaub mir kein Mensch möchte allen ernstes mehr als zwei Zeilen auf Deiner Webseite freiwillig lesen.

Vielleicht könntest Du mit Unterstützung anderer Personen das Buch, das Cover und die Webseite überarbeiten und das Buch als neue Version wieder einstellen. Dann überlegen, wie Du an Deine Zielgruppe ran kommst. Du musst hin, die Leute kommen nicht zu Dir.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.

Gruß Joachim

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5433
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Höfliche Anfrage

von mtg (13.04.2019, 21:18)
schiffebastler hat geschrieben:
inhaltlich kann ich Matthias nur beipflichten, vielleicht hart formuliert, aber es trifft es schon.

Natürlich ist es hart formuliert – aber in einem Forum und nicht bei den Amazon (oder wo auch immer)-Rezensionen. Also in einem eher »geschützten« Bereich. »Draußen« wäre es noch heftiger. Der Buchmarkt ist nun mal kein Ponyhof und keine Kuschelecke. Da geht es schon mal los.

Ich habe das Buch nicht gelesen (und werde es auch nicht tun), aber eins weiß ich: Wer in einem Markt – und vor allem, wer in einem speziellen Markt – Erfolg haben will, muss etwas anbieten können. Und ohne über Inhalte schwadronieren zu wollen: Die Form ist ein sehr wichtiger Teil des möglichen Erfolges. Niemand hat auf unsere Bücher gewartet – es liegt an uns, sie so interessant wir möglich zu machen … und da gehört auch eine Menge an (optischer) Professionalität dazu.

Viele Hobby-Autoren glauben immer noch, dass die Arbeit mit dem Upload von Buchblock und Cover vorbei sei … ganz im Gegenteil: In dem Moment, wo ein Buch das Licht der Öffentlichkeit erblickt, geht die Arbeit erst los! Und man möge nicht denken, dass es bei einem »klassischen« Verlag anders sei: Wer neu bei Ullstein & Co. ist, darf sich ganz hinten einreihen … und muss für sein Buch zumindest in den ersten zwei Jahren ordentlich rödeln, ohne dass es ihm vergütet wird. Und wenn es die überstanden hat … wer weiß … man wird sehen.

Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, muss auch mit ihr leben.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3842
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re: Höfliche Anfrage

von Haifischfrau (27.04.2019, 05:35)
Mit dem Titel (inkl. Rechtschreibfehler) konnte ich nichts anfangen. Ein Blick auf deine Website bestätigte mir mtg's Eindruck.
Jeder Autor wünscht, dass sein veröffentlichtes Werk gelesen und gekauft wird. Dass dieser Wunsch oft nicht Wirklichkeit wird, liegt zum einen an ungünstigen Aspekten im Buch (Qualität des Schreibens / Erzählens, Orthografie und Grammatik, treffender Titel, aussagefähiges (professionelles) Cover und Layout, zum andern daran, dass die Zielgruppe zu wenig definiert bzw. nicht erreicht wird. Es bedarf der sinnvollen, wohldosierten Werbung. Einfach nur auf die Website (die dann leider auch nicht der Renner ist) hinzuweisen, nützt nicht. An die 100.000 Bücher werden jährlich in Deutschland publiziert... wie soll denn dein Buch aus dieser Menge positiv herausstechen?
Werbung in einschlägigen Foren? Regional in Zeitungen?

Und ganz ehrlich: der Titel ist sperrig, ein Rechtschreibfehler prangt auf dem Cover.

Wurde dein Buch professionell lektoriert? Vielleicht kannst du die Fehler noch ausmerzen und das MS neu herausgeben?

Beste Grüße
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Margret
Beiträge: 46
Registriert: 04.03.2019, 13:35

Re: Höfliche Anfrage

von Margret (19.05.2019, 14:25)
Das Cover ist tatsächlich nicht schön. Die weiße Schrift ist auf dem hellgrünen Untergrund kaum zu sehen. Der Titel ist eine Binse (jeder Mensch wird - im Sinne von Gott? - unschuldig geboren. Die wenigsten Frauen gebären eine Regan.) Ich konnte nicht ins Buch schauen, aber wenn sich die Rechtschreibfehler in dieser Masse durch den Text ziehen, wird das Lesen sportlich. (Ich habe meins sieben Mal ausgedruckt und immer wieder korrigiert - und finde im Buch trotzdem noch Fehler). Das Schreiben eines Buches ist ein Klacks, gegen das, was danach kommt. Ich würde den Text einfach korrigieren, ein schönes Cover erstellen und den Titel ändern - und dann auf den Markt damit.
Und ja, die Vorredner haben Recht. Werbung gehört natürlich auch dazu. Dazu können Sie mal schauen, was in der (Regenbogen)Presse so alles über Sänger, Schauspieler oder wen auch immer steht. Dann wissen Sie ungefähr, worum es geht.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.