Dialoge mit Power setzten

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
hoffmanalex1983
Beiträge: 1
Registriert: 04.07.2019, 16:37
Wohnort: Zürich

Re: Dialoge mit Power setzten

von hoffmanalex1983 (04.07.2019, 16:51)
Manchmal ist es besser, einen Dialog mit sich selbst zu führen. Und manchmal ist es besser, überhaupt nicht zu denken, es heißt Meditation. cool1
Im findest du mich immer.
Hier habe ich alle Online Casinos der Schweiz zusammengetragen. welcome:

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5694
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Dialoge mit Power setzten

von Siegfried (05.07.2019, 08:04)
hoffmanalex1983 hat geschrieben:
Manchmal ist es besser, einen Dialog mit sich selbst zu führen. Und manchmal ist es besser, überhaupt nicht zu denken, es heißt Meditation. cool1


Kannst du das mal an einem Beispiel zeigen, wie man in einem handlungsorientierten Roman einen "Dialog mit sich selbst" führen kann oder noch besser: "überhaupt nicht denken" soll?

Es würde mich sehr interessieren, wie diese Technik in einer Konfliktsituation,z. B. am Arbeitsplatz funktioniert.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3197
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Dialoge mit Power setzten

von Monika K. (05.07.2019, 08:52)
Einige Leser mögen keine Ich-Erzählungen. Wenn man nachhakt, was sie daran stört, wird meist als Grund genannt: "Alles dreht sich ständig nur um diesen Erzähler, seine Gefühle, seine Gedanken, seine Ansichten." Ich sehe darin keinen Nachteil der Ich-Erzählung, sondern ein Übermaß an "Dialog mit sich selbst", das gar nichts mit der Erzählperspektive zu tun hat. Ich mag Bücher, in denen die Protagonisten nicht ständig um sich selbst kreisen, sondern sich für die anderen Figuren interessieren. Natürlich denken oder bewerten sie manchmal etwas, aber die Dosis macht das Gift. Wie in einem Roman Meditation aus der Sicht des Meditierenden aussieht, wüsste ich auch sehr gern. Den Lesern irgendwelche Brocken an den Kopf zu werfen, ohne einen Kontext herzustellen, ist meiner Meinung nach sowohl in einem Buch als auch in einem Forum nicht zu empfehlen, da sie mehr Fragen erzeugen als Antworten liefern.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Margret
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.2019, 13:35

Re: Dialoge mit Power setzten

von Margret (19.07.2019, 14:16)
Ich schreibe selfpublishing, weil ich meinen Text so veröffentlicht haben will, wie ich ihn schreibe. Nicht so, wie mich eine Lektorin erpresst, die sich selbst in meinem Text verwirklichen will, und darin 'rumschmiert. Das macht doch sp aus, dass wir 'anders' schreiben, nicht diesen 08 / 15 Krams.
Hat man einen Text aus einem Genre aus einem Verlag gelesen, kennt man sie alle, weil meist eine einzige Lektorin da ist - die den Texten ihren stilistischen Stempel aufdrückt.
Mich würde interessieren, wie Lektorinnen Texte von alten Bestsellerautoren verhunzt hätten, wenn man sie da dran gelassen hätte. Ein bissken mehr Mut.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5487
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Dialoge mit Power setzten

von mtg (19.07.2019, 15:08)
Margret hat geschrieben:
Nicht so, wie mich eine Lektorin erpresst, die sich selbst in meinem Text verwirklichen will, und darin 'rumschmiert.

Wenn man Lektor(inn)en als Feind betrachtet, muss man wohl so denken. Oder aber fürchterlich von sich überzeugt sein. Gibt es ein Beispiel Deiner Kunst?

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.