Erwähnung konkreter Einrichtungen

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Heike Str.
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2019, 17:00

Erwähnung konkreter Einrichtungen

von Heike Str. (30.07.2019, 17:23)
Ich bin völlig neu bei BoD und hoffe, es gibt nicht schon einen Beitrag dieses Themas, den ich übersehen habe.

Ich habe ein Kinderbuch mit Adventsgeschichten geschrieben, das bei uns im Landkreis spielt. Daher verwende ich konkrete Ortsnamen. U.a. habe ich das Tierheim mit seinem richtigen Ortsnamen erwähnt, das von den Kindern Weihnachten beschenkt wird. Die Väter der Kinder reparieren einiges, Hunde werden in Familien aufgenommen.

Meine Frage: Brauche ich die Erlaubnis des Trägers des Tierheimes für eine Veröffentlichung? Alternativ könnte ich den Ortsnamen einfach löschen, doch es ist dennoch klar, welche Einrichtung gemeint ist, da es das einzige im Landkreis ist. Wenn ich natürlich solche Dinge zu sehr verfremde, ist der Witz weg, da die Handlung dann überall spielen könnte.
Auch die Sparkasse als Spender fürs Tierheim kommt vor. Wie sieht es hier aus? Es wäre ja lediglich Werbung für dieses Institut. Müsste ich da ebenfalls um Erlaubnis bitten? Oder einfach in einem Vorwort alles richtigstellen?

Einige Namen habe ich teilverfremdet, aber diese Personen werde ich ansprechen und um ihre Erlaubnis bitten.

Danke für fachlich korrekte Auskünfte!

Benutzeravatar
Cornelia Dürkhauser
Beiträge: 101
Registriert: 13.02.2018, 15:53
Wohnort: Sachsen

Re: Erwähnung konkreter Einrichtungen

von Cornelia Dürkhauser (01.08.2019, 22:20)
Hallo Heike,

willkommen hier.

Natürlich brauchst du das Einverständnis dieser Einrichtungen und Institutionen!

Mir wurde z.B. untersagt, in meinem Buch und auch sonst in der Öffentlichkeit (ich halte z.B. auch Vorträge) den Namen meines Arbeitgebers im Zusammenhang mit meinem außerberuflichen Engagement zu erwähnen - und dabei wäre das eine positive Erwähnung gewesen (es ging um Sachspenden, die er an mein Hilfsprojekt geleistet hat).
"Der Himmel ist hier anders blau ..." -
Erfahrungen einer Ärztin in der Flüchtlingshilfe


Als Taschenbuch, Hardcover und E-Book überall im Handel sowie im BoD-Buchshop

Homepage/Blog und Projektseite

Cornelia Dürkhauser beim Deutschen Selfpublishing-Preis 2018 und bei Facebook

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5656
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Erwähnung konkreter Einrichtungen

von Siegfried (01.08.2019, 23:43)
Cornelia Dürkhauser hat geschrieben:
Natürlich brauchst du das Einverständnis dieser Einrichtungen und Institutionen!

Mir wurde z.B. untersagt, in meinem Buch und auch sonst in der Öffentlichkeit (ich halte z.B. auch Vorträge) den Namen meines Arbeitgebers im Zusammenhang mit meinem außerberuflichen Engagement zu erwähnen - und dabei wäre das eine positive Erwähnung gewesen (es ging um Sachspenden, die er an mein Hilfsprojekt geleistet hat).


Woher kommt die Information, dass man das Einverständnis benötigt?

Die "Selfpublisherbibel" kennt diese Aussage:

http://www.selfpublisherbibel.de/wann-u ... verwenden/

Ähnliches ist bei H. P. Röntgen auf der Webseite zu lesen:

https://hproentgen.wordpress.com/2017/0 ... n-romanen/

Das Verbot, den Namen des eigenen Arbeitgebers in Verbindung mit dem außerberuflichen Engagement zu erwähnen, ist ein Problem des arbeitsvertraglichen Verhältnisses und geht nicht in die Richtung der Nutzung von allgemein verfügbaren oder bekannten Einrichtungen und Institutionen in belletristischer Literatur.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Heike Str.
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2019, 17:00

Re: Erwähnung konkreter Einrichtungen

von Heike Str. (05.08.2019, 11:27)
Danke für eure Antworten. Ich habe in einem ausführlichen Vorwort zwar erklärt, dass alles fiktiv ist un wie überhaupt alles zu verstehen sei, aber nachfragen kostet ja nichts. Vielleicht freut sich die Sparkasse ja und sponsert mich. :lol:

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.