Vom Bücherschreiben

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 521
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Vom Bücherschreiben

von Hannelore Goos (04.12.2019, 15:44)
Ich hab da ein kleines Rechtschreibproblem, aber möglicherweise haben es ja die anderen. Vielleicht können die Spezialisten wie Friedrich ja helfen.

Gelernt habe ich: Sustantivierte Verben werden groß geschrieben, also vom Schreiben, zum Lesen, aufs Betrachten usw.

Nun sieht man aber immer wieder, dass die Verben klein geschrieben werden, sobald ein Objekt dazwischen tritt.

Also:
- Bald habe ich genug vom Wände streichen.
- Zum Bücher schreiben braucht es mehr als ein paar gute Ideen.

Wie ist da die Regel?

Gruß
Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3197
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Vom Bücherschreiben

von Monika K. (04.12.2019, 16:35)
Ich halte mich immer an diese Vorgehensweisen:
http://www.neue-rechtschreibung.net/200 ... setzungen/

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 521
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Vom Bücherschreiben

von Hannelore Goos (04.12.2019, 16:45)
Danke!
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5692
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Vom Bücherschreiben

von Siegfried (04.12.2019, 21:16)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Nun sieht man aber immer wieder, dass die Verben klein geschrieben werden, sobald ein Objekt dazwischen tritt.

Also:
- Bald habe ich genug vom Wände streichen.
- Zum Bücher schreiben braucht es mehr als ein paar gute Ideen.

Wie ist da die Regel?

Gruß
Hannelore


Das Problem liegt in der fehlerhaften Substantivierung.
Eigentlich gilt, dass Substantiv und Verb nicht zusammengeschrieben werden:

Morgen wollen wir Auto fahren. (vgl. dazu die alte Schreibweise: Morgen wollen wir radfahren.)

In dem Moment, wo eine Substantivierung des Verbs erfolgt, müssen Substantiv und Verb zu einem Wort verschmelzen:

Ich liebe das Autofahren.

Nehme ich den ersten Beispielsatz, müsste die korrekte Version heißen

Bald habe ich genug vom Wändestreichen.

oder auch

Bald habe ich genug vom Autofahren.

Im genannten Link tauchen entsprechende Beispiele auf:

beim Billardspielen - nicht: beim Billard spielen

das Tennisspielen - nicht: das Tennis spielen

Hannelore Goos hat geschrieben:
Nun sieht man aber immer wieder, dass die Verben klein geschrieben werden, sobald ein Objekt dazwischen tritt.


Falsche Anwendung der Substantivierung von Verben. cheezygrin
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3197
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Vom Bücherschreiben

von Monika K. (04.12.2019, 21:29)
Es hält sich leider hartnäckig das Gerücht, man müsse seit "der Rechtschreibreform" stur alles auseinanderschreiben. Auf Facebook muss ich deshalb manche Sätze zweimal lesen, um den Sinn verstehen zu können. Wenn solche Leute dann mit ihrem hohen "Word Count" angeben, entbehrt das nicht einer gewissen Komik.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.