Vom Umfang heller Seiten

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
AnnetteSD
Beiträge: 51
Registriert: 19.11.2016, 12:25

Vom Umfang heller Seiten

von AnnetteSD (29.01.2020, 13:41)
Liebe Lesende,

angeregt durch Tom Liehrs Beitrag "Schreiben mit Kondom" auf literaturcafé.de (s. https://www.literaturcafe.de/schreiben-mit-kondom-diversitaet-politische-korrektheit-empfindlichkeitslesen-und-die-literatur/) und die daraus folgende Diskussion gibt es als praktische Lösung nun den ersten Roman ohne Text:


Cover.jpeg


Klappentext:

Niemand soll durch diesen Roman in seinen Gefühlen verletzt werden können, noch in irgendeiner Weise irritiert oder aufgeschreckt. Dies ist ein ruhiger Roman, der das Lesen keiner unnötigen Aufregung aussetzen und jeglicher Hypermoral entsprechen möchte.
Auf Text wurde daher verzichtet.

Damit bietet der Roman gleichzeitig Raum zum Notat eigener Gedanken.

160 Seiten, Taschenbuch, 10 Euro.
ISBN: 978-3-7494-4610-0
Hier im BoD-Buchshop: https://www.bod.de/buchshop/vom-umfang-heller-seiten-a-s-dowidat-9783749446100

Ein Roman ohne Text bietet ja durchaus Vorteile:

Der Autor resp. die Autorin erspart sich den mühseligen Schreibprozess und enttäuscht keinerlei Lesererwartungen, der Leser resp. die Leserin müht sich nicht mit Text ab, sondern kann die Seiten vielmehr still betrachten.

Liest bzw. betrachtet man die Seiten (die immerhin Seitenzahlen haben, um ein wenig Orientierung zu bieten) in Zug oder Straßenbahn, wird man womöglich für verrückt gehalten und die lästige Frage, ob der Platz neben einem noch frei ist, entfällt.

Legt man das Buch auf den Stapel ungelesener Bücher, weiß man trotzdem: Das Buch liest du heute abend schnell noch weg.

Fällt das Buch in die Badewanne, mag man sich denken: Ach. Aber naja, so spannend war es jetzt auch nicht und ich war schon fast durch.

Herzliche Grüße,
Annette
Keine Idee ist auch keine Lösung.

Kurt Kies
Beiträge: 2
Registriert: 14.10.2019, 13:00

Re: Vom Umfang heller Seiten

von Kurt Kies (12.03.2020, 19:06)
Wow! Dieses Projekt erinnert mich an Malewitschs "Schwarzes Quadrat". Kommentare und Assoziationen zum "Nichts" schaffen ein Kunstwerk und wenn jetzt hier eine Lawine von Antworten folgen sollte, wäre das schon eine Art der "Ausuferung" von Literatur! thumbbup

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 542
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Vom Umfang heller Seiten

von Hannelore Goos (12.03.2020, 20:55)
Was ist mit Murkes gesammeltem Schweigen?
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5533
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Vom Umfang heller Seiten

von mtg (12.03.2020, 22:44)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Was ist mit Murkes gesammeltem Schweigen?

»Doktor« bitte. So viel Zeit muss sein.

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 542
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Vom Umfang heller Seiten

von Hannelore Goos (13.03.2020, 14:04)
Gibt's eigentlich auch Lesungen?
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4960
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re: Vom Umfang heller Seiten

von Anke Höhl-Kayser (13.03.2020, 16:30)
Ein Werk, das ähnlich weitreichenden Diskussionsstoff bietet, hat Forenmitglied Stefan Bischoff (stoff) vor ein paar Jahren herausgebracht. Ich finde, das sollte an dieser Stelle nicht unbeachtet bleiben:
"Das ewige Hihihi: Leitfaden für Hihihisten"
cheezygrin

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.