Bauchschreiben, oder Planen

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
Conny
Beiträge: 1149
Registriert: 07.10.2008, 17:01
Wohnort: Eifel

Re:

von Conny (25.02.2009, 21:54)
Maya hat geschrieben:
Viele Wege führen nach Rom.
Der eine geht zu Fuß, der andere nimmt den Bus und der nächste steigt ins Flugzeug. Jeder findet eben die Möglichkeit, die ihm/ihr erlaubt, das beste aus der jeweiligen Idee herauszuholen.

Grüße
Maya

PS: Jetzt die Lieblingsfrage von meinem durchgeknallten Mathelehrer von meiner Realschule: Wie alt ist der Busfahrer? :wink:



Hi Maya!
Hatten wir den gleichen Lehrer??? :lol:

@ all
Vielleicht lässt sich das bei mir am ehesten so ausdrücken: Wenn ich plane, dann fluppt es nur so! :lol:
Derzeit schreibe ich mit gründlich ausgearbeitetem Plott, und was soll ich sagen: Es läuft einfach nur gut!!!

Plane ich nicht, dann hänge ich oft, muss oft überarbeiten, es dauert länger - oder ist im schlimmsten Fall nicht mehr realisierbar ... :wink:


@ Hans
Das letzte Kapitel zu meinem Buch ist auch bereits geschrieben ... Und es fehlen noch 5 Kapitel bis zum großen Showdown ...
Das macht richtig Spass!!!

LG, Conny
"Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann."
Antoine de Saint- Exupéry

www.kundenkoller.over-blog.de

Benutzeravatar
isibell
Beiträge: 9
Registriert: 02.02.2009, 21:25

Bauch oder Plan

von isibell (25.02.2009, 22:22)
Das ist die Frage. Also bei mir läuft das so, während ich meiner ganz normalen Arbeit nachgehe liegt immer ein Stück Papier auf dem Tisch und wenn ich gute Einfälle zu meinem Thema habe, werden sie aufgeschrieben. Natürlich ist das Ganze dann etwas wirr und muss erst noch in Form gebracht werden, doch der plötzliche Gedankenblitz wird durch den Aufschrieb fest gehalten. Dann kann ich am besten noch schreiben, wenn ich etwas verarbeiten muss, dass meinen Geist ganz schön fordert, danach fallen mir die besten Sätze ein.
Schreibe ja schon länger an meinem Werk und dachte ich mir fällt nichts mehr ein, doch zu meinem Erstaunen kamen mir noch Dinge in den Sinn, die ich unbedingt noch einbinden muss.
Ich denke ich bin ein Bauchschreiber.

LG
Edith

Benutzeravatar
Fanagusin
Beiträge: 24
Registriert: 01.03.2009, 19:29
Wohnort: Essen

Re: Bauchschreiben, oder Planen

von Fanagusin (01.03.2009, 21:31)
Hanna hat geschrieben:
Diese drei Fragen brennen mir schon lange unter der Zunge:

1. Wer von Euch ist Bauchschreiber?
2. Wer schreibt nach Plan.
3. Was stimmt für Euch?

Selber zähle ich mich zu den Bauchschreibern. Nachdem sich die Idee in meinem Kopf eingenistet hat , beginne ich mit Schreiben und bin dann oft selber überrascht, was sich daraus entwickelt.

Freue mich auf Eure Meinungen


Hallo,

zu 1.
ich zähle mich ..... Buchschreiber? ........ Moment ich google mal. ........................... Wenn du vorraus setzt das ein Buchschreiber bereits etwas veröffentlich hat bin ich keiner aber wenn du meinst ob ich ein Buch schreibe lautet meine antwort ja.

zu 2.
nein ein plan habe ich nicht, nur eine idee. ich kann zu mindestens nie vorher sagen was ich schreibe da dies bei mir von verschiedenen faktoren abhängt, auch wenn ich dann länger dauert mir macht es dann am meisten spass. und das ist mir das wichtigste.

zu3.
Was für mich Stimmt? ich könnte jetzt die frage in drei sprachen übersetzen und sie immer noch nicht verstehen. was aber in keinster weise heist das ich sie nicht beantworte. wenn sie/er eine kurze antwort gewollt hätte wäre die frage anders formuliert.

Für mich spricht, das ich gerne an meinem Buch schreibe gerne darüber diskutire und mit den leuten darüber lache wenn sie sehe wie ich manches (um/be)schreibe. genau so will ich mi dem was meine charktere in meinem Buch tun den Leser erst auf einen sicheren pfad führen dann aber an einer un erwarteten stelle eine wendung ein bringen. ohne das buch dabei zuverunstallten.

kurz und knapp ich will das keiner weis wie es weiter geht. was stellen weise mich dazu führt das ich durch ein andere komme
Überflogen: Einzelne beiträge gelesen.

Gelesen: Die erste Seite un die Letzte seite gelesen

Beschäftigt: Alles gelesen

MaKü
Beiträge: 98
Registriert: 19.04.2009, 10:15

Re:

von MaKü (21.04.2009, 17:01)
Ich versuche es immer mit einem Plan, komme aber grundsätzlich irgendwann davon ab, weil mich ein Gedankenblitz auf etwas anderes bringt. Abgesehen davon, daß ich nie vorgehabt habe, meine Geschichten zu veröffentlichen, war es also egal. Der Bauch hat viel Gutes diktiert, ich habe geschrieben, ohne zu wissen, was ich da schreibe, so daß ich es mir hinterher erstmal durchlesen mußte. Trotzdem habe ich hinterher korrigiert, habe meinen Roman liebevoll den "Kölner Dom" genannt, weil er scheinbar niemals fertig werden würde. Noch heute finde ich in meinen Büchern Teile, die ich jetzt nicht mehr so lassen würde. Da ich mehr so für mich selber schreibe, schreibe ich aus dem Bauch heraus. Würde ich vorhaben, noch ein Buch zu schreiben, würde ich mir aber einige Punkte notieren, wann was passiert (mit Zeitplan) - und gespannt sein, was mein Bauch daraus macht.

Markus

Re: Bauchschreiben, oder Planen

von Markus (21.04.2009, 17:04)
Fanagusin hat geschrieben:
Hanna hat geschrieben:
Diese drei Fragen brennen mir schon lange unter der Zunge:

1. Wer von Euch ist Bauchschreiber?
2. Wer schreibt nach Plan.
3. Was stimmt für Euch?

Selber zähle ich mich zu den Bauchschreibern. Nachdem sich die Idee in meinem Kopf eingenistet hat , beginne ich mit Schreiben und bin dann oft selber überrascht, was sich daraus entwickelt.

Freue mich auf Eure Meinungen


Hallo,

zu 1.
ich zähle mich ..... Buchschreiber? ........ Moment ich google mal. ........................... Wenn du vorraus setzt das ein Buchschreiber bereits etwas veröffentlich hat bin ich keiner aber wenn du meinst ob ich ein Buch schreibe lautet meine antwort ja.


ähm, vielleicht müsstet Du die Frage Nr 1 nochmals genau lesen? cheezygrin

Klebestift
Beiträge: 14
Registriert: 29.04.2009, 19:53

Re:

von Klebestift (01.05.2009, 13:37)
Ich denke auch das das Fall bedingt ist... bei mir jedenfalls schreibe ich mir immer Stichworte auf zu dem was gerade in dem Kapitel passieren soll aber es schweift meistens davon ab. Jedenfalls weiß ich nicht ob man das planen nennen soll. Aber planen brauche ich auf jedenfall bei meinen Charakteren, seid kurzem ist bei mir so ein Wirr-Warr entstanden dass ich meistens die letzten 1-2 Kapitel lesen muss um heraus zu finden was der gesuchte für eine Haarfarbe/Augenfarbe/Hautfarbe hat. :? Also, ich denke eher das ich ein Bauchschreiber bin, da ich meistens nicht weiß was im nächsten Kapitel sein soll bevor ich mir nicht Gedanken darüber mache.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.