Was ist Wahrheit?

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (15.04.2013, 17:48)
hassan hat geschrieben:

Richtisch

hassan, Richttisch wird so geschrieben. cheezygrin

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (15.04.2013, 17:55)
Hassan hat schon recht, hier geht es nicht nur um's jüngste Gericht, sondern auch um jüngste Gerücht... angle:

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (15.04.2013, 17:55)
Dann machs endlich, Michael! Hör auf zu labern und verklag uns endlich. Wir haben im Gegensatz zu dir nämlich keine Angst vor der Polizei. Dir scheint es aber richtig Panik zu bereiten. Vielleicht zu recht. Aber nicht jeder ist so wie du und ruft nach Papa, wenn die Schulhofjungs böse waren. Die Polizei scheint für dich sowas wie ein Elternersatz zu sein, wo du petzen kannst.
Die Anwälte in der Familie hast du dir von mir abgeguckt, aber das macht nichts.
Mach's einfach und wir sehen uns dann hoffentlich vor Gericht. Also ich bin dabei. Ich nehme an, Siegfried und Thomas können sich auch frei nehmen ... oder Jungs?

Und was den Kaffee angeht ... da hast du aber nen Griff ins Klo gemacht. Allein gestern hatten wir 15 Leute zum Kaffee hier. Ich hab nämlich keine Angst vor Besuchern. Ich habe jede Woche mehrmals Leute zum Kaffee da. Man kann halt nicht von sich auf andere schließen.

Wenn wir den Prozess dann gewonnen haben, geh ich mit euch allen noch Kaffee trinken.
Zuletzt geändert von Isautor am 15.04.2013, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
Seid gegrüßt,

Isautor

Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (15.04.2013, 17:58)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Siegfried hat geschrieben:
Hallo?

Kein Wort zu den "Negerromanen" und "Negertänzen" und den mutierten "Mulattenkindern", die durch Lektüre solcher "Negerromane" entstehen?


Das scheint jetzt völlig untergegangen zu sein. Oder war das Ganze jetzt eine Methode, von Siegfrieds Frage abzulenken? Eine Erklärung zu dieser Steinerschen Aussage würde mich nämlich wirklich mal interessieren.



MichaelHA hat geschrieben:
@Nicolas Faye: Dazu gibt es eine breite Literatur. Wenn Dich die Frage wirklich so brennend interessieren sollte, dann besorge Dir die einschlägigen Bücher von Lorenzo Ravagli, Uwe Werner und Pietro Archiati. Ich habe das alles nicht ohne Grund gepostet. Schließlich ging es mir hier in diesem Thread um etwas anderes. Ich habe die Wahrheitsfrage nicht ohne Grund thematisiert.

Beste Grüße

MichaelHA



Deine Antwort ist keine Antwort. Mich interessiert nicht das Thema, sondern Deine eigene Meinung zu dieser Aussage. Kannst Du Dich damit identifizieren? Verbreitest Du (auch in Deinen Büchern) diese Meinung? Ich habe keine Lust, auf irgendwelche Literatur verwiesen zu werden. Mich interessiert Deine Meinung - und nicht irgendwelche Allgemeinplätze. Es dürfte doch nicht so schwierig sein, eine klare Antwort zu geben.

Ganz ehrlich, die letzten 12 Seiten sind nur Werbeeinblendungen, Drohungen mit dem Staatsanwalt, Erwähnungen, das Juristen in der Familie sind (kann man als Klagedrohung interpretieren, aber Juristen gibt es in vielen Familien), Gehässigkeiten gegenüber anderen Usern etc etc. Irgendwie artet der ganze Thread aus und Du hast Dich bisher zu keiner klaren Meinungsäußerung hinreißen lassen. Damit meine ich Deine ganz persönliche Meinung und nicht die anderer Personen. Was zum Henker ist daran so schwer?
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (15.04.2013, 17:58)
Isautor hat geschrieben:
Ich habe jede Woche mehrmals Laute zum Kaffee da.


Ja, Laute müssen es auch sein, bei Deiner brünhildischen Stimmgewalt...


o.f.G.

MichaelHA

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re:

von Seshmosis (15.04.2013, 17:59)
Wahrheiten kann man nicht durch Beweisketten erschließen, man muß sie erproben. Wenn Apfelsinenbäume in diesem Boden und nicht in jenem gut anwurzeln und reichlich Früchte tragen, dann ist dieser Boden ihre Wahrheit. Wenn ein Glaube, eine Kultur, ein Wertmaßstab, ein Arbeitsplan im Menschen jene Erfüllung, von der wir hier sprechen, auszulösen vermögen, dann ist eben dieser Wertmaßstab, diese Kultur, dieser Arbeitsplan, dieser Glaube die Wahrheit des Menschen.

Antoine de Saint-Exupéry, Terre des Hommes (Wind, Sand und Sterne)

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (15.04.2013, 18:05)
Michael, bist du in der Lage, etwas anderes zu tun, als dümmlich nach Rechtschreibfehlern Ausschau zu halten, die ich schon verbessert hatte, bevor du dein Posting abgeschickt hast? Ist es nicht so, dass du in deinen Büchern hier und da mal die Groß-Kleinschreibung vernachlässigt hast? Schau mal nach oder soll ich dir deine Bücher hier einblenden?

Bist du in der Lage, eine Antwort zu geben auf Nicolas Frage oder bist du es nicht? Denk mal an das Anthroposophische Wiki. Da wurdest du auch ermahnt, nicht nur auf Bücher zu verweisen, wo man was nachlesen soll.
Also kannst du es oder bist du komplett unfähig zu einer eigenen, nicht abgeschriebenen Meinung?
Seid gegrüßt,



Isautor



Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (15.04.2013, 18:08)
Nicolas Faye hat geschrieben:
Verbreitest Du (auch in Deinen Büchern) diese Meinung?


Ich distanziere mich bekanntlich von jeglicher Art von Rassismus, wie das jeder anständige Anthroposoph macht. Aber was soll daran so außergewöhnliches sein, dass es hier breit getreten werden muß?

Die Ausgangsfrage war "Was ist Wahrheit?" - auch wenn einige hier im Forum ein Interesse daran haben das Thema auf Nebengeleise zu lenken.

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (15.04.2013, 18:23)
Isautor hat geschrieben:
Da wurdest du auch ermahnt...


Dort wurde ich nicht ermahnt, sondern es gab Auffassungsunterschiede über bestimmte Fragen. Mittlerweile ist das aber ausgeräumt. Wir haben uns friedlich geeinigt.

Was hier ja nicht zu erwarten ist.

o.f.G.

MichaelHA

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (15.04.2013, 18:25)
Also distanzierst du dich deutlich von Steiners Aussage. Das halten wir mal fest.
Was daran außergewöhnlich ist? Augen aufsperren und lesen! Die Wahrheit ist, dass es dir einfach total peinlich ist, dass dein verehrter Steiner so einen unglaublich kranken Mist geschrieben hat. Wer so was umherseiert, dem sollte man ein paar saftige Ohrfeigen verpassen und dann tüchtig den Hintern versohlen, damit er zur Besinnung kommt.
Und jetzt fällt dir nichts mehr dazu ein. So einfach ist das.

Und bevor du dich über irgendeinen Vertipper freust, check mal deine eigenen Bücher auf Kommasetzung. Die Regeln, nach denen du Kommas streust, erschließen sich mir nicht.
Seid gegrüßt,



Isautor



Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (15.04.2013, 18:33)
Die Wahrheit ist, dass bei den sogenannten "Arbeitervorträgen" nicht ordentlich sauber mit-stenografiert wurde und dass daraus manche Unklarheit entstanden ist. Es ist zweifelhaft, ob diese inkriminierten Zitate mit den "Mulattenkindern" überhaupt von Rudolf Steiner stammen. Doch selbst, wenn er das gesagt haben sollte, eine Irrtumsmöglichkeit gibt es auch für die größten Geister. Weshalb also sollte ich mich von Rudolf Steiner distanzieren?

Es gibt für mich nicht den geringsten Grund dazu.

o.f.G.

MichaelHA

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (15.04.2013, 18:33)
Isautor hat geschrieben:
Und bevor du dich über irgendeinen Vertipper freust, check mal deine eigenen Bücher auf Kommasetzung. Die Regeln, nach denen du Kommas streust, erschließen sich mir nicht.

Ja ja, der Funke der Wahrheit.
dozey:

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (15.04.2013, 18:40)
@Alle

Gerade bei BOD sind wir schlimmeres gewohnt. Ich habe genügend Anschauungsmaterial bei mir im Bücherschrank. Also lassen wir es dabei.

Wer sich kein Korrektorat und Lektorat leisten kann, der wird unvermeidlich immer auf Fehler in seinen Werken stoßen.

Ich habe z.B. ein Expl. über das Abhalten von Lesungen erhalten, da waren seitenweise identische Abschnitte hintereinander gereiht...

So etwas ist mir allerdings noch nie passiert. Und wenn es Kritik gab, dann galt die nicht meiner Rechtschreibung.

Beste Grüße

MichaelHA
Dateianhänge
MHA,BOD Bd.1 176130151.JPG
MHA,BOD Bd.1 176130151.JPG (10.47 KiB)
414 mal betrachtet

Benutzeravatar
Isautor
Beiträge: 1452
Registriert: 29.10.2011, 14:02

Re:

von Isautor (15.04.2013, 18:49)
Das ist keine Irrtumsmöglichkeit. Ein Irrtum ist, wenn man dachte, die Apotheke ist bis 18 Uhr auf und dann ist sie doch zu.
Dieses Zitat zeugt von einem größenwahnsinnigen, gestörten Menschenbild. Von einem Mann, der in meinen Augen einfach nur krank ist.
Es ist erstaunlich und erschreckend, wie viele Menschen so einem Mann hinterherlaufen und alles nachplappern bis hin zum Verdacht, Steiner könnte ein "Meister Jesus" sein. Allein der Titel ist zum Aufschreien. Da sieht man wieder, wie hirnlos Menschen eigentlich sind.

Ich habe tatsächlich in deine Bücher reingeschaut, Micha (und deine Kommas bewundernd betrachtet, angesichts der Tatsache, dass du dich über einen Rechtschreibfehler im Forum dermaßen freust!) und wenn nur ein Drittel davon stimmt, was da steht, halte ich es für verantwortungslos, Kinder in eine Waldorfschule zu schicken. Ich habe mir das nicht halb so schlimm vorgestellt, wie es zu sein scheint.

So, und jetzt muss ich wieder arbeiten. Kopfschüttelnd allerdings.
Seid gegrüßt,



Isautor



Eines Tages ich Profi sein.
Status: Heftchenromanschreiberin im Nebenberuf.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2698
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (15.04.2013, 18:57)
Isautor hat geschrieben:
...halte ich es für verantwortungslos, Kinder in eine Waldorfschule zu schicken. Ich habe mir das nicht halb so schlimm vorgestellt, wie es zu sein scheint.


Ich habe dort kaum über Waldorfpädagogik geschrieben, wenn dann nur marginal. Du kannst also kaum von meinen Büchern auf die Waldorfpädagogik zurückschließen. Was an der Waldorfschule gelehrt wird, das ist keine Anthroposophie, sondern das ist die Befähigung zu freiem Denken, Fühlen und Handeln.

Wenn DU Deine Kinder zur Waldorfschule schicken würdest, ich schätze, sie würden abgelehnt, wegen des Elternhauses...

o.f.G

MichaelHA
Dateianhänge
Waldorfpädagogik Erziehung zur Freiheit.png

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.