Website. Kritik & Lob.

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Viktoria Mularski
Beiträge: 15
Registriert: 17.03.2011, 19:27

Website. Kritik & Lob.

von Viktoria Mularski (18.03.2011, 14:42)
Ich würde liebend gern' wissen, wie ich meine Website verbessern könnte.
Hierzu erhoffe ich mir jede Menge Antworten :D
Die liebsten Grüße,
Viki

http://viktoriamularski.jimdo.com/

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (18.03.2011, 14:48)
Ja, also wenn ich den Link aufmache, springt mir gleich fett ins Auge:

Engel's Blut.


... also der Apostroph ist falsch - glaube ich, außer es wurde in der Zwischenzeit die Regel geändert. Bin jetzt zu faul, mich zu informieren und zu recherchieren.

Viktoria Mularski
Beiträge: 15
Registriert: 17.03.2011, 19:27

.

von Viktoria Mularski (18.03.2011, 14:56)
Ich glaube, dass der Apostroph seinen Platz da schon richtig gefunden hat :

http://de.wikipedia.org/wiki/Apostroph

Aber vielen lieben Dank für die Antwort :D

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: .

von hawepe (18.03.2011, 15:04)
Hallo Viktoria,

Viktoria Mularski hat geschrieben:
Ich glaube, dass der Apostroph seinen Platz da schon richtig gefunden hat :


Mit dem Glauben ist das immer so eine Sache. Glauben sollte man in der Kirche, aber sonst ist Wissen hilfreicher cheezygrin

http://de.wikipedia.org/wiki/Apostroph


Nichts gegen die Wikipedia, aber jetzt nachzuschauen, was sie dazu zu sagen weiß, habe ich trotzdem keine Lust. Nimm den Duden oder Wahrig bzw. überlege, welchen Buchstaben du anstelle des Apostrophs schreiben könntest. Schon eine Idee cheezygrin

Lass das Apostroph weg und es ist richtig.

Beste Grüße

Heinz

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (18.03.2011, 15:07)
Ja, aber Engel ist ja kein Nominativ, der auf s-Laut endet, und selbst wenn's so wär, stünde der A. an falscher Stelle.

Oder soll der Apostroph eine Auslassung signalisieren?

Oder steh ich noch viel schlimmer auf dem Schlauch?

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (18.03.2011, 15:13)
Hallo Viktoria,

damit deine Homepage nicht nur negative Kritiken bekommst, auch etwas Positives. Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist deine Hörprobe thumbbup

Im Gegenteil zu vielen anderen hier schon vorgestellten Videos ist sie bereits sehr professionell gemacht. Du trägst deinen Text sehr eindringlich vor. Auch wenn einem das Genre nicht zusagt, hört man gerne zu.

Beim nächsten Mal würde ich an deiner Stelle lediglich ein wenig langsamer lesen. Ich denke, dein Vortrag würde dadurch noch mehr gewinnen.

Auch das Video gefällt mir außerordentlich gut. Sehr ruhig, aber passend und vor allem nicht ablenkend. Nur der Verweis auf Amazon hat mich zum Schluss erst einmal verwirrt, weil der Buchtitel vorher nur schwer zu erkennen war. Das Malen hat zudem auch noch vom Titel abgelenkt. Aber bitte jetzt das Malen nicht etwa weglassen, sondern nur den Titel vor dem Amazon-Hinweis deutlicher anzeigen.

Beste Grüße

Heinz

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (18.03.2011, 15:16)
Ja, die Hörprobe ist klasse, hab ich ja gestern auch schon geschrieben.

Viktoria Mularski
Beiträge: 15
Registriert: 17.03.2011, 19:27

Re:

von Viktoria Mularski (18.03.2011, 15:23)
Wenn ich mich weiterhin auf Wikipedia verlasse, dann habe ich hier sogar ein triftiges Beispiel:

„Andrea’s Freundin Jana“

Trotzdem krame ich gleich noch den Duden raus :D
Vielen Dank an euch.

Und die Hörprobe werde ich sobald wie möglich noch bearbeiten, hawepe :D

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (18.03.2011, 15:29)
Hallo Viktoria,

Viktoria Mularski hat geschrieben:
Wenn ich mich weiterhin auf Wikipedia verlasse, dann habe ich hier sogar ein triftiges Beispiel:

„Andrea’s Freundin Jana“


Das ist ein Zugeständnis, weil man inzwischen davon ausgeht, dass zwar einbürgerungswillige Ausländer Deutsch beherrschen müssen, aber nicht die Deutschen selbst.

Bei "Andreas Freundin Jana" meint man, dass damit auch der Andreas gemeint sein könnte. Ist aber natürlich Blödsinn, weil es dann "Andreas' Freundin Jana" heißen müsste. Das Apostroph stünde dann für das ausfallende s.

Beste Grüße

Heinz

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (18.03.2011, 15:47)
Viktoria Mularski hat geschrieben:
Wenn ich mich weiterhin auf Wikipedia verlasse, dann habe ich hier sogar ein triftiges Beispiel:

„Andrea’s Freundin Jana“


cheezygrin

Ja, Andrea's Freundin Jana ...

... es handelt sich hier um einen Personennamen. Da kann der Apostroph optional zur Verdeutlichung der Grundform stehen. Engel ist aber (normalerweise) kein Personennamen.

Viktoria Mularski
Beiträge: 15
Registriert: 17.03.2011, 19:27

Re:

von Viktoria Mularski (18.03.2011, 15:51)
Das Stichwort ist nun mal "Normalerweise".
:D

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (18.03.2011, 15:56)
Naja, wenn es in Deinem Buch jemanden gibt, der ständig Engel gerufen wird, also dass man sagen könnte, Engel sei sein Eigenname und keine Gattungsbezeichnung - ja, dann sag ich: Engel's ist richtig, genau SO wie Du's hast.


cool5
cheezygrin

stefanie33
Beiträge: 32
Registriert: 23.08.2009, 07:39

Re:

von stefanie33 (19.03.2011, 09:26)
Hallo,
meine Bewunderung für Deinen Mut ... und für meinen Geschmack passt die Gestaltung der Seite seeehr gut zum Thema.

Ich nehme an, dass die viele BoD-Werbung notwendig ist??? Und man das blau-weiß des riesigen BoD-Logos nicht unaffälliger machen kann vor dem schwarzen Hintergrund ?

-----------------------------------

"Tippfehler" sind bei den FAQs:

- FAQs ist üblich, nicht nur FAQ --- Plural, falls es irgendwann mehr als nur eine Antwort werden soll

- Handelt es sich bei "Engel's Blut", um ein Vampirbuch? --- ein Komma gehört hier nicht hin

- Jedoch stecke ich das Buch ungern' in eine "Schublade". --- was soll hier ein Apostroph ?

- Ein Hauch von Fantasie, eine Priese Tiefsinnigkeit, gewürzt mit ein wenig Lyrik. ---- Prise, nicht mit ie (oder haben sie das bei der neuen Rechtschreibung auch geändert ?)
------------------------

Irgendwo steht "erscheint demnächst" ... vergiß nicht, dies unbedingt zu ändern
Wenn Du eine ISBN hast, dann schreib die dort dazu !
------

Nun wollte ich nochmal was nachsehen ... und die Seite ist nicht erreichbar ... passiert das öfter ?
Hat dann doch wieder funktioniert:
Frage : Musst Du eine komplette Telefon-Nummer im Impressum angeben?
Frage 2: gehören bei Internetseiten von noch-nicht-Volljährigen die Eltern dazu ?

LG, viel Erfolg Steffi

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (19.03.2011, 09:56)
Ganz einfach, leiste Dir eine eigene URL damit man die Seite überhaupt erreicht thumbbup
Damit wäre schon einmal ein guter Anfang gemacht! Um 9.55 war die Seite nicht erreichbar.
Merke: "Kostenlos und gut" sind zwei unterschiedliche Dinge!
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5675
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: .

von Siegfried (19.03.2011, 12:13)
Viktoria Mularski hat geschrieben:
Ich glaube, dass der Apostroph seinen Platz da schon richtig gefunden hat :

http://de.wikipedia.org/wiki/Apostroph

Aber vielen lieben Dank für die Antwort :D


Leider - oder Gottseidank - hat Wikipedia für die Rechtschreibung keine Bedeutung.

Aus der Amtlichen Rechtschreibung 2006:

    Man setzt den Apostroph in drei Gruppen von Fällen.
    Dies betrifft
    (1) Eigennamen, deren Grundform (Nominativform) auf einen s-Laut
    (geschrieben: -s, -ss, -ß, -tz, -z, -x, -ce) endet, bekommen im Genitiv
    den Apostroph, wenn sie nicht einen Artikel, ein Possessivpronomen
    oder dergleichen bei sich haben:
    Aristoteles’ Schriften, Carlos’ Schwester, Ines’ gute Ideen, Felix’
    Vorschlag, Heinz’ Geburtstag, Alice’ neue Wohnung
    E1: Aber ohne Apostroph: die Schriften des Aristoteles, die Schwester des Carlos, der Geburtstag unseres kleinen Heinz
    E2: Der Apostroph steht auch, wenn -s, -z, -x usw. in der Grundform stumm
    sind: Cannes’ Filmfestspiele, Boulez’ bedeutender Beitrag, Giraudoux’
    Werke

    (2) Wörter mit Auslassungen, die ohne Kennzeichnung schwer lesbar
    oder missverständlich sind:
    In wen’gen Augenblicken … ’s ist schade um ihn. Das Wasser rauscht’,
    das Wasser schwoll.
    (3) Wörter mit Auslassungen im Wortinneren wie:
    D’dorf (= Düsseldorf), M’gladbach (= Mönchengladbach), Ku’damm (=
    Kurfürstendamm)

    Man kann den Apostroph setzen, wenn Wörter gesprochener Sprache
    mit Auslassungen bei schriftlicher Wiedergabe undurchsichtig sind.
    der Käpt’n, mit’m Fahrrad, Bitte, nehmen S’ (= Sie) doch Platz! Das war ’n (= ein) Bombenerfolg!
    E: Von dem Apostroph als Auslassungszeichen zu unterscheiden ist der gelegentliche Gebrauch dieses Zeichens zur Verdeutlichung der Grundform eines Personennamens vor der Genitivendung -s oder vor dem Adjektivsuffix -sch:
    Carlo’s Taverne, Einstein’sche Relativitätstheorie

Dagegen gibt es das angehängte "s" als Form des Genitivs (besitzanzeigend) bei männlichen und sächlichen Substantiven. Hier wird das "s" nicht durch Apostroph getrennt:

Das Blut des Engels --> Engels Blut

    Beachte:

    * nur männliche und sächliche Nomen haben die Endung s

    Beispiel:
    des Vaters

    * die Endung es kann / muss bei männlichen und sächlichen Nomen verwendet werden, wenn das Nomen einsilbig ist

    einsilbig ist: das Jahr – des Jahr(e)s (kann verwendet werden)
    auf Zischlaut (s, ß, x, z) endet: der Einfluss – des Einflusses (muss verwendet werden)
    mehrere Konsonanten am Ende hat: das Geschenk – des Geschenk(e)s (kann verwendet werden)

    * einige maskuline Nomen haben im Genitiv, Akkusativ und Dativ die Endung n bzw. en

    Beispiel:
    maskuline Nomen auf e: der Junge – des Jungen
    maskuline Nomen auf ent: der Assistent – des Assistenten
    weitere, z. B.: der Herr – des Herrn, der Mensch – des Menschen

    * Nomen und Eigennamen ohne Artikel bilden den Genitiv mit von

    Beispiel:
    der Import von Öl
    die Opern von Mozart
    das Fahrrad von Franz

    * bei Eigennamen kann die Genitiv-Form auch vorangestellt werden. Das Nomen hat dann die Endung s (bzw. einen Apostroph, wenn das Nomen auf s, ß, x, z endet)

    Beispiel:
    Mozarts Opern
    Franz’ Fahrrad



Es bliebe noch zu überlegen, ob der Titel nicht sogar in "Engelsblut" geändert werden sollte. Die deutsche Sprache hat die fabelhafte Eigenschaft, aus mehreren Wörtern neue zusammenbauen zu können - "Engel's Blut" hat ganz eindeutig eine englische Sprachstruktur.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // alle Preise zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.