Wie ein neues Buch vermarkten?

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (14.12.2008, 20:58)
hallo lisa.

natürlich entscheidet am ende der leser, was er gut findet und was nicht. aber da du marketing studiert hast, weißt du ja, dass es wenig nutzt mit deinem buch im dunkeln zu winken. ... und marketing ist nun einmal das licht, welches im optimalfall dein buch in szene setzt, so dass es überhaupt auf interesse stoßen kann ... bzw. vom leser abgelehnt oder angenommen wird.

das hat wenig mit aufdrängen zu tun. tue gutes und rede darüber. wenn niemand weiß, dass du ein buch geschrieben hast, wird es auch niemand kaufen.

außerdem bieten wir ja keine essbare seife oder einer 90-jährigen oma eine heizdecke an für 1000 euro an, sondern interessiertem publikum ein buch, welches wir (zumindest selbst) für lesenswert erachten. das finde ich nicht anbiedernd, sondern halte dies eher für einen gut gemeinten tipp.

aber die hemmschwelle, "künst" verkaufen zu müssen / wollen, kann ich gut nachvollzeihen. ich glaube, diesen schweinehund werden wir wohl überwinden müssen ... zumindest solange, bis sich ein paar helferlein (freunde , agentur, verlag) finden.
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"
www.designkalkulieren.de

artwork: www.designers-inn.de
schreiben: www.angenehme-vorstellung.de
thriller: www.marclinck.de
musik: www.linck-live.de

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re: Mitstreiter

von Lisa_Sonnenblume (14.12.2008, 21:04)
Stefan Lange hat geschrieben:

Vielleicht hast du eine Freundin oder einen Freund bzw. Bekannten, der dich unterstützen könnte?


Hallo Stefan,

darum geht es mir nicht, vielmehr denke ich, dass Marketing gut durchdacht werden muss. Auf jeden Fall muss eine Marketingstrategie Themenbezogen sein, die Zielgruppe herausfinden. Und das garantiert immer noch kein Erfolg, weil Marketing kein Garant ist, sondern nur ein Versuch darstellt, mehr zu verkaufen.
LG,

Lisa

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (14.12.2008, 21:20)
hallo lisa

einen garanten zum verkauf gibt es leider nicht :-( also wird es immer beim versuch zum verkauf bleiben. und da hilft nun einmal ein gescheites marketing weiter. natürlich wäre eine "kampagne" wünschenswert. aber auch diese wohl für die meisten lebensfern, da zu teuer.

insofern kann ich nicht ganz nach vollziehen, wie hier die rede von marketing von a bis z die rede ist. im grunde hangeln wir uns doch gerade mal gerade von a bis c - und das sollte dann auch geschehen, will man, dass überhaupt jemand von seinem buch erfährt. :shock::
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"

www.designkalkulieren.de



artwork: www.designers-inn.de

schreiben: www.angenehme-vorstellung.de

thriller: www.marclinck.de

musik: www.linck-live.de

Stefan Lange (gelöscht, 2
Beiträge: 14
Registriert: 13.12.2008, 19:41
Wohnort: Tessin

Re:

von Stefan Lange (gelöscht, 2 (14.12.2008, 21:21)
Hallo Lisa,

ich würde das mit dem Wort "Marketing" nicht ganz so genau nehmen.

Klar, man braucht einen "Schlachtplan", aber wenn man alles zu sehr durchstrukturiert und analysiert (Zielgruppe, Marktsegmente), dann wird es oft auch steif und unspontan. Kreativität kann, muss aber nicht zwigend etwas mit einer Marketingstrategie zu tun haben.

Es geht um Emotionen - wir wollen ja Menschen für unser Werk "begeistern" - also für das, was wir geschrieben haben oder das, wofür wir einstehen.

Viel Erfolg

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (14.12.2008, 21:23)
MW hat geschrieben:
hallo lisa.

natürlich entscheidet am ende der leser, was er gut findet und was nicht. aber da du marketing studiert hast, weißt du ja, dass es wenig nutzt mit deinem buch im dunkeln zu winken. ... und marketing ist nun einmal das licht, welches im optimalfall dein buch in szene setzt, so dass es überhaupt auf interesse stoßen kann ... bzw. vom leser abgelehnt oder angenommen wird.

das hat wenig mit aufdrängen zu tun. tue gutes und rede darüber. wenn niemand weiß, dass du ein buch geschrieben hast, wird es auch niemand kaufen.

außerdem bieten wir ja keine essbare seife oder einer 90-jährigen oma eine heizdecke an für 1000 euro an, sondern interessiertem publikum ein buch, welches wir (zumindest selbst) für lesenswert erachten. das finde ich nicht anbiedernd, sondern halte dies eher für einen gut gemeinten tipp.

aber die hemmschwelle, "künst" verkaufen zu müssen / wollen, kann ich gut nachvollzeihen. ich glaube, diesen schweinehund werden wir wohl überwinden müssen ... zumindest solange, bis sich ein paar helferlein (freunde , agentur, verlag) finden.


Hallo MW,

schön gefeiert? Jetzt aber züruck zum Thema Marketing :lol:
Unsere Bücher sind bei Amazon gelistet und andere Onlineportals. Auf BoD kann man seine Vita einstellen. Dann hat man die Möglichkeit ein bißchen Werbung zu machen (BoD-Zeitung usw). Sollte das nicht reichen? Andere Verlagsautoren haben auch nicht mehr zur Verfügung (wenn man nicht gerade Dieter oder Hape oder Charlotte heisst) oder?
LG,



Lisa

Lennet

Re:

von Lennet (14.12.2008, 21:34)
Lisa_Sonnenblume hat geschrieben:
MW hat geschrieben:
hallo lisa.

natürlich entscheidet am ende der leser, was er gut findet und was nicht. aber da du marketing studiert hast, weißt du ja, dass es wenig nutzt mit deinem buch im dunkeln zu winken. ... und marketing ist nun einmal das licht, welches im optimalfall dein buch in szene setzt, so dass es überhaupt auf interesse stoßen kann ... bzw. vom leser abgelehnt oder angenommen wird.

das hat wenig mit aufdrängen zu tun. tue gutes und rede darüber. wenn niemand weiß, dass du ein buch geschrieben hast, wird es auch niemand kaufen.

außerdem bieten wir ja keine essbare seife oder einer 90-jährigen oma eine heizdecke an für 1000 euro an, sondern interessiertem publikum ein buch, welches wir (zumindest selbst) für lesenswert erachten. das finde ich nicht anbiedernd, sondern halte dies eher für einen gut gemeinten tipp.

aber die hemmschwelle, "künst" verkaufen zu müssen / wollen, kann ich gut nachvollzeihen. ich glaube, diesen schweinehund werden wir wohl überwinden müssen ... zumindest solange, bis sich ein paar helferlein (freunde , agentur, verlag) finden.


Hallo MW,

schön gefeiert? Jetzt aber züruck zum Thema Marketing :lol:
Unsere Bücher sind bei Amazon gelistet und andere Onlineportals. Auf BoD kann man seine Vita einstellen. Dann hat man die Möglichkeit ein bißchen Werbung zu machen (BoD-Zeitung usw). Sollte das nicht reichen? Andere Verlagsautoren haben auch nicht mehr zur Verfügung (wenn man nicht gerade Dieter oder Hape oder Charlotte heisst) oder?


wenn man den thread hier komplett durchliest (5 seiten) , dann erhält man eine lange liste mit werbemöglichkeiten, die zum großen teil kostenlos/ preisgünstig sind.

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (14.12.2008, 21:37)
thumbbup sehr schön gefeiert ... und vielleicht beim griechen einen absacker zu viel getrunken (alles folgende also ohne gewähr)

also ich glaube nicht, dass das reicht. es sind 100.000ende Bücher bei amazon gelistet. da findet niemand zufällig beim stöbern ein buch. auch wird ein leser kaum bei bod nach einer vita suchen.

der unterschied zu einem verlagsautor ist ja, dass im besten fall der verlag - oder der autor - bekannt ist. er ist in der presse, taucht in zeitungen auf, die bücher sind präsent und werden rezensiert. all dies muss man sich ohne verlag selbst erarbeiten.

wir waren letzte woche bei der verleihung des landesdesignpreises brandenburg 2008 und da gab es zuvor eine spannende diskussion über die notwendigkeit von design / marketing / kreativwirtschaft. letzten endes (kam dabei heraus) wartet kein konsument auf ein neues produkt. im prinzip gbt es alles. der markt ist ziemlich gesättigt. und dies gilt m.e. auch für bücher. nur selten findet der leser den weg zum buch - eher muss das buich den leser finden, bis dann tatsächlich das virale marketing greift und ein buch zum renner wird. bis dahin gilt es aber viel schweiß zu investieren ... und da reicht es nicht "verfügbar" zu sein.

die frage ist natürlich immer, was ich erwarte. reicht es mir, hier und dort ein buchzu verkaufen, ist auch die "verfügbarkeit" ausreichend. möchte ich mich aber vielleicht doch etwas aus der masse abheben, muss ich auch etwas dafür tun.

letzten endes ist auch das eigene buch nichts anderes als ein produkt, welches für den markt aufbereit und platziert werden muss - in welchem genre auch immer.
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"

www.designkalkulieren.de



artwork: www.designers-inn.de

schreiben: www.angenehme-vorstellung.de

thriller: www.marclinck.de

musik: www.linck-live.de

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (14.12.2008, 21:47)
Uhmm, na ja ich lasse es mir noch durch den Kopf gehen. Ich gehe wahrscheinlich viel zu sehr von mir als Leserin aus angle:
LG,



Lisa

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (14.12.2008, 21:52)
huhu lisa,

aber wie kommst du - als leserin - denn an deine bücher? die meisten "hören" doch von einem buch in der presse, lesen eine rezi in einer zeitung, sehen ein exemplar oder eine interessante karte im buchshop oder stolpern über eine anzeige etc. etc. irgendwie findet ja das buch zu dir ... und du musst eben als autorin diejenige sein, die dieses buch auf die reise schickt, damit es seinen leser/käufer findet :-)
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"

www.designkalkulieren.de



artwork: www.designers-inn.de

schreiben: www.angenehme-vorstellung.de

thriller: www.marclinck.de

musik: www.linck-live.de

Stefan Lange (gelöscht, 2
Beiträge: 14
Registriert: 13.12.2008, 19:41
Wohnort: Tessin

Re:

von Stefan Lange (gelöscht, 2 (14.12.2008, 22:03)
MW hat geschrieben:
huhu lisa,
und du musst eben als autorin diejenige sein, die dieses buch auf die reise schickt, damit es seinen leser/käufer findet :-)


So ist es... - aber auf das wie kommt es an. Zu viele - auch hier zitierte Kanäle - sind einfach "vestopft" also überfüllt.

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (14.12.2008, 22:13)
MW hat geschrieben:
huhu lisa,

aber wie kommst du - als leserin - denn an deine bücher? die meisten "hören" doch von einem buch in der presse, lesen eine rezi in einer zeitung, sehen ein exemplar oder eine interessante karte im buchshop oder stolpern über eine anzeige etc. etc. irgendwie findet ja das buch zu dir ... und du musst eben als autorin diejenige sein, die dieses buch auf die reise schickt, damit es seinen leser/käufer findet :-)


Na, ich habe Lust ein Buch zu lesen, gehe ins Internet/Amazon und gebe in der Suche z.B. "Marketing für Autoren" und suche dann ein Buch aus.
LG,



Lisa

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (14.12.2008, 22:48)
:-) das klappt bei sachbüchern noch ganz gut ... aber bei belletristik? gebe ich krimi oder thriller ein, bekomme ich 20.000 treffer oder so. die wird wohl kaum jemand durchforsten wollen :-) - glaube ich zumindest.
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"

www.designkalkulieren.de



artwork: www.designers-inn.de

schreiben: www.angenehme-vorstellung.de

thriller: www.marclinck.de

musik: www.linck-live.de

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (14.12.2008, 22:59)
uhmm, na ja, 20.000 Treffer ist sogar für mich zuviel :wink:
LG,



Lisa

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (14.12.2008, 23:17)
thumbbup so ... nu aber genug geplaudert. ich muss jetzt ins bettle sleep: bis in kürze denn :-))
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"

www.designkalkulieren.de



artwork: www.designers-inn.de

schreiben: www.angenehme-vorstellung.de

thriller: www.marclinck.de

musik: www.linck-live.de

Stefan Lamboury

Re:

von Stefan Lamboury (17.01.2009, 21:30)
Jetzt zum Schluss habe ich über Powerpoint eine Präsentation erstellt, das Ganze als Video konvertiert und auf myvideo.de eingestellt, ob´s was bringt wir werden sehen.

Schönen Gruß

Stefan Lamboury


http://stefanlamboury.npage.de/willkommen_79769456.html

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.