Wie hat es sich angefühlt?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (23.12.2011, 00:02)
:lol: Ich wüßte jetzt nicht, ob ich scharf darauf wäre, mein Buch danach zu fragen, wie es seinen Kaffee trinkt... Weiß? Wieviel Zucker?

('tschuldige, Karsten, fiel mir nur gerade so ein... :oops:)

cheezygrin cheezygrin

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (23.12.2011, 00:43)
Das ist einfach, da frag ich gar nicht. Wenn wir immer meiner Meinung sind, ist doch alles in Ordnung. smart2

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (23.12.2011, 06:01)
Na also, geht doch.

Ich warte nun auf den ersten erbosten Foreneintrag einer Partnerin oder eines Partners.

"Dieses Buch hat unsere Beziehung zerstört!"

"Äähhh ... Gute Idee, lass uns drüber schreiben und nen Buch draus machen ..."

cheezygrin

vondirke
Beiträge: 55
Registriert: 26.09.2011, 15:31

Re:

von vondirke (23.12.2011, 13:19)
Vielleicht sollte "man" solche erhabene Gefühle viel öfter haben... sich so richtig lebendig fühlen...
darüber sollte man mal ein Buch schreiben... hupps, hab ich ja schon, davon handelt ja mein Ratgeber... :D 8) cheezygrin
Bild
Mein Buch: "Lebe endlich ungewöhnlich - Aktionismus mit Persönlichkeit: Ich will alles und mehr!"

www.sebastianvondirke.de

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (23.12.2011, 15:43)
Also ich finde es nicht nur super, die eigenen Bücher in den Händen zu halten. Es ist auch ein ganz anderes Gefühl, Bücher von Autoren, die man kennt, in die Hand zu nehmen und zu lesen. Das war bei Maryannes Büchern so und ebenso bei Anke, Ursula, Matthias, Carsten und wie sie alle heißen. cool5
Dagegen ist es witzlos bis langweilig, einen Stephen King oder einen Tolkien oder auch einen Schiller anzufassen. Ich kenne die ja nicht persönlich. cheezygrin

Edit: wobei persönlich auch der Forumskontakt ist.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (23.12.2011, 15:51)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Also ich finde es nicht nur super, die eigenen Bücher in den Händen zu halten. Es ist auch ein ganz anderes Gefühl, Bücher von Autoren, die man kennt, in die Hand zu nehmen und zu lesen. Das war bei Maryannes Büchern so und ebenso bei Anke, Ursula, Matthias, Carsten und wie sie alle heißen. cool5
Dagegen ist es witzlos bis langweilig, einen Stephen King oder einen Tolkien oder auch einen Schiller anzufassen. Ich kenne die ja nicht persönlich. cheezygrin

Edit: wobei persönlich auch der Forumskontakt ist.


Stimmt!!! cheezygrin

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (23.12.2011, 16:56)
Danke schön cheezygrin

Was für ein herrliches Lob aus Autorenmund.

Und soll ich mal was sagen? Inzwischen reizen mich Bücher tatsächlich ein bisschen weniger, wenn sie von einer "Bestseller"-Verlagsshow stammen.

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (23.12.2011, 17:38)
Wunderbares Statement, Nicolas, ich bedanke mich von Herzen (bei mir hört es gar nicht mehr auf zu weihnachten!) und gebe es mit voller Wucht zurück! :D
Es ist wirklich wahr: wenn man die Autoren aus dem Forum oder sogar persönlich kennt, hat man zu ihren Büchern einen ganz anderen Zugang.
Das Lesen hat eine ungeheuer private Dimension, manchmal hört man sogar die Stimme des Autors, als ob man bei einer Lesung wäre.

Ich habe festgestellt, dass ich im vergangenen Jahr zu 90% Bücher von Mit-Autoren aus dem Forum gelesen habe, und alles waren wirkliche Erlebnisse, nicht ein schnelles Konsumgut, das man nach dem Lesen sofort wieder vergisst.

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (23.12.2011, 17:54)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Also ich finde es nicht nur super, die eigenen Bücher in den Händen zu halten. Es ist auch ein ganz anderes Gefühl, Bücher von Autoren, die man kennt, in die Hand zu nehmen und zu lesen. Das war bei Maryannes Büchern so und ebenso bei Anke, Ursula, Matthias, Carsten und wie sie alle heißen. cool5
Dagegen ist es witzlos bis langweilig, einen Stephen King oder einen Tolkien oder auch einen Schiller anzufassen. Ich kenne die ja nicht persönlich. cheezygrin

Edit: wobei persönlich auch der Forumskontakt ist.


Das stimmt!!! Es ist wirklich etwas Besonderes, die Bücher von Forumskollegen in den Händen zu halten, zu lesen und ehrfürchtig zu staunen. Und nicht zu vergessen, auch die Lesungen von Forumskollegen sind ein ganz besonderes Erlebnis.
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
die dogge
Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2011, 08:49
Wohnort: Bayern

Re:

von die dogge (30.12.2011, 14:04)
Also, ich kann dazu nicht viel sagen. Irgendwie ist alles unverändert.
Mir fällt nur auf - ich weiß nicht wieso - ich schleppe andauernd genau DAS Exemplar mit mir herum. Mir fiel auf, dass ich heute morgen in der Dusche nicht alleine war - in einem wasserdichten Gefrierbeutel hatte sich mein Buch mit eingeschlichen. Komischerweise lege ich das Buch ständig weg!!
Heute morgen zum Beispiel, ich stehe aus dem Bett auf, da merke ich, dass ich mit dem Oberschenkel einen Knick in die erste Seite gemacht hatte - das war vielleicht ein Drama!
Oder als ich mit dem Hund unterwegs war und überhaupt gar nicht an mein Buch dachte, da fragte ich mich, wieso ich meinen linken Arm nicht bewegen konnte: Logisch, ging nicht, hatte ja mein Buch drunter geklemmt.
Ich bin zu nichts mehr fähig, weil es ständig an mir klebt. Beim Essen muss ich immer aufpassen, dass ich keine Flecken rein mache, obwohl ich es ja vorher aus der Hand gelegt hatte - aber schwupps - es wanderte von selbst an meine Seite und schon wieder hielt ich es fest. Offensichtlich habe ich ein sehr anhängliches Buch geschrieben, denn ich selber habe es ja schon komplett wieder vergessen, wie es sich anfühlt, das erste eigene Werk in Händen zu halten. Anscheinend will aber mein Buch diesen ersten Moment, der - wie sagte einer der Schreiber über mir - besser oder gleich gut wie Sex sein sollte, immer wieder herbeirufen...

Es grüßt
Die Dogge ( die komischerweise schon wieder ein grünes Buch in der linken Hand hält......)

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (30.12.2011, 14:44)
Das erinnert mich fatal an Annettes "Rotes Osterei", diese Penetranz cheezygrin

Benutzeravatar
die dogge
Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2011, 08:49
Wohnort: Bayern

Re:

von die dogge (30.12.2011, 14:54)
Penetranz? Ja, genau! Penetranz - das ist der richtige Ausdruck!
Wieso fiel er eigentlich mir nicht ein???
Ui - da ist es schon wieder auf meinem Schoß...

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (30.12.2011, 15:15)
HA!!!!

Also, ich bin dafür, eine Selbsthilfegruppe zu gründen!

Wie wehre ich mich gegen selbstpublizierte, penetrante Persönlichkeiten e.V. oder so. cool1

Benutzeravatar
kasapv
Beiträge: 503
Registriert: 15.09.2011, 17:55
Wohnort: Puerto Vallarta

Re:

von kasapv (30.12.2011, 15:19)
Streichholz soll helfen. :twisted:

Benutzeravatar
AnnetteH
Beiträge: 2942
Registriert: 17.02.2011, 10:28

Re:

von AnnetteH (30.12.2011, 15:28)
Naja, das Buch ist es ja gar nicht mal. Dieses rotzfreche kleine rote Osterei hat sich einfach in meinen Eierbecher gesetzt und denkt ja gar nicht daran, da wieder rauszugehen! Ich musste mir über ebay sogar einen neuen Eierbecher kaufen. dozey:

Wenn ich da mit ‘nem Streichholz dran rumzündeln würde, gäbe es bestimmt eine Monstersauerei!
blink3

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.