Leseprobe: Die seelsorgerliche Bedeutung des Buches Hiob