Leseprobe: Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten