150 Jahre K.St.V. Unitas im KV zu Köln

150 Jahre K.St.V. Unitas im KV zu Köln

Festschrift

Walter van Laack (Hrsg.)

Paperback

44 Seiten

ISBN-13: 9783936624205

Verlag: van Laack GmbH

Erscheinungsdatum: 16.08.2013

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
9,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Was ist Unitas?
Diese Frage beantwortete ein jüngerer Bundesbruder mit: „Die Unitas wurde als katholischer Studentenverein 1863 an der Universität Breslau gegründet und nach dem Krieg (1951) an der Universität Köln reaktiviert. Heute besitzen wir, direkt am Eingang der Universitätskliniken, wieder ein eigenes großes Haus, in dem Gäste stets willkommen sind.“ Diese Antwort, ein Zitat aus jüngeren Semesterprogrammen, befriedigt nicht wirklich und ist auch nicht als Leitlinie für einen Rück- und Ausblick zum 150. Jubiläum geeignet. Möglicherweise war die Frage auch nur falsch gestellt? Mit dieser Festschrift möchten wir deshalb auch eine kleine Zeitreise wagen. Und das ist nicht so ganz einfach; denn bei dem Versuch herauszufinden, was und wie die Katholische Studentenverbindung Unitas in den nunmehr 150 Jahren ihres Bestehens war, wie sie ihre Mitglieder prägte und von diesen geprägt wurde und trotz mehrerer Kriege und gravierender Änderungen der Gesellschaft wie auch der Universitätslandschaft 150 Jahre (über)leben konnte, sind wir leider sehr schnell an Grenzen gestoßen; denn Unitas hat schon seit Jahrzehnten kein eigenes Archiv mehr. Deshalb sagen wir herzlichen Dank all denen, die uns mit Materialien unterstützt und Beiträgen unterstützt und so trotz mancher Beschwernisse im Hintergrund mit zum Gelingen dieser Schrift beigetragen haben, u.a. OStD a.D. Klemens Hecker, Rüdiger und Dr. Dr. Hans Althaus, Kurt Benda, Dr. Thomas Albrecht, Prof. Dr. Hans Pohl und Franz-Josef Welter sowie natürlich allen Autoren der Beiträge zu dieser Festschrift. Der größte Lohn für unsere Mühen ist es, wenn das von den Altvorderen gepflegte Feuer von Alt und Jung in zeitgemäßer Form die nächsten Jahrzehnte weitergetragen wird. Sollte evtl. mal eine Angabe nicht richtig sein, so bitten wir um Verzeihung und darum, uns zwecks Berichtigung darüber zu informieren. Prosit Unitas! Ad multos annos!

No authors available.

Walter van Laack

Walter van Laack (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.