2039 - Robot's Welt

2039 - Robot's Welt

Erzählung aus der Zukunft

Karl-Heinz Knacksterdt

Paperback

232 Seiten

ISBN-13: 9783750488106

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 27.03.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
12,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Wir schreiben das Jahr 2039.

Die wirtschaftliche und politische Macht wird von den 'Großen Fünf', mächtigen global agierenden Konzernen ausgeübt – die Regierungen sind von ihnen unterwandert.

Die Situation in Europa:
Das Bargeld ist weitgehend abgeschafft.
Computer vielfältigster Art bestimmen den Alltag der Menschen.
Zugewanderte aus fernen Regionen leben in eigenen Städten, ihre biometrischen Daten sind lückenlos erfasst und zentral gespeichert.

Die KI, die künstliche Intelligenz, hat weite Teile der Bevölkerung beschäftigungslos gemacht.
Bestimmte Arbeitsbereiche wurden von Androiden, perfekten menschenähnlichen Robotern, übernommen.

Die Planungen von EUROCOMM, der europäischen Regierung, sehen die Implantierung von elektronischen Chips in den Unterarmen aller Einwohner mit dem Ziel vor, jeden Menschen jederzeit und überall identifizieren und kontrollieren zu können.
Die Protagonisten und ihre Freunde versuchen, die geplanten Maßnahmen zu verhindern – sie riskieren das Leben bei den Versuchen, die Bevölkerung vor der totalen Überwachung zu bewahren.
Eine den Roman begleitende Liebesgeschichte lässt dennoch das Menschliche in dieser bedrohlichen Zeit durchblicken.
Karl-Heinz Knacksterdt

Karl-Heinz Knacksterdt

Karl-Heinz Knacksterdt, geboren 1941, hat sich erst nach Erreichen des Rentenalters mit dem Schreiben romanhafter Literatur befasst.
Seine Arbeiten können in zwei Bereiche gegliedert werden:
Zum einen schrieb er drei fiktive Biographien berühmter Frauen der Bibel ( 'Maria. Frau. Mutter. Heilige.' /,'Bathseba und David' , 'Eva und Adam'), daran anschließend entstand die Trilogie "Manipulationen", die sich (in den Arbeiten 'im schwarzen kokon', 'Im Netz der Algorithmen' und 'Der Soldat Jeremy Martinsen') romanhaft mit den technischen und physischen Möglichkeiten der Manipulation von Menschen auseinandersetzt.
Die logischen Konsequenz aus den letzten Arbeiten ist der Roman '2039 Robot's Welt', in dem die durch die KI, die Künstliche Intelligenz, entstehenden Bedrohungen der Freiheit der Einzelnen beschrieben werden.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.