Amt Hersfeld

Amt Hersfeld

Stadt Bad Hersfeld 1800-1830, Umland bis 1830

Lothar Ide, Martin Ludwig, Bodo Schade , GFKW Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck e.V. (Hrsg.)

Paperback

372 Seiten

ISBN-13: 9783752674576

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 30.11.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
25,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der vorliegende Band 11 der Trauregister-Reihe fasst 3627 Trau-Einträge aus den evangelischen Kirchenbüchern des ehemaligen Amtes Hersfeld (Stadt Bad Hersfeld mit Landgemeinden von 1800 bis 1830, Umlandgemeinden z.T. von 1624 bis 1830) in Hessen zusammen und bietet damit Familienforschern eine ideale Basis, die Herkunft einer Familie überregional zu erforschen.
Aus dem Amt Hersfeld ist die heutige Stadt Bad Hersfeld und einige Gemeinden im Umland entstanden.
Die Stadt Bad Hersfeld ist Kreisstadt des Landkreises Hersfeld Rotenburg im Nordosten von Hessen liegt ca. 70 km Südlich der der nordhessischen Metropole Kassel.
Lothar Ide

Lothar Ide

Martin Ludwig

Martin Ludwig

Jahrgang 1981, in Breitenbach aufgewachsen. Nach dem Studium in Kassel (u.a. Geschichte) wirkte er als Haupt- und Realschullehrer an mehreren osthessischen Schulen. Derzeit ist er an der Brüder-Grimm-Gesamtschule in Bebra tätig. Er hat mehrfach Abhandlungen zu historischen Themen veröffentlicht. Er betreut seit 15 Jahren das Kirchliche Archiv in Rotenburg a.d.F. und befasst sich seit 1997 mit der Familienforschung und Kirchenbuchabschriften.

Bodo Schade

Bodo Schade

Geboren 1953, in Nähe von Homberg (Efze) aufgewachsen und dort auch zu Schule gegangen. Nach dem Studium an der Ingenieurschule in Kassel zunächst in Baden-Württemberg, ein Auslandsaufenthalt in Saudi-Arabien viele Jahre Bayern. Seit ca. 2010 wieder in Hessen. Und seit 2013 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck e.V. Die Familienforschung begann auf Basis eines Ahnenpasses. Beendet wurde dieses Thema durch den Ausschluss aus der Familie durch das Amtsgericht Kassel wegen des deutschen Adoptionsrechts. Seither liegt der Schwerpunkt auf Kirchenbuchabschriften.

GFKW Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck e.V.

GFKW Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck e.V. (Hrsg.)

Die Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck e.V. (kurz: GFKW) ist ein gemeinnütziger Verein. Unser Ziel ist die genealogische und heraldische Erforschung von Familien und Geschlechtern aus Kurhessen und Waldeck auf wissenschaftlicher Grundlage.
Wir vertreten die Belange der hessischen Familienkunde nach außen, sammeln das Arbeitsgebiet und darüber hinaus gehende familien- und ortsgeschichtliche Aufsätze, Literatur und Quellen und archivieren bzw. veröffentlichen diese.
Wir richten örtliche Veranstaltungen als Zusammenkünfte von Mitgliedern und Gästen (mit Vorträgen) aus, beraten Mitglieder bei ihren Forschungen und erteilen Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern Auskünfte kleineren Umfangs gegen Erstattung von Porto und Materialauslagen. Wir fördern den Austausch der Forschungsergebnisse der Mitglieder.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.