An Frauen

An Frauen

Gedichte (1995-2014)

Thomas Frahm

Hardcover

120 Seiten

ISBN-13: 978-3-9366-2560-8

Verlag: Andiamo Verlag

Erscheinungsdatum: 22.08.2014

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
19,80 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Frauen sind zu vielfältig, um sie nur aufs Geliebtwerden zu beschränken. Sie mögen Liebesgedichte zwar, möchten aber auch einmal nicht beim Gedicht genommen werden, sondern beim Wort. Frauen bluten halt manchmal, bekommen Zysten und Chlamydien, Orangenhaut und Gebärmutterentzündungen. Sie haben Hormonschwankungen und Brustschmerzen ohne erkennbaren Grund, und bei Kummer fallen ihnen die Haare aus.

So etwas kann Dichter in eine Krise stürzen. Krisen aber sind Sprünge im rosaroten Brillenglas, Risse im Kokon poetischer Versponnenheit – und damit: der Anfang wahren Dichtens.

Um es gleich zu gestehen: Der Autor dieses Bandes ist auch nur ein Mann. Darum enthält sein Buch, gedacht als Dank an alle Frauen, die ihm etwas gegeben, ihm etwas von dem gezeigt haben, was »Leben« sein kann, trotzdem unverbesserlich viele Liebes- und Liebesschmerzgedichte,– immerhin aber auch einige zaghafte Versuche, mit dem Windelgeschrei des Geliebtwerdenwollens aufzuhören und das Gehen zu lernen: auf die Frauen zu, auf die Welt.
Thomas Frahm

Thomas Frahm

Thomas Frahm, geboren 1961 in Homberg am Niederrhein, schreibt seit seiner Kindheit Gedichte. Hie und da wurden sie veröffentlicht, aber das hat auch nicht geholfen. Das Leben, die Erfahrungen, die Wandlungen waren den Veröffentlichungen immer voraus.

Seit seinem 40. Lebensjahr lebt er in Bulgarien. Er musste einfach einmal woanders leben als dort, wo sich alles scheinbar von selbst versteht, einschließlich seiner selbst: der Heimat.
Gedichte sind auch so: Sie wollen eine Heimat sein, in der sich alles von selbst versteht, aber bis dahin ist es weit. Geschrieben werden sie in einer Fremde ohne äußeren Ort: Es ist jene Fremde, in der der Mensch ganz allein ist mit sich und seiner unaufhörlich neu zu erfahrenden Sprache.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.