Beuys

Beuys

Die Biographie (Band 2)

Hans Peter Riegel

Band 2 von 4 in dieser Reihe

Paperback

356Seiten

ISBN-13: 9783952482438

Verlag:Riverside Publishing

Erscheinungsdatum: 19.12.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
25,80 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Beuys Biographie von Hans Peter Riegel erschien 2013 in ihrer ersten Fassung. Sie erlangte weltweite Aufmerksamkeit. Heute ist sie das Standardwerk zu Joseph Beuys. Jetzt liegt die packende Biographie über den großen Künstler, aktualisiert und mit neuen Recherchen ergänzt, in drei Bänden vor.
Die Bände 1 (1921-1964) und 2 (1964-1986) sind biographische Darstellung.
Band 3 ist eine Sammlung von überwiegend bislang unveröffentlichten Dokumenten, Korrespondenzen und Fotografien.
Die von Hans Peter Riegel verfasste Biographie beschreibt in akribisch recherchierter, höchst lesenswerter Form, umfassend Leben und Werkentwicklung des deutschen Jahrhundertkünstlers.
Riegel, ehemaliger Assistent des Beuys-Schülers Jörg Immendorff, ist Zeitzeuge und hat Beuys über viele Jahre erlebt. Kenntnisreich schildert er in Band 2 Beuys' Aufstieg zum Superstar der Kunst.
Gleichzeitig enträtselt Riegel, wie weitreichend Beuys seine Kunst und seine gesellschaftlichen Ideen mit den anthroposophischen Lehren Steiners verknüpfte. Riegel beschreibt hierbei die komplexen Vorstellungen, die Beuys über zukünftige Formen der Ökonomie entwickelte. Diese sollten zu einer egalitären Gesellschaft und einem spirituell reicheren Zusammenleben führen.
Weiten Raum nimmt Beuys' herausragende Lehrtätigkeit ein. Aber auch, mit vielen, bislang unbekannten Dokumenten verbunden, die Schilderung der jahrelangen Auseinandersetzungen von Beuys mit Kulturbürokratie und Kunstakademie, die letztlich zu seiner Entlassung führten.
Ebenso beleuchtet Riegel die von Beuys bei Steiner adaptierten, völkisch kontaminierten Ideale und seine Beziehungen in rechtsgerichtete Kreise. Schließlich widmet er sich dem tragischen Scheitern des Utopisten als Politiker, als Kandidat einer rechtsradikalen Partei und dann bei den Grünen.
Riegel schildert den wenig bekannten Privatmenschen Beuys, dessen Neigungen, seinen Kräfteverfall und seine qualvolle, letzte Lebensphase.
Hans Peter Riegel

Hans Peter Riegel

Einer breiteren Öffentlichkeit wurde der Künstler Hans Peter Riegel als Autor der Biographien von Joseph Beuys und Jörg Immendorff sowie mit kritischen, journalistischen Beiträgen zur Kunstwelt bekannt.

Hans Peter Riegel studierte visuelle Kommunikation, Fotografie, audiovisuelle Medien sowie Kunstwissenschaft. Er ist als Autor, Filmemacher sowie als Medien-Künstler tätig. Hans Peter Riegel lebt in Zürich.

FAZ

November 2017

Riegel räumt mit vielen falschen Idealisierungen und Verbrämungen auf.
Seine Recherchen machen große Teile einer apologetischen oder schwärmerischen
Beuys-Literatur zur Makulatur.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.