Botschafter der Liebe

Botschafter der Liebe

Eine Theologie der Liebe in sieben Kapiteln

Johann Schoor

Paperback

144 Seiten

ISBN-13: 9783735740212

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 04.08.2014

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
13,50 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die ersten Christen waren Botschafter der Liebe. Sie eroberten mit dieser Botschaft die Welt in einer Weise, die in der Geschichte einzigartig ist. Christen waren die ersten, die in völliger Gewaltlosigkeit, aber mit großem missionarischem Eifer ihre Botschaft verkündigten. So ließen sie sich lieber schmähen, einkerkern oder sogar töten, als diese Liebe zu verleugnen, die sie in ihrem Herrn Jesus Christus empfangen haben.
In dieser Liebe waren sie aber nicht nur der Gewalt abgeneigt, sondern auch der Fürsorge zugetan. Denn Gottesliebe und Nächstenliebe gehörten für sie zusammen. Im langsam untergehenden römischen Imperium war die Liebe der Christen ein Fels in der Brandung und überdauerte die Zeit der Antike.
Es wird auch heute Zeit, umzukehren zu einer Theologie der Liebe und ein Botschafter der Liebe zu werden. Dazu möchte dieses Buch motivieren.
Johann Schoor

Johann Schoor

1951 in Linz geboren, traf ich mit 20 Jahren eine bewusste Entscheidung, Jesus Christus nachzufolgen, nachdem ich bereits einige Jahre in der Bibel gelesen hatte. Dem Prophetischen Wort dieses Buches und seiner Erfüllung galt danach bald mein Hauptinteresse.

Durch meine langjährige ehrenamtliche und später hauptberufliche Tätigkeit in Verkündigung und Seelsorge, in einer Evangelikalen Freikirche, blieb ich aber immer ein Mann der Praxis. Meine Beobachtungen und Schlussfolgerungen sind also nicht rein theologischer Art, sondern aus dem Leben gegriffen.

Ich möchte mich auch bewusst theologisch akademischer Streitfragen entziehen, denn auf diesen Seiten solle es um Erkenntnis des Geistes zur Stärkung des Glaubens und der Liebe gehen und nicht um reine Anhäufung von Wissen. »Wissen bläht auf, die Liebe aber erbaut«

In meinem zweiten Beruf, der mir immer mehr zum Nebenberuf wurde, je mehr ich meine Pastoren- und Predigertätigkeit ausweitete, war ich Grafiker.

Derzeit bin ich in Pension und widme mich hauptsächlich der Weiterbildung und der Publikation meiner theologischen Erkenntnisse auf verschiedene Art und Weise. Daneben wirke ich weiter ehrenamtlich im Predigtdienst meiner freikirchlichen Gemeinde.

Website: http://www.prophetie.at

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.