Bußgeld, nein danke, nicht mit mir!

Bußgeld, nein danke, nicht mit mir!

Durchfall, gegen die Abzocke im Straßenverkehr

Alfred Koll

ePUB

155,1 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783744869799

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 07.10.2017

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
2,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Es ist kein Geheimnis, dass unter dem Deckmantel der Verhehrssicherheit , die Autofahrer kräftig abgezockt werden und ganz vorne rangieren Blitzanlagen bzw. Blitzfallen.

Auch ich hatte das Pech in so eine Falle zu geraten, aber ich hatte keine Lust das Bußgeld zu zahlen. Daher machte ich von der Anhörung gebrauch und schrieb an die Bußgeldstelle:

Da ich vor Fahrtantritt etwas gegessen hatte, was mir scheinbar nicht bekommen ist,machte sich ein Durchfall bemerkbar, welcher mich vor die Wahl stellte:
a. In die Hose zu scheißen,
b. selbiges auf der Autobahn zu verrichten
oder aber c. noch rechtzeitig eine Ausfahrt bzw. eine Toilette zu erreichen. Daher erschien mir die Geschwindigkeitsüberschreitung als eine Notlösung und ich hoffe, dass Sie das ebenso sehen.

Daraufhin entsponn sich ein spannender und hartnäckiger Dialog zwischem der Bußgeldstelle.
Dieser wird detailgetreu wieder gegeben und wer letztendlich Recht bekam, das entschied ein Richter, denn ich hatte darauf bestanden, das Verfahren an die Staatsanwaltschaft weiter zu leiten, als es zu keiner Einigung kam.
Alfred Koll

Alfred Koll

Ich sehe und verstehe mich als Hobbyautor. Da ich jedoch nicht nur mit dem Schreiben meinen Lebensunterhalt bestreite, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe all das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt.
Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen. I
ch würde es als Erfolg werten, wenn es mir gelänge, die Leser zum Mitdenken anzuregen.
Ich bin mir dessen bewusst, dass ich die Mehrheit damit nicht immer begeistern kann, aber auch in dem Falle ist mir Qualität lieber als Quantität.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.